Login
Newsletter
Werbung

Thema: Borland Kylix 2

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von feldsee am Do, 25. Oktober 2001 um 10:37 #
Die Debatte, ob Pascal oder C++ ist in diesem Zusammenhang unangebracht.

Der Witz an einer graphischen IDE wie Kylix ist ja gerade, dass damit auch weniger versierte Leute - etwa Kaufleute oder Studenten, die eben *nicht* Informatik studieren, sondern meinetwegen Geografie - selber Anwendungen für ad-hoc-Zwecke schreiben können. Unter Windows geschieht das meistens mit Visual Basic oder mit VBA aus Word oder Excel heraus (kostet nichts extra). Das Fehlen eines vergleichbaren Werkzeugs behindert die Verbreitung von Linux erheblich.

Das ausgereifte, für die Verbreitung bestimmte Software eher in C++ geschrieben sein sollte, ist klar. Wenn aber ein Programm nur der Fertigstellung einer Doktorarbeit dient, ist Zeitersparnis während der Entwicklungszeit wesentlich wichtiger als zur Laufzeit. Auch die Bibliotheksideologen können da wenig zu beitragen.

Allerdings kenne ich auch eine Firma, wo eine "professionelle" FiBu unter Delphi entwickelt wird ...

feldsee.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung