Login
Newsletter

Thema: Wie lange sind Sie schon bei der gleichen Distribution?

2 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Tuxentier2011 am Sa, 15. Dezember 2012 um 08:29 #

Gentoo? Ist die erste die mir bei rolling release einfällt.

Ich hab' mit SuSE 9 angefangen und bin danach zu Gentoo was irgendwo vor vielleicht 7-8 Jahren gewesen sein dürfte. Nebenher zwar noch WinDOS zum Spielen und wo Wine es nicht packte. Ich bin im Großen und Ganzen zufrieden, wobei auf älteren Rechnern das Kompilieren manchmal doch ein wenig langwierig sein kann, besonders nach so einem Wahnsinn wie libpng update wo 80% des Systems bei revdep-rebuild landen. Ansonsten stimmt es aber auch mit der Neuninstallation, und die laufenden Updates finde ich auch ok.
Und: Es ist die einzige Distri die ich bisher auf aller möglicher Hardware installieren konnte. Viele sind (vllt. auch dank ihres graf. Installers) gnadenlos gecrasht auf einigen Alt-Notebooks.
Gentoo ist nicht immer über alle Maßen bequem, aber ich tu mich richtig schwer manchmal mit anderen Distributionen wenn ich mal über den Tellerrand schauen will oder wenn ich meine, ach, auf die alte Kiste machst du jetzt doch ne Fertig-Binärdistribution.

  • 0
    Von schrumm am Sa, 15. Dezember 2012 um 22:15 #

    Bestimmt Gentoo, mindestens wüsste ich ander keine rolling release Version welche es damals schon gab.
    Ja, und wenn sie nicht gestorben sind so emergen sie heute noch ;-)

    Ich musste 1997 mit DLD (Deutsche Linux Distribution) anfangen, Redhat und Suse bekamen die PCMCIA-Karte meines Laptops nicht gebacken.
    Mit der Auflösung von DLD fand ich Zeitgleich in einer Vor-Ausgabe des Linux-Users die bisdahin mir unbekannte Mandrake-Distribution. Die was echt Hammer. Tolle Hardware-Unterstützung, die ersten welche CUPS einsetzten und dazu auch vernüftige Treiber dazu bereitstellten.
    Habe da etwas hohe Anforderungen, bin seit dieser Zeit windows-frei :-)

    Ab und zu probierte ich andere Distributionen aus und kehrte schnell wieder zurück, irgendwas lief dort immer mal schief.
    Mit der Auflösung von Mandriva war dann Linux-Mint - bin KDE-Fan - soweit, das man relativ produktiv damit arbeiten kann und bin auch dabei geblieben. Aller 5 Jahre System wechseln, das geht ok...

    ... aptosid würde mich noch interessieren, soll ja auch rolling release sein, kann da jemand Gutes berichten?

    Viele Grüße
    schrumm


Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten