Login
Newsletter

Thema: Braucht eine grafische Oberfläche Netzwerktransparenz?

2 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von jjsa am Fr, 19. November 2010 um 18:28 #

Weil Windows keine Netzwerktransparenz besitzt bedeutet es nicht das dies nicht notwendig ist.
Die Netzwerktransparenz von X11 erlaubt es einzelne Anwendungen auf den eigenen Desktop zu visualisieren und zu bedienen. Das Protokoll Overhead ist relativ gering. Mit NoMachine/NX welches die Menge an übertragene Daten reduziert, unter anderem durch Caching auf der Client Seite, kann solch eine Applikation sogar über eine ISDN Verbindung bedient werden. VNC und co dürften hier das Nachsehen haben.

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten