Login
Newsletter

Thema: Welche Software vermissen Sie unter Linux?

8 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von mylka am Fr, 11. Januar 2019 um 15:41 #

gibts das nicht auch in der cloud?

spiele kann man schon im browser streamen
google office im browser sollte für die meisten mehr als ausreichen

PS und CAD im browser.... gibts da schon was?

  • 0
    Von blubb am Fr, 11. Januar 2019 um 16:52 #

    google office im browser
    ugh … Nein, danke.

    Aber für den privaten Bereich tut es Libreoffice auf jeden Fall. Ansonsten hängt es halt davon ab mit wem man zusammenarbeiten muss.

    • 0
      Von beccon am Fr, 11. Januar 2019 um 21:39 #

      Office Programme kommen aus der Zeit, wo wie unsere Computer wie verlängerte Schreib- und Rechenmaschinen benutzten. Aber heute wandert immer mehr davon ins Netz. Schönes Beispiel: Rechnung schreiben:

      bis ca. 2012: Open bzw. LibreOffice meinetwegen Word Dokument ausfüllen, drucken, Unterschrift mit Kuli darunter, in Briefumschlag, zukleben zum Briefkasten, vorher zur Post wegen Briefmarke ;-)
      2012-2015: wie oben, nur nicht mehr mit Post verschicken sondern einscannen und per Mail weg.
      2016-2017: nicht mehr ausdrucken sondern als PDF so per Email ohne Unterschrift (nix Zertifikate oder digitale Unterschrift - alles Pustekuchen)
      Seit 2018... Eingeben auf der Webseite des Dienstleisters ... irgendwann kommt die Kohle. (doof wegen dem FA, die noch eine Rechnung sehen wollen)

      In vielen anderen Bereichen ist es auch so. Zum Glück ist auch dieser ganze VB- Wahnsinn in vielen Unternehmen rückläufig. Ersetzt durch (Intra/Extranet) Webanwendungen

      0
      Von pb2015 am Sa, 12. Januar 2019 um 20:43 #

      Nee, LibreOffice ist zwar grundsätzlich irgendwie nutzbar (und wo es irgendwie möglich ist tue ich es auch), aber sobald es privat ins Studium geht führt, zumindest in den Geisteswissenschaften, kaum ein Weg an Word vorbei.

      - unterschiedliche LibreOffice Versionen öffnen die gleiche Datei manchmal unterschiedlich (nicht Layout, teilweise fehlen Elemente der Datei)
      [Die Macke gibt es aber bei Word 2010 und 2013 teilweise auch]
      - das Setzen von Fußnoten ist unkomfortabel, manchmal werden festgelegte Tastenkürzel schlichtweg ignoriert
      - Fußnoten in Textkästen sind in mindestens vielen Versionen nicht möglich
      - LibreOffice bekommt manchmal Performanceprobleme mit größeren Dateien (Writer und Impress)

      und ja, man kann das alles irgendwie hinkriegen, dann leidet aber die Produktivität doch ziemlich, weil man recht viel Zeit auf eine Software verwendet, die einfach nur Werkzeug sein sollte.
      Jedoch wird es, so mein Eindruck, an vielen Stellen von Version zu Version besser, was ich von Word nicht bedingt behaupten kann seit 2013.

    0
    Von beccon am Fr, 11. Januar 2019 um 21:41 #

    Ich konnte ein Startup zu Nextcloud und LibreOffice Online überreden. Tolles Produkt und auch gar nicht so schwer zu installieren, wie zunächst gedacht.

    0
    Von lilili am Fr, 11. Januar 2019 um 21:43 #

    CAD gibt es in der Cloud
    https://www.onshape.com/

    Freecad ist aber wenn das nicht in Frage kommt eine hervorragende und relativ mächtige Lösung (beruflich arbeite ich mit Siemens NX und CATIA die Bedienung ist da nicht so sehr unterschiedlich).

    • 0
      Von homer am Sa, 12. Januar 2019 um 12:26 #

      Die Herausforderung bei CAD/CAM/CAE-Software ist der Geometriekernel. Es gibt neben dem von Siemens entwickelten sehr leistungsfähigen Parasolid-Kern (NX, Solid Edge und SolidWorks,...) nur noch eine Handvoll Kerne, die den professionellen Konstruktions- und Fertigungsprozess unterstützen. Alle sind teuer.
      Meines Wissen ist OpenCASCADE der einzig freie Geometriekernel. Er wird von FreeCAD genutzt und ist ein sehr interessantes Projekt.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten