Login
Newsletter

Thema: Wie viele Rechner haben Sie zu Hause im Einsatz?

34 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von --- am Fr, 16. November 2012 um 14:08 #

Momentan stehen in meinen beiden privaten Arbeitsräumen insgesamt zehn Rechner, die aber niemals alle zugleich in Betrieb sind.
Die älteren Rechner setze ich gerne bei Netzwerk- und Serversoftwareexperimenten ein. Ich arbeite allerdings nicht im Informatikbereich, das ist reines Hobby.

0
Von artodeto am Fr, 16. November 2012 um 14:22 #

Zwei Festrechner, ein Datengrab, ein Laptop und eine Diensthure (die sich um alles kuemmert, was man nebenher machen moechte oder die Diense bereit stellt die man gern 24/7 haben moechte).

Experimente mach ich meist rein virtuell. Zwei, bis drei kleine VM's kann mein alter Festrechner noch fluessig laufen lassen.

0
Von moe am Fr, 16. November 2012 um 14:46 #

Ein Standrechner von mir, der meiner Frau und ein Raspberry Pi. Einen Laptop besitze ich seit drei Jahren nicht mehr, dank Table und Smartphone hab ich da keinen Bedarf.
Das ist jetzt nur Privat. Für Bereitschaften hab ich von der Firma einen Laptop, den ich aber privat nicht nutzen kann bzw. darf.

0
Von hjb am Fr, 16. November 2012 um 15:04 #

Mit Laptops laufen hier 9 Rechner. Früher hatte ich mehr, doch einige habe ich abgeschaltet, um den Lärm und die Temperatur zu senken und Strom zu sparen. 6 Stück stehen hier noch abgeschaltet rum, weitere im Keller.

Highlight ist ein 386er mit Koprozessor, doch ich kenne keine aktuelle Distribution, die darauf laufen würde.

0
Von pvb am Fr, 16. November 2012 um 15:27 #

Schade,

der Atari 520 ST und die Alpha mit OpenVMS zählen nicht mehr :-(

0
Von Von Neumann am Fr, 16. November 2012 um 15:44 #

Wenn mit Rechner alles gemeint ist, was der Von Neumann-Architektur folgt, dann sind da:

1x Desktop PC
1x Android Tablet
1x Laptop
1x BlackBerry
1x Samsung Smartphone
3x Commodore 64

Strenggenommen gehören da auch noch die drei VC1541 der C64 dazu, da diese auch Prozessoren und Arbeitsspeicher haben.

  • 0
    Von Von Neumann am Fr, 16. November 2012 um 16:09 #

    Ich hätte auch einfach weiterlesen können um zu erfahren, was mit Rechner gemeint ist :-)

    Regelmäßig eingeschaltet wird mein Desktop und mein C64 (Demos gucken).

    0
    Von GKSU am Fr, 16. November 2012 um 18:19 #

    Aus Platzgründen einst mit Laptop begonnen, dann dabei geblieben weil die von der Power her alles können was ich brauche und tue. Zwei Stück an der zahl, beide mit Doppelkern und recht aktueller Linux freundlicher Grafikhardware, so das ich auch in der nächsten zeit (mind. 2 Jahren) nix neues brauche. Wenn nix das zeitliche segnet, kann und werde die zeit des UEFI Bootchaos wohl aus sitzen. ;-)

0
Von Sturmkraehe am Fr, 16. November 2012 um 16:04 #

Bin vor ca. 1 Jahr von 3 auf 1 Rechner runter (2 Räume), dieser dafür nun im Multiseat/Multiuser-Modus.

Würde gerne noch 2 weitere einrichten, aber trau mich nicht wirklich (1x Küche für Musik und 1x Schlafzimmer für Filme&Musik - vielleicht mit Touchscreen zur einfachen Bedienung)

Falls jemand damit Erfahrung hat, wäre ich sehr dankbar für Tipps :-)

0
Von asdfgh am Fr, 16. November 2012 um 17:11 #

OK, man gehört wohl mit drei oder weniger Rechnern einer Minderheit an! Was ist denn hier los? :D
Ich habe zwei Rechner: Desktop und Notebook. Das Notebook brauche ich noch nicht einmal dringend, das ist Spielzeug. Und mir fällt nicht EINE Sache ein, was ich mit einem weiteren Rechner anfangen könnte...
Ich verstehe ja noch, wenn man noch ein Tablet hat oder einen Server für weißnichtwas aufstellt, aber
10 Rechner?! "Heute habe ich mal Bock auf meinen PentiumIII mit Windows Me. Morgen schreibe ich meine Briefe auf dem Atari." Hä? Ich bin wohl einfach kein Computerfreak :)

  • 0
    Von asdfgh am Fr, 16. November 2012 um 17:21 #

    einen C64 habe ich auch noch, aber regelmäßig anschalten? Echt nicht! Vor zwei Jahren wollte ich mal wieder was zocken, aber die Ladezeiten...da bekommt man schon graue Haare und dann erscheint auf dem Bildschirm "flip disk and press enter".

0
Von Strahlex am Fr, 16. November 2012 um 17:32 #

Drei sind es, Laptop, Desktop und RPi als Git-Server. Zusätzlich gibts noch einen Amiga 500.

0
Von man-draker am Fr, 16. November 2012 um 17:55 #

4 persönliche PC (für jedes Familienmitglied einer)
1 Server
1 PC für TV-Zwecke im weitesten Sinne
2 Notebooks

und 2 PC sind schon außer Haus. :)

0
Von Vinus Rostdalls am Fr, 16. November 2012 um 23:42 #

...2x Desktop-Rechner, 2x Laptops, 1x Netbook, 1x PS3 als Spielerechner ;-), ein Thinclient der mal ein XBMC werden soll und zwischendurch manchmal ein RPi, falls er nicht im Büro benutzt wird...mein "Server" für Minecraft,ownCloud o.ä. steht im Büro...irgendwie muss der i7 da ja beschäftigt werden...also ~9

0
Von 987654321 am Sa, 17. November 2012 um 11:32 #

2xLaptop, 1xDesktop, VIA/AMD/Intel Hardware mit Debian drauf.

Wegen UEFI & Secure Boot übe ich mich in Kaufzurückhaltung und deshalb ist der PC-Markt eingebrochen...

Es gibt also offenbar mehr Linux-Nutzer als nur 1%, sonst wäre der PC-Markt nicht so stark rückläufig...

0
Von mikevx am Sa, 17. November 2012 um 14:20 #

Also wen ich alle Tablet, Laptops, Desktops und Server zusammenrechen komm ich über 30 Rechner.Das sind dann aber alle der näheren Verwandtschaft für die ich halt leider auch zuständig bin. Und da sind ein paar Leute.

Dafür laufen fast alle auf Linux. Hauptsächlich Debian (Server/Desktop), Kubuntu (Laptops), Android (Tablets, ja ich weiß es ist kein Gnu/Linux, aber zumindest ein Linux-Kern) und nur in Ausnahmefaällen auf anderen Systemen (1x WindowsXP, 1x MacOS, 1x Maemo, 1x Meego)

Hab auch noch eine alte SGI-Octane1 rumstehen mit IRIX. Zumindest theoretisch. Die Platten sind rausen, booten ist also nicht mehr. Außerdem versuch ich die grad loszuwerden (hat jemand Interesse? Raum Ingolstadt/Beilngries)

  • 0
    Von atze2 am Mo, 19. November 2012 um 08:34 #

    Kann mir gar nicht vorstellen, wofuer man 30 Rechner braucht?
    Was kostet das an Strom?
    [amKopfkratz]

    • 0
      Von Wandernder2 am Mo, 19. November 2012 um 08:50 #

      Ich glaube, er hat die Frage nicht so genau gelesen. Offenbar zählt er die Rechner, die er betreut und auch die, die nicht einsatzfähig sind. Es wird aber nach "zu Hause" und "im Einsatz" gefragt.

      • 0
        Von atze2 am Mo, 19. November 2012 um 09:03 #

        na ja, ich muss zugeben, dass ich auch nicht viel besser bin. Habe Artikel und einige Beitraege auch nur fluechtig gelesen.
        Wir sind zu dritt zu Hause: Vater, Mutter, Kind (10) ;-). Wir haben zwei Thinkpads, und benutzen die v.a als unsere 'Wanderbueros' aber natuerlich auch fuer private Zwecke. Das war's.
        Meine Tochter hat einen Login bei mir, und wir kommen damit gut zurecht.
        Manchmal ueberlege ich mir schon, mir einen Server fuer Backup, Fileserver, etc. hinzustellen, aber wenn ich ich Kosten (v.a. Stromkosten) und Nutzen zusammenrechne, dann lass ich es. Wir haben eine externe FP fuer BU, die nur bei Bedarf angeschmissen wird. Wir vermissen nichts.
        Aber jeder ist anders, wie meine Tochter immer so schoen zu sagen pflegt....

0
Von Anonymous am Mo, 19. November 2012 um 08:47 #

Ich hab genau ein Notebook, mit dem ich von E-Mails bis Spiele alles erschlage und wenn ich ein Betriebssystem ausprobieren will, packe ich es einfach in die 16 GByte große Swap-Partition. :cool:

Ich wüsste schlicht nicht, was ich mit einem zweiten Rechner anfangen sollte.

Grueße
Ignatz

0
Von openWeb am Mo, 19. November 2012 um 09:46 #

5-6...

Ich hab zwar ein Firmenlaptop, welches ich durchaus auch für private Dinge nutzen kann, aber ich bevorzuge dann doch den normalen PC zum Spielen / privat Entwickeln / ...

Laptop: Intel Core2Duo, 8GB RAM, .... Lenovo T400
PC: Intel Core2Duo, 4GB RAM (Hier wird wohl demnächst ein Upgrade auf einen AMD 8150m, 16GB RAM folgen...)
Server: Atom, 1GB Ram, 4TB HDD

Ansonsten hab ich noch einen RPi, allerdings eher selten genutzt, da mein Sony Blueray auch DLNA kann...

Auf jedem Rechner: gentoo

Im weitesten Sinne zähl ich dann noch mein Atrix und mein Nexus 7 dazu...

0
Von Micha244 am Di, 20. November 2012 um 05:53 #

Habe nur ein privates Notebook mit 2 x Linux (Mint Debian Edition / Rolling Rel. u. Mandriva), irgendwo am Anfang auch noch ein Windows (schon lange nicht gestartet).

Dienst-Notebook (Linux+Win) steht auf Arbeit, falls mein privater ausfällt, kann (muss) ich den mit nach Hause nehmen.

1 weiterer Rechner für Tests u. als Server wäre nett, aber momentan kein Platz, muss erstmal aufräumen ....

MfG

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten