Login
Newsletter

Thema: Benutzen Sie Skype?

44 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von augustmeier am Fr, 15. Juni 2012 um 14:12 #

Da die meisten meiner Kontake mit Windows arbeiten und absolut nicht einsehen, weshalb sie etwas anderes als Skype benutzen sollten, benutze ich es natürlich auch.

Ich mag Skype, auch wenn es bestimmt hundert Gründe geben würde, es nicht zu benutzen.

Grüsse


August Meier

  • 1
    Von keiner am Fr, 15. Juni 2012 um 14:14 #

    Ich wüsste auch keine Alternative, die genauso komfortabel benutzbar ist? Also am Router vorbeikommen usw...

    • 0
      Von Unerkannt am Fr, 15. Juni 2012 um 14:26 #

      >Also am Router vorbeikommen usw...
      Zu VoIP Programmen speziell kann ich zwar nichts sagen, aber etwas Port-Weiterleitung am Router einstellen ist doch eigentlich kein Hexenwerk. Mit dem Aufkommen von UPnP geht das mittlerweile ja sogar von selbst. Zumindest habe ich keine Schwierigkeiten mehr mit aktuellen Bittorrent-Klienten feststellen können.

      • 0
        Von gol am Fr, 15. Juni 2012 um 14:45 #

        Zu VoIP Programmen speziell kann ich zwar nichts sagen, aber etwas am einstellen ist doch eigentlich kein Hexenwerk. Mit dem Aufkommen von geht das mittlerweile ja sogar von selbst. Zumindest habe ich keine Schwierigkeiten mehr mit aktuellen feststellen können.

        0
        Von gol am Fr, 15. Juni 2012 um 14:46 #

        Zu VoIP Programmen speziell kann ich zwar nichts sagen, aber etwas Zahenriemenwechsel am Auto einstellen ist doch eigentlich kein Hexenwerk. Mit dem Aufkommen von elektr. Schraubendreher geht das mittlerweile ja sogar von selbst. Zumindest habe ich keine Schwierigkeiten mehr mit aktuellen elektr. Schraubendreher feststellen können.

        • 0
          Von Unerkannt am Fr, 15. Juni 2012 um 15:08 #

          Nach meinem Verständnis gibt es eigentlich keinen großen Unterschied zwischen einen P2P-Dateitauschprogramm und VoIP. Beide Anwendungsgruppen benötigen direkte Kommunikation der beiden Endstellen.

      0
      Von Eric MSP Veith am Fr, 15. Juni 2012 um 15:13 #

      Na ja, in Hinblick auf den Komfort ins der Video-Chat von Google sehr gut --- man muß nichtmal etwas extra installieren. Bis auf Flash, natürlich, und das ist auch schon wieder der größte Haken an der Sache.

      1
      Von beccon am Fr, 15. Juni 2012 um 20:39 #

      ... eine feine Sache: Plattformübergreifend, auch P2P, sehr gute Audio und Videoqualität, mittlerweile ausgereift und stabil. Selbstredend frei und Open Source.

      Und viele haben eine telefoniefähige XMPP/Jabber Adresse, ohne es vielleicht zu wissen: Alle GMX und Web.de Adressen haben eine Jabber Kennung mit gleichem Namen wie die Email - aber auch sonst ist es kein Problem, einen Jabber Account zu bekommen. Jitsi bietet selber welche an.

      Leider nagelt Facebook alles zu, sodaß man mit so einer Adresse nicht viel mehr als Chatten kann. Google Talk sollte aber mit Jitsi funktionieren (noch nicht probiert)

      Conrad

      PS: Leider muß ich manchmal Skype benutzen wenn ich es gar nicht abbiegen kann. Das mache ich aber mittlerweile meist mit dem Handy, sodaß ich meine Rechner nicht damit vollmüllen muß

      • 1
        Von Skype am So, 17. Juni 2012 um 06:09 #

        Jitsi habe ich noch ausprobiert, als es noch SIP Communicator hies und nein, es funktionierte leider nicht besonders gut.

        Von den ganzen Open Source SIP Programmen lief es zwar am besten, aber ausgereift und Benutzbar war es trotzdem nicht.


        Daher bin ich nach relativ kurzer Zeit und vielen Jahren der Skype Verweigerung zu Skype gewechselt, weil es schlichtweg nichts anderes gab, daß Video + Audio Kommunikation mit Verschlüsselung plattformunabhängig erlaubte und auch funktionierte.
        Denn ich brauchte für meine WebCam dringend eine Lösung unter Linux und konnte nicht warten, bis in der Open Source Szene endlich mal was gescheites entwickelt wird, daß meinen Anforderungen gerecht wird.


        Ich werde Jitsi mal wieder ausprobieren, mal sehen ob es inzwischen besser läuft.


        • 0
          Von blablabla am Mo, 18. Juni 2012 um 00:50 #

          Jitsi ist genial, wir stellen es als supportwerkzeug auf der HP an (remotedesktop und voice, datenübertragung etc)
          Java webstart und fertig.

          0
          Von Open Source VoIP am Mo, 18. Juni 2012 um 09:23 #

          Dann schau mal wieder herein :-) Jitsi hat nichts mehr mit dem alten SIP-Communicator gemein (außer den Entwicklern und einem Teil der Codebase)

          Aber interessant, daß Du die besten Erfahrungen mit SIP-Communicator gemacht hattest. Ich war jahrelang ein mehr oder weniger begeisterter Benutzer von Linphone als SIP Client. Das ist auch heute noch keine schlechte Wahl, besonders wenn die benutzten Rechner etwas schwachbrüstig sind. Mit Linphone kann man eine Videokonferenz mit 800MHz PIII Rechnern in vernünftiger Qualität halten (an meinen eigenen Asterisk Server angeschlossen bzw. mit dem SIP Server, den das Projekt anbietet) NAT ist da dank Routing auch kein Problem.

          Aber wie gesagt - heute benutze ich lieber Jitsi, da es a) P2P isg b) Verschlüsselung sowohl für Chat als auch (Video) Telefonie hat.

mehr
3
Von Unerkannt am Fr, 15. Juni 2012 um 14:30 #

Ich gehöre da zu den Ewiggestrigen. Zum Telefonieren nutze ich ein Telefon oder, da ich dann doch im 21ten Jahrhundert angekommen bin, ein Mobiltelefon. Wenn ich die Leute mit denen ich sprechen sehen möchte, dann treffe ich sie.

  • 1
    Von GLassnig am Fr, 15. Juni 2012 um 14:48 #

    :up: +1

    So sehe ich das auch.

    2
    Von gol am Fr, 15. Juni 2012 um 14:48 #

    Wenn ich Kontakt zu meiner Verwandtschaft im Osten haben will, buche ich mir immer ein Mietwagen und fahr dort hin. Ja, ich gehöre auch zu den Ewiggestrigen.

    • 1
      Von killx am Fr, 15. Juni 2012 um 15:25 #

      In solchen Fällen geht das ja noch, aber wenn man nun über Games oder andere Wege Freundschaften geschlossen hat, mit Leuten die in Kanada, USA oder Japan leben dann will ich mir nicht umbedingt nen 600€ Flug oder ein 50€ Gespräch am Handy/Telefon leisten müssen, nur um mal ein wenig zu reden oder die eigenen Sprachkenntnisse aufzufrischen. In solchen Fällen ist Skype sehr praktisch.

      Wenn es wirklich nur um den lokalen Freundeskreis oder Verwandtschaft geht muss ich euch wiederum Recht geben. Da ist es schöner wenn man sich miteinander trifft.

    1
    Von augustmeier am Fr, 15. Juni 2012 um 15:23 #

    Ich besitze und benutze auch ein Telefon, aber die Verbindung ist wesentlich schlechter als mit Skype.

    Leider kann ich mich mit den Meisten nicht auf die Schnelle treffen - 2'500km und mehr Entfernung lassen das einfach nicht zu...

    Grüsse


    August Meier

    1
    Von JOJO am Sa, 16. Juni 2012 um 15:51 #

    Mobiltelefon?

    So einen neumodischen Schiitkrams brauch ich auch nicht. Vor vier oder fünf Jahren das Handy aus versehen in die Nordsee versenkt, seit dem keines vermisst.

    Aber Skype nutze ich schon, aber wirklich nur sehr selten. Ansonsten eben ein ganz normales Telefon mit Schnur, Klingen und Wählscheibe.....

    JO

    • 0
      Von Umwelt Öko Sandalenlatscher am So, 17. Juni 2012 um 06:54 #

      Vor vier oder fünf Jahren das Handy aus versehen in die Nordsee versenkt, seit dem keines vermisst.

      So ne Umweltverschmutung!

      Wenn jeder Deutsche sein Handy in die Nordsee verkappen, dann kippt die Nordsee bald selbst über.


      Bist du dem Handy wenigstens nachgesprungen um es aus dem Wasser zu fischen?
      Wenn's dann nicht mehr geht ist ja egal, aber hauptsache es liegt nicht im Wasser rum.

      Wenn du nicht nachgesprungen bist, dann hättest du wengistens Taucher organisieren können, die den Müll dann rausfischen, falls das auch nicht zutrifft, dann solltest du dich schämen.

    0
    Von Berliner Optimist am Sa, 16. Juni 2012 um 16:38 #

    Im Prinzip ja, aber falls ich sehe, dass jemand gerade online ist, mit dem ich gerne sprechen möchte, wäre es doch unökonomisch, Gebühren für ein Telefonat zu blechen (zumal der Compi die paar Minuten eh weiter läuft).

    1
    Von Videotelefonie ist praktisch am So, 17. Juni 2012 um 06:50 #

    Videotelefonie nutze ich nicht deswegen um meine Leute zu sehen, sondern um mir von ihnen etwas zeigen zu lassen.

    Das ist bei Videotelefonie unheimlich praktisch.
    Die Freundin hat ein neues Kleid gekauft und man selbst ist auf GEschäftsreise?
    Kein Problem, Videotelefonie macht es möglich die Freundin in dem neuen Kleid vorzeitig zu betrachten um ihr sagen zu können, ob sie damit auf den Geburtstag ihres Onkels gehen kann.

    Dann kann man auch Gegenstände zeigen lassen, der neue Kerzenständer oder auch Schriftstücke bei ausreichend guter Webcam.
    Also Videotelefonie hat schon Vorteile.

    • 0
      Von Gnoll am So, 17. Juni 2012 um 10:17 #

      Hehe... was zeigt dir deine Freundin denn noch so?

      0
      Von bremse am So, 17. Juni 2012 um 14:11 #

      Also, meine Frau entscheidet selbst, was sie trägt. So ein wenig Selbständigkeit sollte man wohl auch erwarten können.

      Neuanschaffungen kann ich mir recht gut ansehen, wenn ich wieder da bin.

      So ein bißchen Vorfreude ist doch auch nicht schlecht.

      Oder muß Deine Freundin erst um Erlaubnis fragen? ;)

      Schriftstücke lassen sich einscannen oder abfotografieren und per E-Mail versenden.

      Wichtiges Zeugs per Skype? Niemals! Verschlüsselung funktioniert - oder auch nicht - wer weiß das schon?
      E-Mail, Chat, Telefon gehen auch ohne Skype. Toll finde ich auch immer, wenn dem Gegenüber die Kontrolle über den Rechner übergeben wird, weil es mal wieder irgendwo hakt. Ob das Protokoll sicher ist, interessiert da irgendwie nie.

      Dann könnte ich auch generell darauf verzichten, Briefumschläge zuzukleben oder Paßwörter zu verwenden, wenn sowieso alles offen ist.

      • 0
        Von Videotelefonie ist praktisch am So, 17. Juni 2012 um 23:26 #

        Also, meine Frau entscheidet selbst, was sie trägt. So ein wenig Selbständigkeit sollte man wohl auch erwarten können.

        Deine Antwort ist ein Ausdruck dafür, dass dich deine Frau gar nicht zu Rate ziehen möchte.
        Dies bedeutet also aus Sicht deiner Frau höchstwahrscheinlich, dass du keinen Geschmack oder keine Ahnung hast.

        Also nichts worauf du stolz sein könntest.

        Ich werde um Rat gefragt und das ist gut so.
        Entscheiden tut sie ja trotzdem selber.

        Neuanschaffungen kann ich mir recht gut ansehen, wenn ich wieder da bin.

        So ein bißchen Vorfreude ist doch auch nicht schlecht.

        Das Umtauschrecht, sofern es via Versand gekauft wurde, erlischt in der Regel nach ca. 14 Tage.
        Daher macht Videotelefonie Sinn, die Neuanschaffung vorher zu begutachten.

        Schriftstücke lassen sich einscannen oder abfotografieren und per E-Mail versenden.

        Ja, wenn ein Scanner oder ne Digikam da ist.
        Letzten endes ist eine Webcam aber immer auch eine Digikam und dann kann man das auch gleich über Videotelefonie besprechen.

        Wichtiges Zeugs per Skype? Niemals! Verschlüsselung funktioniert - oder auch nicht - wer weiß das schon?
        E-Mail, Chat, Telefon gehen auch ohne Skype.

        Das Telefon ist wesentlich unsicherer als Skype, das sollte man eigentlich wissen.

        E-Mail erfordert GnuPG, damit es sicher ist.

        Und Chat ist doch, jetzt mal ernsthaft, zeitverschwendender Dreck. Da ist VoIP Videotelefonie um Längen überlegen. Selbst nur VoIP Audio ist besser als Chat.
        Vor allem ist Chat auch unpersönlich und du kannst gar nicht wissen, ob es auch wirklich deine Frau ist, mit der du gerade chattest.

0
Von Skype sicher benutzen am Fr, 15. Juni 2012 um 15:03 #

Mal ne andere Sache:

Da man ja nicht weiss, was Skype alles so macht, kann man die Benutzung nicht irgendwie sicherer machen?

Auf der Skype Download-Seite wird Skype nur noch als RPM oder Debian Paket angeboten. Installiert man Skype über die Paketverwaltung, läuft Skype per Default also mit root-Rechten.

Angenommen ich arbeite auf dem System als User A und möchte Skype nutzen. Würde ich es nun nicht global installieren, sondern nur im Home von User A, könnte Skype doch unbemerkt auf alle Inhalte von User A zugreifen. Möchte ich das verhindern, bringt es dann etwas, ein zweites User-Konto B einzurichten, so dass User A Skype mit Benutzerrechten von User B startet, wobei im Home von User B nichts relevantes enthalten ist...?

Eine andere Möglichkeit: Sollte man vielleicht AppArmor-Regeln für Skype definieren? Wäre das "sicherer"?

0
Von Problem von VoIP am So, 17. Juni 2012 um 07:01 #

Skype und andere Videotelefoniesoftware haben ein generelles Problem.

Man muss sich nach dem Login auf dem Desktop nach dem Starten der Skype/VoIP Anwendung immer noch
zusätzlich auf einem Server einloggen, was eine zusätzliche Passwortabfrage notwendig macht.
Zwar kann man das PW auf dem Rechner speichern, aber aus Sicherheitsgründen will ich das ja gar nicht.


Zweimal einloggen macht die Benutztung von VoIP mit einem Computer also recht umständlich.


Und Skype hat noch das spezielle Problem, daß es mit dem Update der Distri in der Regel nicht mitupgedated wird.

0
Von Anonymous am Mo, 18. Juni 2012 um 22:42 #

Auch interessant:

joerg [5]:~$ dpkg -s skype
Package: skype
Status: install ok installed
Priority: extra
Section: non-free/net
Installed-Size: 34735
Maintainer: Skype Technologies
Architecture: amd64
Version: 4.0.0.7-1
Replaces: skype-mid, skype-common
(...)

Und ein file /usr/bin/skype fördert das hier zu Tage:

/usr/bin/skype: ELF 32-bit LSB executable, Intel 80386, version 1 (SYSV), dynamically linked (uses shared libs), for GNU/Linux 2.6.18, BuildID[sha1]=0x7a4deba9ddce5e96b1d8f7b87a5d6b48a530f0cf, stripped

Soviel zur Unterstützung von 64-Bit-Technologie.

Benutztes Paket: Debian 6.0 64 Bit.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten