Login
Newsletter
Werbung

Thema: Aethera -Beta5 freigegeben

13 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Ajk am Do, 20. Dezember 2001 um 17:06 #
Für unser Unternehmen ist der einzige Grund bei Windows zu bleiben Outlook und Exchange.
Das will ich ändern. Aber dafür brauch ich Alternativen.
Von Ximian kenne ich schon Evolution (nur vom hören) und nun gibt es schon Aethera. :)
Hat jemand schon Erfahrung damit?


Mfg

Ajk

0
Von Anonymous am Do, 20. Dezember 2001 um 17:17 #
hab das gleiche problem, leider ist exchange schon im einsatz und das wegzubringen wird schwer. :-(

evolution ist version 1.0 es gibt noch ein paar sagen wir mal schoenheitsfehler, die aber sicher
bald behoben sind. aethera hab ich noch nicht probiert, kommt halt auch etwas auf die oberfläche an, würd mal sagen evolution ist besser in gnome integriert, aethera dann wohl besser in kde ?

0
Von MrIch am Do, 20. Dezember 2001 um 18:48 #
als der Insight Cleint kann, zumindestt bei uns nicht auf den Netzwerk Schedule Kaleder und auf das globale Adressbuch nicht zugreifen!?
0
Von Gromb am Do, 20. Dezember 2001 um 19:28 #
Hat das Ding eigentlich PGP-Unterstützung ?
0
Von Anonymous am Do, 20. Dezember 2001 um 20:59 #
"Der Download Quellcodes ist von SourceForge möglich."
Das ist nicht korrekt. Wer sich die zwei Dateien von SF runterlaedt wird nur Binaries finden, keine Quellen. Mit anderen Worten: Die oh-so-beliebte Kompany benutzt SourceForge um Binary-Only Applikationen zu vertreiben. (das verstoesst so ziemlich gegen alle SF Regeln...)
0
Von Anno am Do, 20. Dezember 2001 um 22:23 #
The Kompany produziert ja wie am fliessband... wie viele werkeln denn da?
0
Von Hey am Do, 20. Dezember 2001 um 23:57 #
Hmm, ich experimentiere hier gerade mit kadressbook, kpilot, korganiser und einem Palm rum. Nichts gegen diese Programme, aber die ganze Sache ist schon fast eine Qual: Kleines Beispiel: Wenn ich aus dem Palm das Adressbuch importiere, fehlen nachher die Postleitzahlen! Toll :-(

Darum zu meiner Frage: Kann Aethera mit einem Palm anstandslos synchronisiert werden?

Sonst bliebe mir noch der Umstieg auf StarOffice 5.2 Allerdings ist das wohl nicht sehr zukunftsträchtig, da SO6 keinen Terminplaner und keinen Grupware-Server mehr enthält. Allerdings kann ich mir das echt nicht erklären. Vielleicht fehlt den entwicklern einfach die Kapazität? Ich meine da gibt es seit langem eine ausgereifte Groupware mit Server für Linux, und keiner will sie?

  • 0
    Von Kai Lahmann am Fr, 21. Dezember 2001 um 03:27 #
    haste dein Postleitzahl-Problem schon gemeldet? Bitte Leute, meldet 'nen Bug bevor ihr ihn nur öffentlich kritisiert. DAS ist doch der Sinn am Linux-Konzept...!!
    0
    Von Hagen am Fr, 21. Dezember 2001 um 08:48 #
    Soweit ich bisher bemerkt habe, hat Evolution mit gpilot keine deratigen Probleme. :-)
    0
    Von Hey am Fr, 21. Dezember 2001 um 11:16 #
    @ Kai

    Nein habe ich nicht. ich habe den Palm erst seit drei Tagen und bin einfach ein wenig frustriert, wie mühsam das ganze unter KDE funktioniert. Allerdings habe ich auf der Homepage von Kpilot gesehen, dass der Autor begonnen hat sein Programm praktisch von vorne neu zu schreiben. Ausserdem ist ja gerade KDE 3 Beta 1 draussen. Da wollte ich zuerst mal schauen, ob der Bug dort vielleicht schon behoben worden ist.

    Aber Grundsätzlich hast du schon recht. Ich habe mir auch überlegt gleich einen Bugreport zu schreiben. Allerdings habe ich auch ein wenig an mir gezweifelt. Wenn der Bug wirklich existiert und nicht auf eine Fehlkonfiguration meinerseits zurückzuführen ist, würde das ja heissen, dass die PIM Suite von KDE 2.2.2 für Palm-User mehr oder weniger unbrauchbar war. Wenn das wirklich stimmt, weiss ich jetzt, warum Linux (hier KDE/Linux) keine Chance in auf Firmendesktops hat!

    @ Hagen:
    Ich habe gerne einen Desktop aus einem Guss und verwende daher eher mit Widerwillen ein Gnomeproggi. Das soll kein Angriff an Gnome sein. Wenn ich Gnome installiert hätte, würde ich möglichst keine KDE-Proggis verwenden. Auch Motif-Proggis oder StarOffice gehen mir auf den Senkel.

    Ich finde es einfach schrecklich wie heterogen der Linux-Desktop ist. Meine Prognose: Linux wird solange keine grossen Marktanteile auf dem Desktop haben, bis es eine einheitliche Oberfläche gibt. Ich meine das nicht, weil ich irgendwie pingelig bin. Alleine schon aus egonomischer Sicht ist der jetzige Stand eine Katastrophe. Ich verstehe jeden Computeranfänger, der beim Wort Linux die Nase rümpft.

    Just my two Rappen :-)

    0
    Von Oliver am Fr, 21. Dezember 2001 um 17:38 #
    Bei mir (RH 7.2, KDE 2.2.2) ist der KPilot-Daemon sehr unberechenbar. Mal synchronisiert er, mal tut er gar nichts. KPilot selbst synchronisiert die Termine und Aufgaben nur in *eine* Richtung, nämlich vom Palm zu KOrganizer. Trägt man auf dem Desktop auf bequme Art und Weise Termine in Korganizer ein, so bleiben diese auf dem Palm unberücksichtigt.

    Einfacher und schneller geht das ganze mit JPilot (Gtk+). JPilots Adressen können zudem in Sylpheeds Adreßbuch übernommen werden können, wenn man dieses entsprechend kompiliert. Sehr praktisch.

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung