Login
Newsletter

Thema: Braucht eine grafische Oberfläche Netzwerktransparenz?

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von feuerfrei am Fr, 19. November 2010 um 19:11 #

Netzwerktransparenz heißt nicht, dass ein Netzwerkprotokoll verfügbar ist, sondern dass die lokale Anwendung kein Sonderfall ist. http-Server sind zum Beispiel netzwerktransparent. Es ist für den Client transparent also "unsichtbar" ob der Server die lokale Maschine ist oder nicht, dito beim Server, dem es auch egal ist ob der Client lokal läuft oder nicht.

Die Frage worum es bei Netzwerktransparenz geht ist, ob der lokale Fall ein besonderer ist und das kann man leicht mit ja beantworten.

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten