Login
Newsletter

Thema: Was war Ihre erste Linux-Distribution?

2 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von pvb am Sa, 23. Februar 2013 um 08:59 #

> ISDN unter Linux zum Laufen zu bekommen war mir am Anfang zu frickelig.
> Also ging ich erst ab DSL mit Linux online (was allerdings recht früh geschah).

Man mußte eben immer etwas auf die Hardware sehen.
Ich habe mir für ISDN z.B. ein
http://www.ei-infocomm.com.sg/Products/Network_Edge_Solutions/Eicon_Brochures/Diva%20Router/Diva_LAN_ISDN_Modem.pdf
geholt, keine Probleme gehabt und konnte gleichzeitig telefonieren.

Meine Drucker konnten/(können auch heute) immer Postscript und/oder PCL.

  • 0
    Von Nilpferd am Mo, 25. Februar 2013 um 07:39 #

    Eine aktive ISDN Karte war mir zu teuer und für die passiven gab es zwar CAPI von Fritz!, aber das kam wesentlich später und ja, das war unter nicht SUSE Distributionen ne Frickellei auf die ich noch keinen Bock hatte.
    Denn außer Deutschland hat damals kaum ein Land ISDN im breiten Stil eingesetzt, entsprechend schlecht war auch der Support für ISDN.
    SUSE bot da als deutsche Distri noch den besten Support.


Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten