Login
Newsletter

Thema: Hat Ihr Hauptdesktop ein CD-Laufwerk?

13 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
2
Von JoeB27 am Fr, 13. Juli 2018 um 15:44 #

Ein optisches Laufwerk brauche ich immer wieder einmal. Z. B. wenn ein Laptophersteller BIOS Updates als ISO veröffentlicht. Eine CD-RW ist einfach schnell gebrannt ist und ich muss nicht erst lange schauen, wie ich das Ganze von einem USB Stick gebootet bekomme.

Für den Laptop habe ich ein USB DVDRW Laufwerk. Mein Desktop hat sowohl ein DVDRW als auch ein DVD Laufwerk. Der Desktop wurde immer wieder aufgerüstet, so dass aus früheren Zeiten noch beide Laufwerke drin sind. Würde ich einen ganz neuen Rechner kaufen, würde mir das USB DVD im Schrank ausreichen.

Außerdem - zwar schon länger nicht mehr gebraucht - habe ich ein USB 3,5" Diskettenlaufwerk (+ eine 20er Box Disketten). :-)

  • 1
    Von schmidicom am Fr, 13. Juli 2018 um 15:55 #

    Dazu kommt das eine CD/DVD generell noch immer verlässlicher ist als ein USB-Stick. Die darauf gespeicherten Daten können nicht von jedem Gerät das damit in Berührung kommt mal eben so verändert werden und sie ist auch nicht in der Lage den Computer auf Hardwareebene zu "grillen".
    USB-Sticks sind nicht immer ein brauchbarer Ersatz für eine CD/DVD.

    EDIT:
    Das folgende wäre schon eher ein Ersatz für die CD/DVD. :D
    Memory Crystal

    Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert. Zuletzt am 16. Jul 2018 um 07:27.
    1
    Von Kläuschen am Fr, 13. Juli 2018 um 15:56 #

    "ich muss nicht erst lange schauen, wie ich das Ganze von einem USB Stick gebootet bekomme"

    echter.io

    Bitteschön

    • 1
      Von Kläuschen am Fr, 13. Juli 2018 um 15:58 #

      ETCHER.io, nicht echter.io. Dämliche Verbesserung meines Tragfernsprechers.

      • 0
        Von JoeB27 am Fr, 13. Juli 2018 um 19:19 #

        Solche Tools gibt es natürlich. Aber keines kann mir alle ISOs auf einen Stick bringen. Z. B. kann etcher.io keine Windows ISOs funktionsfähig auf den Stick kopieren. Klar gibts ein Tool von MS dafür. Aber wenn ich einfach ein ISO brennen kann, muss ich mir um sowas keinen Kopf machen und ggf. rumprobieren.

        • 0
          Von Gitstompha am So, 15. Juli 2018 um 09:40 #

          Gibt auch andere Tools um Windows Images auf den USBStick zu bringen, z.B. WinUSB. Sogar mehrere Versionen parallel.

          0
          Von hosi am Mo, 16. Juli 2018 um 08:24 #

          Macht etcher.io was anderes als dd?

          • 0
            Von Gitstompha am Mo, 16. Juli 2018 um 10:18 #

            Ich denke mal vorallem zwei Features, ausser der GUI
            - Auswahl des Laufwerks, damit man nicht versehentlich die Platte überschreibt
            - Überprüfen des geschrieben Images auf dem USB-Stick

            Neben dd verwende ich meistens MultiSYSTEM, weil ich damit mehrere Linux Distributionen auf einen USB-Stick bekomme, sogar Windows 7 :)

            MultiSystem (Französisch!)

            Darum noch eine Seite in deutsch dazu :)
            MultiSystem (ubuntuusers.de)

            • 0
              Von der-don am Mo, 16. Juli 2018 um 16:02 #

              Doofer Frage, aber traut ihr der Funktion? Nichts gegen Etcher, aber wenn das ISO schon vorher korrupt war? Ich spare mir meistens dann die beiden Überprüfungen (Nach dem DL Checksum und im Programm), indem ich beim Starten einfach "Medium überprüfen" mache - zumindest CentOS und Ubuntu machen das.

    1
    Von Der Andi am Fr, 13. Juli 2018 um 15:59 #

    Auch ich benötige es fast nie, aber hin und wieder ist es unverzichtbar. Beim kopieren meiner Videos oder CDs. Ist halt ein Stück Freiheit, die ich mit dem Streaming-Quark nicht habe. Aber ich habe derzeit keine USB-Floppy. Ich beneide Dich darum

    • 0
      Von Töppke am Fr, 13. Juli 2018 um 17:05 #

      "Aber ich habe derzeit keine USB-Floppy. Ich beneide Dich darum"

      Guck:
      Übersicht

      https://www.ebay.de/sch/i.html?_from = R40&_trksid=m570.l1313&_nkw=Floppy+3%2C5+zoll+usb&_sacat=0

    0
    Von Andereloesung am Sa, 14. Juli 2018 um 16:50 #

    Ich hab noch am3 und am3+ board mit Floppy/IDE - Controller und
    ein TEAC 55GFR und ein paar 3,5 Drives.
    Das sollte reichen um Altbestände doch noch zu retten.

    ;)

    0
    Von Anonymous am So, 15. Juli 2018 um 22:31 #

    Mein Hauptrechner ist ein (schon älteres) Lenovo-Notebook mit Docking-Station. Für das Ding gibt es immer noch BIOS-Updates (die häufen sich sogar; Meltdown und Spectre lassen grüssen).

    Da gibt's nur die Auswahl zwischen irgend so einer elenden Windows-Software (habe aber kein Windows) und ISOs auf der Basis eines antiken IBM-PC-DOS. Es ist aber so umständlich, die auf einen USB-Stick zu flashen (einfach mit "dd" drauf kopieren klappt nicht), dass ich lieber eine RW-CDRom nehme.

    Insofern bin ich froh, dass der Rechner noch ein DVD-R/W-LW hat.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten