Login
Newsletter
Werbung

Thema: Verhaftet wegen Lynx

71 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Christian Nobis am Fr, 28. Januar 2005 um 15:58 #
Moin Moin,

Zwischenzeitlich hatte ich mir mal den Spass gemacht und meine Browserkennung auf irgendwas sinnloses geändert (derzeit nicht). So war ich mal mit dem InternetMozilla und dem Betriebssystem PinguinXP 2010 unterwegs oder anderen Späßchen.

Auch Hjb hatte mal im Forum eine solche Liste veröffentlich.

Was sind eure Merkwürdigsten Browserkennungen, die ihr mal benutzt habt/gesehen habt.

Bis denne denn

Christian

[
| Versenden | Drucken ]
0
Von 1917 am Fr, 28. Januar 2005 um 15:58 #
server?? was ist ein server?
[
| Versenden | Drucken ]
0
Von Calle am Fr, 28. Januar 2005 um 16:01 #
In Polen gab es doch auch mal die Geschichte, das eine Ministerin behaubtet hatte das 90% aller Software auf der Welt in Microsoft Word geschrieben sind.
Was lehrt uns die Geschicht? Es gibt immer noch einen dümmeren User!

Calle

[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von Andi am Fr, 28. Januar 2005 um 16:06 #
    Bitt schoe:

    http://www.pro-linux.de/news/2004/6384.html

    Die als Expertin betrachtete Hanna Kuzinska, Ministerin für Bildung und Sport (Podsekretarz Stanu w Ministerstwie Edukacji Narodowej i Sportu), schien bei der Abstimmung in der Tat keinen guten Tag gehabt zu haben. So stellte die Ministerin fest, dass »90 Prozent der Software in Europa in Microsoft Office geschrieben wird und nur ca. 5 Prozent in Linux«.

    [
    | Versenden | Drucken ]
    • 0
      Von Hans-Joachim Daniels am Fr, 28. Januar 2005 um 17:26 #
      Ich will nicht wissen, wieviel MS-Office-Makros geschrieben werden. 95% duerften es nicht sein, gemessen an aller geschriebener Software, aber ein hoechstens in seiner Qualitaet (und auch das nicht immer), nicht aber in seiner Masse zu verachtender Anteil duerfte das schon sein.
      [
      | Versenden | Drucken ]
      0
      Von em am Fr, 28. Januar 2005 um 18:17 #
      Soviel zur Medienkompetenz.
      [
      | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Sizzla am Sa, 29. Januar 2005 um 16:02 #
    WindowOnRawDos war die erste GUI auf DOS die M$ nicht geklaut hatte. Hat sich aber ausser auf dem Planet Polen in der Galaxie der Ahnungslosen nirgends richtig durchsetzen koennen.
    [
    | Versenden | Drucken ]
0
Von frontier am Fr, 28. Januar 2005 um 16:03 #
LOL, selten so gut gelacht :-)
Ist bekannt ob der Administrator noch seinen Job hat?
Also Lynx nicht kennen, selbst ein M$ only Admin sollte soweit schon mal über der Rand
sehen das es auch andere Browser gibt.... Besonders wenn man WWW mässig etwas macht!
Also nee wirklich!
[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von Birgit Lachner am Fr, 28. Januar 2005 um 16:09 #
    Und scheinbar kennt der auch Google nicht! Da hätte man doch mal nachschauen können, ob es einen Browser namens Lynx gibt.

    Birgit

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von JJ am Fr, 28. Januar 2005 um 16:35 #
    > Ist bekannt ob der Administrator noch seinen Job hat?

    Ausgehend vom britischen Entschädigungsrecht dürfte er wohl noch am gleichen Tag entlassen worden sein. Da er als Angestellter einer Firma gehandelt hat, ist diese in erster Linie haftbar und oft wird versucht, dass durch eine rückwirkende Kündigung zu umgehen. Abgesehen davon wird er erstmal Post vom Staatsanwalt wegen Vortäuschung einer Straftat bekommen. Und die Briten sind da nicht zimperlich. Hoffentlich hat er einen guten Anwalt.

    [
    | Versenden | Drucken ]
    • 0
      Von anonymous am Fr, 28. Januar 2005 um 18:54 #
      In deutschland ist das afaik so, das der arbeitgeber dich nur bei nachweis grober fahrlässigkeit belangen kann. Alle leichteren verkommnisse werden allenfalls die kompetenz des arbeitnehmers in frage stellen oder zur kündigung führen.
      Die firma ist 'schuld' inkompetente leute zu beschäftigen.
      [
      | Versenden | Drucken ]
      • 0
        Von Phoenix am Fr, 28. Januar 2005 um 22:52 #
        also ich finde es grob fahrlässig was der typ getan hat...
        nur weil er ne browserkennung net kennt *pfff*
        [
        | Versenden | Drucken ]
      0
      Von Sizzla am Sa, 29. Januar 2005 um 16:06 #
      snip
      Hoffentlich hat er einen guten Anwalt.
      snip

      Na hoffentlich nicht. Ein Admin der seine Infos nichtmal sucht sowas gehoert eingelocht und nicht mehr rausgelassen. Der ist eine Gefahr fuer alle Unternehmen und der wird das in keinem Vorstellungsgespraech erwaehnen. Stell dir mal vor was der noch alles nicht weiss und nicht nachschlaegt.

      [
      | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Chaoswind am Fr, 28. Januar 2005 um 20:36 #
    Lynx nicht zu kennen ist keine Schande, auch als Admin/IT-Fachkraft.

    Eine Schande ist es so unfaehig zu sein ein Log nicht richtig lesen zu koennen
    und das die Englische Polizei gleich mit einem solchen aufgebot ankommt.

    [
    | Versenden | Drucken ]
    • 0
      Von nico am Fr, 28. Januar 2005 um 22:50 #
      bei jedem noch so schlechten html-möchtegern-webdesigner buch wird auf textbrowser und als ein vertreter davon 'lynx' hingewiesen.
      wenn ein einsteiger keine ahnung hat, oder ein admin der gerade seine lehre angefangen hat, ok. aber ein verantwortlicher 'profi' sollte schon wissen was lynx ist. er sollte auch aber auch netzwerkprotokolle lesen können. ansonsten ruft der noch wegen mehreren wiederholten periodischen einträgen die er nicht kennt bei der polizei an. die daraufhin den betreiber einer suchmaschine verhaftet weil der suchroboter die seite gescannt hat.

      andererseits sollte die polizei/staatsanwaltschaft erstmal die fakten prüfen anstatt sofort denjenigen zu verhaften, das gibt ein trauma was man nie mehr los wird.

      [
      | Versenden | Drucken ]
    0
    Von max am Mo, 31. Januar 2005 um 11:51 #

    Der Meinung bin ich auch.

    Auch wenn er keine Ahnung von Lynx, Opera und co. hat, sollte er doch einen normalen http-Request von einer Hackerattacke unterscheiden können !

    Das ist wirklich sowas von peinlich. (Peinlicher geht es wohl für einen Admin wirlich nicht ...) Ich würde dem Typen eine Klage wegen Rufschädigung an den Hals hängen !

    [
    | Versenden | Drucken ]
0
Von Bl am Fr, 28. Januar 2005 um 16:05 #
Also wenn das kein Windows MCweis was war , dann fress ich nen Besen.

Ich hoffe der User verklagt die Brüder und bekommt ordentlich Entschädigung, ne riesen Sauerei sowas, da spendet der und wird von ein paar Cops wie ein Schwerverbrecher verhaftet.

[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von Phoenix am Sa, 29. Januar 2005 um 08:23 #
    nicht jeder der für die Flutopfer spendet ist auch gleich ein guter Mensch ...

    Zur Lektüre hierzu empfehl ich "Menschenfressermenschen - von Rio Reiser"

    [
    | Versenden | Drucken ]
0
Von allo am Fr, 28. Januar 2005 um 16:09 #
...dan würde ich natürlich ie in den useragent schreiben.
davon abgesehn kann in den logs ja nicht mehr als der normale zugriff gestanden haben.
Wieso flippt der typ also aus?

Allo

[
| Versenden | Drucken ]
0
Von termcap am Fr, 28. Januar 2005 um 16:30 #
ich kannte lynx auch nicht.

sind wir nicht alle oder werden alle paranoid?
am besten alle requester einer page verhaften (könnte ja ein potentielles fingerprinting sein)

[
| Versenden | Drucken ]
0
Von lol am Fr, 28. Januar 2005 um 16:32 #
Armer Admin.
Vielleicht hat er ja Kuckucksei gelesen und war Adrenalin geladen als er in den Logdateien einen nichtidentifizierbaren User Agent gelesen hatte. Sofort ueberkam ihn die Idee eines Cracks und wandelte auf den Spuren von Clifford Stoll.
Leider waren keine Drucker zur Hand mit denen er die Spur folgen konnte und so schaltete er, in Hoffnung beruehmt zu sein und vielleicht auch ein Buch rausbringen zu koennen, die Polizei ein.
Das er jetzt mit den zahlreichen Newsmeldungen ein Patchwork stricken kann faellt ihm bestimmt auch ein.
[
| Versenden | Drucken ]
0
Von Benni am Fr, 28. Januar 2005 um 16:41 #
Ich glaube, der Admin hat jetzt ein Problem. Ein großes. Ich weiß nicht, wie es in England ist, aber in Deutschland würde man ihm die Kosten für den Polizeieinsatz aufs Auga drücken. Mit allem drum und dran (inkl. goldene Teller für Mittagessen des SEK usw... ;).
In dessen Haut möchte ich nicht stecken, der zahlt sein Leben lang.
[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von plock am Sa, 29. Januar 2005 um 22:27 #
    Das ist nicht richtig. In Deutschland wirst Du nur belangt, wenn Du nachweislich nicht 'im guten Glauben' gehandelt hast. Und das ist hier offensichtlich nicht der Fall.

    Beispiel: Wenn die Nachbarn mal wieder zu laut sind und Du die Polizei rufst mit 'ich glaube da wird jemand umgebracht' - dann musst Du gar nichts zahlen. Es sei denn, Du wirst deswegen vor Gericht bezahlt und der Richter glaubt Dir nicht. Da brauchst Du aber keine Angst zu haben - soweit geht die Polizei nur, wenn Du Wiederholungstäter bist.

    [
    | Versenden | Drucken ]
0
Von Dennis am Fr, 28. Januar 2005 um 16:47 #
Ist das Admin-sein in GB ein Job für Mindestlohnempfänger(waren das 3 GBP)?
[
| Versenden | Drucken ]
0
Von runtime am Fr, 28. Januar 2005 um 16:49 #
Das war wirklich ein Admin? Ich fasse zusammen:

- Request im Log, die Admin nicht kennt. Dass man jeden UserAgent mitsenden kann, sollte Admin wissen.
- Auch wenn er den UA nicht kennt, wiso folgert er, dass ein normaler Request = Angriff?
- Wie zur Hölle schlussfolgert er lynx = Angriff?

Verwirrt..

[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von Ilpum am Fr, 28. Januar 2005 um 19:23 #
    Du, ich würde auch völlig paranoid werden, wenn ich einen Microsoft-Server verwalten müsste. *g* Knochenarbeit, Frust...da kommt eben alles zusammen. Die British Telecom ist ja fast schon so schlimm wie unsere. :o) Die Telekom schreibt Mahnungen an DSL-Flat-Benutzer, dass sie übermäßig viel Traffic produzieren würden, warum heißt es dann flat? Anderes interessantes Beispiel, früher konnte man sich bei Lycos das vergessene Passwort für den E-mailservice zuschicken lassen, jetzt ratet mal zu welcher Addresse...
    [
    | Versenden | Drucken ]
    • 0
      Von arcticd am Fr, 28. Januar 2005 um 23:13 #
      >Anderes interessantes Beispiel, früher konnte man sich bei Lycos das vergessene Passwort für den >E-mailservice zuschicken lassen, jetzt ratet mal zu welcher Addresse...
      Falls man noch Zugriff durch ein Mailprogramm hat in dem das Passwort gespeichert ist kann das helfen.
      [
      | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Phoenix am Sa, 29. Januar 2005 um 08:26 #
    hey !
    immerhin konnte er Logdateien lesen !
    Auch wenn er vielleicht nicht wusste was drin steht....
    [
    | Versenden | Drucken ]
    • 0
      Von xgert am Sa, 29. Januar 2005 um 13:19 #
      Unser Firmen-Admin hat letztlich einen neuen Rechner bei mir aufgesetzt. Mit Win2k. Die Maus war noch nicht da und er wollte nach dem RAM schauen: "Seine Frage: wie krieg ich jetzt nen Rechtsklick?"
      [
      | Versenden | Drucken ]
      • 0
        Von Sizzla am Sa, 29. Januar 2005 um 17:39 #
        Hoffe mal dass euch der Unfaehige nicht irgendwann ein paar Arbeitsplaetze wegverpfuscht.
        Entlassung waer sinnvoll sonst kostet das irgendwann viel Geld. (klingt hart ja aber Ausfaelle sind haerter)
        [
        | Versenden | Drucken ]
        0
        Von Tendenz Rot am Sa, 29. Januar 2005 um 20:33 #
        Wir hatten kürzlich im Support eine Anfrage eines Admins bezüglich des Internetzugangs. Er meinte das Internet wäre kaputt. Die erste Reaktion war natürlich ihn zu bitten 'ping www.heise.de' einzugeben.

        Hat er gemacht und sagte: Trommelwirbel......

        Seite nicht gefunden.

        Gruß, die Tendenz

        [
        | Versenden | Drucken ]
        • 0
          Von Sven am Mo, 31. Januar 2005 um 00:44 #
          Hey, ich bin also nicht der einzige, der dauernd als netzexternes Testopfer www.heise.de anpingt? 193.99.144.71 - die Adresse kan ich auswendig :)

          Nebenbei, wenn mir einer kommt und feststellt, daß das Internet kaputt sei, nehm ich den eh schon nicht mehr ernst.

          [
          | Versenden | Drucken ]
0
Von Felix am Fr, 28. Januar 2005 um 17:07 #
Das jemand der so dumm ist, ein Admin sein kann hätte ich nicht gedacht. Aber das die Polizei sowas nicht mal prüft und ihn gleich verhaftet ist noch viel schlimmer.

Da sieht man mal wohin manche Behörden und Personen durch die Panikmache der Terrorbekämpfer getrieben werden.

Wahrscheinlich würden alle an dieser Aktion beteiligten (bis auf den Betroffenen vieleicht) die Protokollierung von Einkäufen in Buchhandlungen als "Schutz" verstehen.

[
| Versenden | Drucken ]
0
Von lynx-user am Fr, 28. Januar 2005 um 17:31 #
LOL!

Mal schaun, ob ich die Tage besuch von der Polizei bekomme....

Ich bin eben selbst mal mit Lynx auf deren Seite gewesen ;)

[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von Kolle am Fr, 28. Januar 2005 um 17:48 #
    Wenn Du in Guantanamo vorbeikommst, könntest Du ein paar Ansichtskarten mitbringen? Die sind hier so schwer zu bekommen...
    [
    | Versenden | Drucken ]
    • 0
      Von Anwalt am Fr, 28. Januar 2005 um 19:15 #
      Ich bedauere sehr, Ihnen mitteilen zu müssen, dass es meinem Mandanten nicht möglich ist, ihrem Wunsch nachzukommen, da ein vollständiges Ausfuhrverbot für jegliche Art von Druckerzeugnissen erlassen wurde um die Verbreitung freiheitbeinträchtigender Schriften zu unterbinden.

      Mit freundlichen Grüßen usw. usf.

      [
      | Versenden | Drucken ]
      • 0
        Von grefabu am Sa, 29. Januar 2005 um 07:04 #
        Kleine Geschichte OT:
        Da sind so Typen die Webseiten machen...
        Ich habe mich beim W-designer einer Seite beschwert, das die Seite nicht barrierefrei ist, als Beispiel habe ich ihm vorgeschlagen es mal mit Lynx zu versuchen.
        (Seite mit Frames aufgebaut, verwendet JS zur Navigation, wenn man die Bilder ausschaltet, kann man wegen fehlendem Kontrast gar nicht mehr Navigieren)
        Der Gute schrieb mir zurück: "
        Exotische Browser bieten immer wieder Probleme, da sie sich nicht an den
        Standard halten und somit keine Garantie für eine fehlerfreie Darstellung
        geben. ".
        Manche denken wohl, alles was ich mit dem IEsel benutzen kann, ist standardgerecht.
        Und ich bezweifel, das er jemals versucht hat, sich mit Lynx im Web zu bewegen...
        [
        | Versenden | Drucken ]
0
Von Kane32 am Fr, 28. Januar 2005 um 21:19 #
Irgendwie glaub ich eher dass das ne Ente ist.....
[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von Jass am Fr, 28. Januar 2005 um 21:49 #
    Das Gefühl habe ich auch. Genau wie mit den Dieben in London, die sich auf die weissen iPod-Ohrhörer spezialisiert hatten.

    mfg
    Jass

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von MuhGNU am Fr, 28. Januar 2005 um 22:12 #
    http://yro.slashdot.org/yro/05/01/28/031248.shtml?tid=172&tid=158&tid=17

    Und im übrigen kann auch in England keine Privatperson die Polizei "beauftragen", jemanden zu verhaften. Vielleicht kann man aber jemanden Anzeigen...

    Gnah

    [
    | Versenden | Drucken ]
0
Von Phoenix am Sa, 29. Januar 2005 um 08:30 #
Medien halt :
Sagen ohne wirklich was zu erzählen, und das wichtigste Verschweigen...
http://news.bbc.co.uk/1/hi/england/london/4195339.stm
[
| Versenden | Drucken ]
0
Von Falk am Sa, 29. Januar 2005 um 16:09 #
Ich hab jetzt meinen User Agent String geändert.
Ab jetzt bin ich nicht mehr anonym im Netz.

Hoho

[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von therjak am So, 30. Januar 2005 um 13:18 #
    http://www.opengfs.org/ hab ich eben versucht zu oeffnen. mit firefox 1.0 hab halt nur die id veraendert, und schon kann ich nicht mehr auf die seite, denn: "This site is working only under IE 4 and higher and Netscape 4 and higher." und das bei einer seite fuer ein opensource filesystem... die sind wohl nicht viel besser
    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von feliX am So, 30. Januar 2005 um 14:56 #
    www.cia.gov geht dann auch nicht mehr. Dabei wollte ich so gerne mal auf Kuba Urlaub machen.
    [
    | Versenden | Drucken ]
    • 0
      Von Sven am Mo, 31. Januar 2005 um 00:50 #
      Das liest du ja eh nicht mehr (es gibt kein Netz auf Guantanamo Bay - oder war das Bier auf Hawaii - egal), aber in dem Moment, wo du die Fehlerseite wegen flaschem Brauser bekommst, steht der gefährliche Eintrag ja schon im CIA-Logfile.
      [
      | Versenden | Drucken ]
0
Von Kloogshicer am Mo, 31. Januar 2005 um 12:51 #
[...]Sofort begann der Adim mit der Spurensuche nach dem[...]
Der Adim? Da hat sich wohl ein Rächtshraibvela eingeschlichen. (:
[
| Versenden | Drucken ]
0
Von Frauenlieber am Sa, 27. August 2005 um 18:24 #
Eine echte Killerapplikation als Browserkennung
sind schlichte HTML-Befehle.
zum Beispiel spitze klammer auf und / und table und spitze klammer zu oder einfach
das h1-kommando und dann dein Text oder so...

Grund für starke Unannehmlichkeiten auf den Seiten
der Sysadmins : oft wird die Browserkennung plain in
HTML-seiten eingefügt, die mit PHP automatisch
generiert werden.

Aber bevor ihr das ausprobiert, sichert euch eure
Browserconfig (.mozilla), weil schon viele Browser
ihre Config als XML-File abspeichern, und das ist dann
nicht mehr so lustig ;-)

[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von Rebell am Di, 8. September 2009 um 23:54 #
    Gute Idee

    Nach etwas Ausprobieren, hab ich den Tag überhaupt gefunden, mit dem sich jede Seite (mit HTML-Darstellung) absolut stören lässt: den Tag "script" einfach am Ende des Useragents einfügen und weg ist der Rest der Seite :D

    [
    | Versenden | Drucken ]
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung