Login
Newsletter
Werbung

Thema: Sun JDK 1.22 nur eine veränderte Blackdown-Version?

3 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Maya am Do, 9. Dezember 1999 um 10:36 #
Es fgehört schon viel dazu, sich mit fremden Federn zu schmücken. Vor allem ist aber es umso schlimmer, weil Sun sich als DIE Plattform für alle Anwendungen etablieren will und dabei aber die User in der Wirklichkeit ueber das Ohr haut.
Die Tatsache, dass Sun "StarOffice" frei machte ist sicherlich erfreulich. Diese Nachricht ist deshalb umso schlimmer für das Unternehmen...
Bleibt abzuwarten, was Sun zu den Vorwürfen sagt.
0
Von Stephan Tijink am Do, 9. Dezember 1999 um 10:49 #
Also ich finde Java an sich eine sehr gute Idee. Auch die Sprache finde ich gut. Allerdings ist die Technik die dahinter steckt meiner Meinung nach total unausgereift. Die Java-Engine verbraucht selbst bei kleinen Programmen eine Unmenge von Ressourcen und ich zudem noch nicht einmal sehr schnell. Deshalb schafft Java auch noch nicht so "DEN" Durchbruch !
0
Von Alfred E. am Do, 9. Dezember 1999 um 15:31 #
Kaum ein Unternehmen wird etwas kostenlos anbieten, ohne Profit aus dieser Sache zu ziehen.
Sun stellt da auch keine Ausnahme dar. Warum den Lob mit anderen teilen, wenn man ihn ganz haben kann?
Spaetestens in einem monat spricht keiner mehr darueber, sondern lobt Sun, dass sie Java fuer Linux ganz alleine portiert haben :-(
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung