Login
Newsletter
Werbung

Thema: Freespire-Projekt gegründet

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von KlausY am Di, 25. April 2006 um 20:39 #
Bei Multimediakomponenten kann man nicht davon ausgehen das sie zum System gehören. Unter Windows muss man genausogut vorher was installieren wenn man Divx oder Mp3 bearbeiten will. Der Unterschied ist vielleicht das Winamp und Co. die Plugins gleich mitbringen und man in aller Regel z.B. keinen Mp3 oder Ogg Encoder separat installieren muss... Allerdings ist das bei Debian etc. auch kein Problem, da die automatisch die Codecs die man braucht mit installieren oder zumindest vorschlagen zu installieren.

Das Treiberkonzept unter Linux ist zum Teil unausgereift, das stimmt. Es existiert z.B. keine Schnittstelle wo ein Treiber sich einklinken kann und z.B. eigene Dialogeseiten für die Einstellungen bereitstellen kann. Das ganze Konzept ist halt komplett getrennt von irgendwelchen grafischen Benutzeroberflächen designed. Einerseits findet man das gut, anderseits sind das die fehlenden Glieder wenn man es so einfach wie unter Windows oder Mac haben will. Wenn man das jetzt hinbiegen will, müsste man sich was mit HAL einfallen lassen oder generell da mal in die Zukunft denken und was designen...

Linux ist halt noch am Anfang. Erst seit Verhältnissmässig kurzer Zeit können wir unter Linux überhaupt gescheit Drucken über Cups. Und wie lange gibts Hotplug oder udev oder HAL? Noch relativ neu das man einfach seine Cam einstöpseln kann und z.B. unter KDE oder Gnome sich der Wechseldatenträger auf dem Desktop zeigt...
Nein, man darf nicht ungeduldig sein auch wenn vieles noch nicht so ist wie man es gerne hätte.

Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung