Login
Newsletter
Werbung

Thema: Gnumeric 1.0 freigegeben

12 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Ralph Miguel am Di, 1. Januar 2002 um 15:33 #
Die Gnumeric-Entwickler haben aber einen Zahn zugelegt. Auf eine kuenftige komplette Gnome-Office-Suite bin ich schon gespannt. Mal sehen, wann der erste sich ueber fehlende Pivot-Tabellen beklagt.
0
Von arni am Di, 1. Januar 2002 um 15:35 #
galeon 1.0.2 gibts auch schon seit ein paar Tagen (seit dem 27/28.12) damit funzt alles wieder mit dem aktuellen mozilla 0.9.7

Hoffe ihr habt die Feierlichkeiten "überstanden" *G* Achja, willkommen im Euroland und auch dieses Jahr viel Spass mit Linux ;)

arni, der sich erstmal ein sehr starken Kaffee machen muss :))

0
Von rübezahl am Mi, 2. Januar 2002 um 12:46 #
Schöne Sache diese Gnumeric. Ich benutze zwar nur fvwm (ich habe nur einen 300Mhz CPU) aber auf Gnumeric greife ich schon mal zurück. KDE kann sich bei der Stabielität b.z.w. der Versionsnummernvergabe was abkucken.

mfg

  • 0
    Von npfdd am Mi, 2. Januar 2002 um 18:27 #
    Haha! Ich habe grade mal 200MHz!
    Und trotzdem läuft (fast) alles zu meiner Zufriedenheit...im Gegensatz zu Windows...Win2000 ist so langsam dass ich einschlafe!

    Und darum LIEBE ich Linux!

0
Von Anonymous am Mi, 2. Januar 2002 um 15:52 #
Was mich mal interessieren würde: Warum findet man auf dem aufgeräumten KDE-Dektop der Standardinstallation die Gnomeprogramme eigentlich immer so versteckt. Abiword aber auch GNumeric finde ich persönlich besser als die KDE-Pendants. Mich würde auch interessieren, ob es irgend eine Form der Konvergenz zwischen beiden Projekten gibt.
Was mich vor allem interessieren würde: Wenn es diesem Lindowsprojekt tatsächlich gelänge den DAU zu Linux zu bringen, würde der dann überhaupt noch MS-Office nutzen wollen? Ich glaube eine Stärke dieser Gnomeprogramme und der KOfficeteile ist, dass sie nicht so überladen sind.
  • 0
    Von XooX am Mi, 2. Januar 2002 um 21:15 #
    Dafür fehlen GnomeOffice und KOffice aber auch noch jede Menge Features bzw. sind die Programme noch nicht ganz ausgereift. KOffice kann man vielleicht in 2 Jahren gut gebrauchen. Die einzige wirkliche Alternative zu M$-Office ist StarOffice/OpenOffice... aber auch dort gibt es noch einige Schwächen. Die Diagramm-Funktion von SO5 ist jedenfalls ein Graus.

    Vor allem Excel und PowerPoint stehen IMHO zur Zeit ohne ernsthafte Konkurrenz da. Zudem passen sie gut mit M$-Word zusammen.

    Aber zum Glück kommt da ja auf dem Linux-Feld so langsam was ins Rollen :)

0
Von Anonymous am Mi, 2. Januar 2002 um 20:30 #
"gab es in den letzten 11 Monaten keinerlei Bugreports mehr..." Wahnsinn! Aber was mich mehr interessieren würde, ist, was in den letzten Monaten alles gemacht wurde.
0
Von Anonymous am Do, 3. Januar 2002 um 21:24 #

wahnsinn?

ja.. es benutzt kein mensch...

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung