Login
Newsletter
Werbung

Thema: Status von Yast für Debian

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von fuffy am So, 24. April 2005 um 20:57 #
> Ein "fdisk /mbr" von DOS reicht also, dass der NT-Loader wieder arbeitet?
Im Gegensatz zu LILO/GRUB befindet sich bei DOS/Windows der eigentliche Bootloader grundsätzlich auf der ersten aktiven primären Partition.
Im Master Boot Record befindet sich nur ein kleines Programm, das aus der Partitionstabelle die erste aktive primäre Partition herausliest und von dieser per "chainloader" den eigentlichen Bootloader aus dem Bootsektor startet.
Deswegen ist es auch kein Problem, von LILO oder GRUB aus DOS/Windows zu booten. Ein "chainloader (hd0,0)+1" reicht in der Regel. Der MBR von Windows wird gar nicht gebraucht.

Es muss also nur dafür gesorgt werden, dass der Microsoft'sche MBR, der sich seit DOS-Zeiten nicht geändert hat, in den MBR der Festplatte geschrieben wird und die Windows-Partition mit dem NTLDR wirklich die erste aktive primäre Partition darstellt.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung