Login
Newsletter

Thema: Nutzen Sie regelmäßig Windows?

8 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von theofolk am Fr, 8. Januar 2016 um 15:57 #

Bin leider beruflich gezwungen, weil mein Arbeitgeber langfristige Verträge hat. Privat bin ich aber schon so lange ich Computer habe Windows-frei, da ich direkt von MacOS auf GNU/Linux umgestiegen bin. Und auch das ist schon bald 15 Jahre her.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 08. Jan 2016 um 15:59.
  • 0
    Von linuxkumpel am Fr, 8. Januar 2016 um 17:05 #

    So geht es wohl vielen. Privat habe ich auch schon mindestens 8 Jahre kein Windows mehr genutzt, habe nicht mal einen Rechner mit Windows. Arbeitgeber haben oft keine Alternative zu Windows und schlucken die Pille der Lizenzkosten. :oops:

    • 0
      Von #! am Fr, 8. Januar 2016 um 17:22 #

      Arbeitgeber KENNEN oft keine Alternative oder halten sie für "nichts richtiges".

      • 0
        Von lilili am Sa, 9. Januar 2016 um 11:05 #

        Admins haben halt meist Windows gelernt und wer nichts macht (also auch keine Systemumstellung) macht nix falsch.

        0
        Von Alzheimer am Mo, 11. Januar 2016 um 10:37 #

        Große Firmen kennen meist nur Microsoft und lieben Microsoft über alles. Workarounds für die ganzen Macken in Windows zu finden, motiviert zahlreiche Windows Admins.

        Dass es da ein Betriebssystem wie Linux gibt, das nicht aus der Hand einer einzigen großen Firma kommt, ist durch die Brille eines Unternehmers eher eine verkehrte Welt. Manche Leute glauben gar, man ver**scht sie, wenn sie etwas über freie Software lesen, die nicht von einem profitorientierten Unternehmen kommt, das aus reinen Marketing-Gründen mal was frei gibt.

        Man muss aber auch sagen, dass genau aus diesem Grund auch das Geschäftsmodell mit den teuren Enterprise-Linux-Distributionen überhaupt funktioniert.

    1
    Von Baldrian am Fr, 8. Januar 2016 um 18:54 #

    Ich auch - und das ist auch gut so.

    Gäbe es bei mir gut funktionierende Linux Rechner, wäre ich bestimmt schnell arbeitslos.
    Aber so sichert mir unsere "Windows only" IT ein gutes Auskommen und oft mehr Arbeit als mir lieb ist.

    Also liebe Leute. Denk auch an die Wirtschaft. Linux funktioniert viel zu gut und zu einfach.
    Wollt ihr etwa das am ende jeder zweite in der IT arbeitslos ist, weil er nicht mehr gebraucht wird?

    • 1
      Von man-draker am Fr, 8. Januar 2016 um 21:03 #

      Natürlich nicht, aber wenn sie nicht ihre Zeit - und das Geld ihres Arbeitgebers - damit verplemperten, den Spielestarter aus Redmont am Laufen zu halten, könnten sie ja etwas Sinnvolles tun. :roll:

      • 0
        Von kamome umidori am So, 10. Januar 2016 um 17:32 #

        Natürlich doch. Wenn wir effizient genug sind, dass nicht mehr alle für Geld arbeiten müssen, dann sollten das auch nicht alle tun (oder versuchen zu tun) – krankes System, das allen eintrichtert für Geld arbeiten zu müssen und Arbeit, die nicht bezahlt wird, als unwürdig erachtet.
        Zeit für Alternativen (Gradido?).

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten