Login
Newsletter

Thema: Der Grund für Linux?

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von nathan am Mo, 5. Juli 2010 um 21:48 #

Hi,
angefangen habe ich mit Windows 95 (ich glaub 1997), meine Eltern bekamen ihren ersten Computer.
Merkwürdigerweise habe ich nur positive Erinnerungen an diesen Computer, er läuft immer noch 1a und ich kann mich an keinen Bluescreen erinnern.
2002 gab es einen neuen PC mit Windows XP
Irgendwann kaufte ich mir einen eigenen PC und bekam vom Kumpel eine geklaute WinXP-CD.

Zu Linux:
Es begab sich zu der Zeit, als mein Windows gut lief, das ich, warum auch immer, zu der Überzeugung gelangte, dass ich kein böser Softwarepirat bin...
Ich hatte zwei Optionen:
1.) Viel Arbeiten um Geld für'n WinXP-key mir zufriedenen (war damals Schüler, da dauert es bis man 100€ zusammen hat. Ich käme auf ca. 20 Arbeitsstunden)
2.) Einkostenloses Betriebssystem mir herunterladen. (Musste mich zwar in Linux einarbeiten, was deutlich länger als 20h gedauert hat aber es mir sehr viel Spaß gemacht)
Ich habe die Entscheidung für Option 2 nie bereut!

Begonnen habe ich mit Slackware (ca. 2 Jahre). Es war auch die richtige Entscheidung.
Ich hatte einfertiges System (X-Server xfce) aber das System ist ziemlich nackt, kein grafisches Dingsbums (wie bei Suse oder Windows), wo ich nichts verstehe und stattdessen saubere config-files. Pakete und Quellcode habe ich (wie bei Windows Programme) immer manuell runter geladen und installiert, es hat gedauert, bis ich slapt-get entdeckt habe. Und ich war sehr froh als Ton aus meinen Lautsprechern kam und ich herausgefunden habe, dass ich hal installieren muss, damit usbsticks automatisch gemountet werden.

Nachdem ein Bekannter ca. ein halbes Jahr auf mich eingeredet hat, wie göttlich apt-get ist, bin ich zu Dedian gewechselt. Praktisch war es schon aber Slackware war mir sympatischer.

Und so ging es weiter...
irgendwann (ca. 2 Jahre später) benutzte ich nur noch KDE-Programme, weil sie mir am besten gefielen. Also installierte ich mein Linux neu, um alten Ballast loszuwerden und aufgrund eines Harddiskcrashes. Meine Wahl fiel auf Kubuntu 8.04, da ich zufaul war, mir alles neu zuinstallieren.

Jetzt bin ich bei OpenSuse mit kde4.4. Zypper ist das beste Packetmanagement, dass ich je hatte, aber Slackware weilt immer noch in meinem Herzen.

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten