Login
Newsletter
Werbung

Thema: Bedeutung des MS-Kompromisses für Samba

11 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von arni am Mi, 7. November 2001 um 00:26 #
Da sind bei Microsoft sicherlich die Sektkorken geknallt, als vor ein paar Tagen die Auflagen festgelegt worden sind. Hoffentlich lassen sich nicht alle klagenden Staaten davon einlullen und fechten das an.
Gibt es denn überhaupt noch eine Chance das man das Urteil "verändern" kann oder ist die Sache jetzt gegessen? Vielleicht kann ein Rechtskundiger das mal erörtern.
[
| Versenden | Drucken ]
0
Von schmofarz am Mi, 7. November 2001 um 01:45 #
jaja, sektkorken, einlullen und anfeuchten!
aber erörtern is ok.


schmofarz

[
| Versenden | Drucken ]
0
Von Roman am Mi, 7. November 2001 um 07:33 #
Ich find es wieder mal eine Frechheit, wie der Monopolist seinen Kopf aus der Schlinge zieht. Vor allem, mit Begründung der Ankurbelung der Wirtschaft in den USA. Der ganze Prozess war doch eine gewaltige Farce. Wieder mal 3 Kreuze für Microsoft und ein "Daumen hoch!" für die amerikanische Justiz.
[
| Versenden | Drucken ]
0
Von Anonymous am Mi, 7. November 2001 um 07:49 #
In Amerika regiert doch eh die Industrie. Die sog. Machtmänner sind ja nur Strohpuppen der Industrielobby. Es wird ja nichts für den einzelnen Mann getan, so wie die Idee der Gründer Amerikas eigentlich war, stattdessen wird die Industrie und andere Sachen hochgepusht, aber den einzelnen Mann interessiert keinen.
Amerika sagt, wer hart Arbeitet, dem geht es gut. Aber ob jeder eine gerechte Chance bekommt...

Das nur zur Beobachtung der ganzen Sache
Microsoft ist leider auch eine Industrie, die es sich leisten kann, zu bestechen....

[
| Versenden | Drucken ]
0
Von Sulu am Mi, 7. November 2001 um 09:10 #
Na, es ist halt wieder einmal die Hose nähre als das Hemd. Opens Source ist in europa sehr stark. Hier sind die USA nicht mehr unangefochten die Nummer 1. MS erscheint auch der amerikanischen Politik vielleicht wie ein Fels in der Brandung der stürmisch gewordenen Zeiten. Es liegt auch an uns Europäern schlichtweg nicht mehr so viele MS-Produkte zu kaufen.
[
| Versenden | Drucken ]
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung