Login
Newsletter

Thema: Nutzen Sie noch Windows?

5 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von jjsa am Sa, 7. August 2010 um 18:25 #

Der Preis einer Windows 7 Home Premium Lizenz dürfte bei 80 Euro liegen, die Start Edition für Netbooks ist bestimmt ein wenig billiger aber immer noch vorhanden. Die Hersteller erhalten auch schöne Rabatten wenn sie Werbung für Windows machen
(XYZ empfiehlt Windows ...). Die Höhe des Rabatts kenne ich zwar nicht aber es ist ein legaler Art die sogenannten Knebelverträge, die lang nachdem sie verboten wurden noch existierten, weiter zu führen.

Nicht um Sonst wurde MS in den USA, Korea und in der EU verurteilt.

Über die Qualität der Software von MS habe ich mich nicht ausgelassen. Mag sein dass W7 brauchbar ist, sein Vorgänger (Vista) ist grauenvoll, XP ging einigermaß. Dies ist meine subjektive Meinung.

Ich mag die Firma MS nicht, aus technisches und ethischen Gründe und ein einzige cent an diese Firma zu zahlen kommt nicht in Frage.


  • 0
    Von 0815 am Sa, 7. August 2010 um 18:48 #

    Den Preis von 80 Euro für Home Premium ist der Preis den ein Privatkunde dafür bezahlt wenn es eine OEM version ist.
    Die Hersteller die es gleich auf Ihre PC aufspielen zahlen mit Sicherheit noch nicht mal die Hälfte.
    Die Hersteller von Hardware und Betriebssystem, in diesem fall jetzt mal Microsoft, partizipieren doch beide davon. Keine Hardware kein Windows, kein Windows kein Geschäft. So einfach ist das. Ich glaube auch nicht daß sich die "Riesen" in der Hardwarebranche sich zu irgendwas knebeln lassen. Dafür ist die gegenseitige Abhängigkeit einfach zu groß. Jeder ist doch am Erolg beteiligt.
    Deine subjektive Meinung lasse ich jetzt unkommentiert. Ist ja Deine Meinung und gut.
    Deine morlischen und ethischen Gründe in Ehren....ich hoffe nur die Grundsätze/Messlatte befolgst Du auch bei der Wahl Deiner anderen Produkte.

    • 0
      Von jjsa am So, 8. August 2010 um 08:19 #

      Das Problem bei den Hersteller von Hardware ist, dass diesen von Kaufleute geführt werden. Kosten müssen minimiert werden und die Manager ist nicht klar dass das Abfüllprozess (Einspielen einen vorbereiteten OS usw.) ein recht kurzer Zeit benötigt. Die Folge ist dass in der Regen nur Windows angeboten wird (mit etwas anderes zu liefern kosten Zeit damit Geld und Rabatte seitens MS könnten geringer werden). Dass Hersteller auch MS Produkte vor installieren müssen (Nachfrage der unbedachten und technisch unerfahrenen Kunden) muss natürlich beachtet werden.
      Ich habe nie MS Produkte erworben und benutze solche auch nicht. Bei andere Produkte handle ich ebenso, sofern es alternative gibt und ich nicht "gezwungen" werde solche anzuschaffen.

      0
      Von tuxi am Mo, 9. August 2010 um 08:20 #

      Eine Massenlizenz (> 1000 St.) Windows kostet einem Systembuilder keine 20 Euro.

      • 0
        Von jjsa am Mo, 9. August 2010 um 09:32 #

        Der Hersteller muss mit Sicherheit auch etwas drauf beim Wiedrverkauf schlagen. Wieso sollte ich diese 20 Euro an MS abführen wenn ich nicht deren Produkte nutzen will?

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten