Login
Newsletter
Werbung

Thema: Mandriva entlässt

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von WIXP am Do, 16. März 2006 um 16:05 #
>Dass es bei der einen Distribution leichter ist als bei der anderen, die MP3-Codecs nachträglich zu installieren? Kann ich nicht ganz nachvollziehen - einfach das gstreamer-plugins-Paket mit dem richtigen Prefix konfigurieren und dann im mad- bzw. lame-Unterverzeichnis make und make install ausführen, fertig.<

Du kannst es und ich habe es auch so hinbekommen. Aber es gibt doch eine Menge User die das erste Mal eine Distribution installieren und festellen müssen, dass mp3 und eine Menge anderer Dinge nicht von Anfang an gehen. Mit Windows sind die groß geworden, da ist es für die kein Problem bestimmte Fähigkeiten nachzuinstallieren. Wenn die dann aber unter Linux auf ein rpm-Paket klicken und dabei auf einige ungelöste Paketabhängigkeiten hingewiesen werden die noch weitere Abhängigkeiten zu Tage fördern, dann wird es schon zu kompliziert. Aber mp3 war wohl gerade kein gutes Beispiel. Es gibt sicher bessere Beispiele, leider ist mir kein besseres eingefallen. Vielleicht sollte man mal jemanden danach fragen der sich das erste mal Linux installiert hat und feststellt, dass VCD/SVCD, DVD wma, wmv, avi etc. nicht funktionieren.

Grüße aus Ubuntu, WIXP

Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung