Login
Newsletter

Thema: Maus mit oder ohne Kabel?

37 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Linux_user am Fr, 25. Oktober 2019 um 14:21 #

wo kämen wir sonst hin!

  • 0
    Von Unerkannt am Sa, 26. Oktober 2019 um 09:29 #

    Kabel ist mir auch lieber. Hatte Anfang des Jahrhunderts mal die kabellose Variante, aber fand das zusätzliche Gewischt und das Wechseln von Batterien nicht reizvoll genug um dabei zu bleiben. Ich habe das Kabel am Schreibtisch fixiert und sehe nun keine Nachteile des Kabels.

    • 0
      Von Ghul am Sa, 26. Oktober 2019 um 22:38 #

      Ich finde das zusätzliche Gewicht gut, da heutige Mäuse ohne Stahlkugel alle viel zu leicht sind.
      Die Batterien gleichen das wieder aus.

      Nimmt man eine gute Funkmaus, dann hält die auch mehrere Wochen durch.

      Ich bin allerdings weder Verfechter für die Funkmaus noch Verfechter für die Kabelmaus, denn ich benutze beides jeweils angepasst an die jeweilige Situation.

      Probleme können beide bereiten.
      Bei einer Funkmaus kann die Batterie leer werden, während die Kabelmaus einen Kabelbruch bekommen kann.

      Da meine Maus aber Standardbatterien der Größe AA bzw. Mignon verwendet, funktionieren auch normale NiMH Akkus, die kann ich jederzeit aufladen und ich habe immer ein paar NiMH Akkus als Ersatz bereit.
      Insofern muss ich nicht warten, bis die Akkus wieder geladen sind.

      Was bei einer Funkmaus aber richtig klasse ist, ist, dass man sie in die Hand nehmen kann und Seiten mit dem Mausrad scrollen kann ohne in einer typischen Mausschubsterstellung verharren zu müssen.
      Ich kann z.B. meinen Arm hinter den Kopf legen und mit der Funkmaus in der Hand ganz entspannt den Text runterscrollen.
      Mit einer Kabelmaus ist das undenkbar bzw. wäre das viel zu störend.

      • 0
        Von Tenpenny am Mo, 28. Oktober 2019 um 15:34 #

        Ich finde das zusätzliche Gewicht gut, da heutige Mäuse ohne Stahlkugel alle viel zu leicht sind. Die Batterien gleichen das wieder aus.

        Oder man guckt bei den Gaming-Mäusen, die gibt's auch mit (einzeln entnehmbaren) Bleigewichten hinten drin (z. B. die Sharkoon Fireglider).

        Bei einer Funkmaus kann die Batterie leer werden, während die Kabelmaus einen Kabelbruch bekommen kann.

        Das stimmt leider, bei meiner Maus zerbröselt die Ummantelung des Kabels gerade.

        • 0
          Von Unerkannt am Mo, 28. Oktober 2019 um 18:22 #

          Ein kaputtes Mauskabel hatte ich noch nicht. Bei zwei Logitech Mäusen haben irgendwann so nach etwas mehr als 10 Jahren Nutzung, die Maustasten angefangen zu spinnen. Das Kabel geht selbst bei der MX 510 von ~2003 noch.

          • 0
            Von Ghul am Mi, 30. Oktober 2019 um 02:47 #

            Meine MX518 hatte Jahrelang auch keinen Kabelbruch, bis der Schreibtisch mal zu voll war und ich in einer Situation der Eile das Mauskabel wohl unbeabsichtigt zu sehr in ein Hindernis bog. Die Folge war ein Wackelkontakt, weil das Kabel einen Kabelbruch hatte.
            Das konnte ich zwar wieder reparieren, aber eines habe ich davon gelernt, nur weil die Maus viele Jahre ohne Probleme hielt, bedeutet das nicht, dass man nie einen Kabelbruch haben könnte.

            Im Prinzip ist das wie bei AKWs, es kann viele Jahre gut laufen, doch dann kann es doch mal passieren.

            Bei der Funkmaus ist das schon vom Design her prinzipiell ausgeschlossen. Die Funkmaus ist da praktisch inhärent sicher.

0
Von Falk am Fr, 25. Oktober 2019 um 14:21 #

Ich verwende eine Marble Mouse von Logitech. Soll ich da kebelgebunden ankreuzen oder ist das keine Maus?

  • 0
    Von blablabla233 am Fr, 25. Oktober 2019 um 15:16 #

    Die Marble gibt es auch wireless...diese hab ich.

    Test:
    Wirf die Marble weit weg...schnellt sie zurueck hat sie kabel...wenn nicht ist sie wireless.

    Die grosse Frage:
    Ist die Marble Mouse eine Maus?? Wunderwunder du hast es Dir schon selbst gewusst.

    • 0
      Von Falk am So, 27. Oktober 2019 um 00:21 #

      Ich glaube, du flunkerst. Oder hast du einen Prototyp - eine Marble Cordless? Oder eine Marble nicht von Logitech? Oder hast du das Kabel selbst abgeschnitten und bedienst jetzt alles mit der Tastatur, weil deine Marble Mouse nicht mehr gefunden wird?

      • 0
        Von blablabla233 am So, 27. Oktober 2019 um 11:03 #

        Ich weiss nicht wovon du redest:
        https://phoralprints.com/marble-pattern-personalized-wireless-mouse/

        Aber nein...hab in wirklichkeit ein trackball und keine marble ;-)

mehr Mit
0
Von Tenpenny am Fr, 25. Oktober 2019 um 14:30 #

Batterien wechseln ist mir zu doof.

0
Von fRox am Fr, 25. Oktober 2019 um 15:16 #

Die eigene Erfahrung aus unzähligen Installationen hat mir gezeigt: Mit ist zuverlässiger.
Und was dann einmal läuft, wird ohne Not nicht mehr geändert.

0
Von der.schultze am Fr, 25. Oktober 2019 um 15:28 #

Habe keinen Desktop (oder Tower) mehr. Meine Laptops haben alle ein Touchpad und das reicht mir. Das allermeiste geht eh per Tastatur schneller.

Schultze

  • 0
    Von Lufthans am Sa, 26. Oktober 2019 um 00:33 #

    Ich bevorzuge ein (gut funktionierendes) Touchpad sogar, weil einfach der Weg, den man mit der Hand zurücklegen muss, um die Maus zu bewegen, deutlich kürzer ist.

    • 0
      Von #! am So, 27. Oktober 2019 um 01:03 #

      Mit den Fummelbrettern komm ich gar nicht zurecht entweder Maus oder Touchscreen. GNOME lässt sich auch gut nur mit der Tastatur bedienen.

0
Von Heidi Kabel am Fr, 25. Oktober 2019 um 15:31 #

Ich habe es aufgegeben. So reizvoll die Versuche mit einer nicht kabelgebundenen Maus die letzten zwanzig Jahre waren, so wenig waren sie von voller Zufriedenheit gekrönt. Irgendwas war immer und ich habe echt jede Möglichkeit probiert. Am stationären PC nur noch kabelgebunden und am Laptop mit dem eingebauten Pad.

0
Von theuserbl am Fr, 25. Oktober 2019 um 16:10 #

Es gibt noch eine fünfte Option:
Mäuse mit Akku, dessen Ladekabel wie ein Kabel von einer Kabelmaus aussehen.
Das heißt: Wenn der Akku leer ist, hat man eine normale Kabelmaus und wenn er voll ist, kann man das Kabel weglassen und sie als Wireless-Maus nutzen.

Habe so eine Maus zwar nicht, aber hatte gesehen, daß Logitech soetwas hat und bin schon am überlegen, mir so eine evtl. mal zu holen.

Ich selber bevorzuge übrigens - sofern die Wahl nur zwischen mit und ohne Kabel liegt - eine Maus mit Kabel.

Interessanterweise gibt es in den Geschäften und im Internet überwiegend Mäuse ohne Kabel und es werden immer mehr (zumindest wenn es bessere Mäuse sind mit mehr Tasten). Dachte schon, ich wäre einer der wenigen Menschen, die Kabelmäuse bevorzugen. Aber wenn ich mir hier das Umfrageergebnis ansehe, dann gehöre ich - zumindest hier - zur Mehrheit.

  • 0
    Von Ghul am Sa, 26. Oktober 2019 um 22:44 #

    Das ist die schlechteste Lösung von allen, da weder Fisch noch Fleisch.

    Wenn ich ne Funkmaus brauche, dann sitze ich in der Regel ein paar m vom Rechner weg. Z.b. passiert das, wenn ich den Rechner am TV nutze. Dafür habe ich eine Funkmaus.

    Würde jetzt der Akku leer gehen, dann wäre es blöd, weil ich dann die Arbeit einstellen müsste.

    Deswegen bevorzuge ich Mäuse bei denen man Standardbatterien einlegen kann, da kann ich auch Akkus verwenden, aber kann auch immer ein zweiten Satz Akkus bereit halten.
    Der Wechsel geht recht fix.

0
Von Max Maier am Fr, 25. Oktober 2019 um 16:39 #

Moin

Tastatur und Mouse seit Jahren ohne Kabel, zu Hause. Und es funktioniert gut.

In der Schule ist alles verkabelt, sonst würden die Mäuse und Tastaturen ganz schnell verschwinden.

0
Von ManInTheMiddle am Fr, 25. Oktober 2019 um 16:51 #

3 Mäuse ohne kabel
ca. 10 Mäuse mit Kabel.

Die einzig gute Maus ohne Kabel ist die Logitech G603.

0
Von MancusNemo am Fr, 25. Oktober 2019 um 16:52 #

Bei mir ist am Tower die Maus auf Funk umgestellt, denn dann muss ich nicht umsetzen, wegen dem Kabel. Wenn ich nicht gerade ein Egoshooter oder RTS Spiel zocke, dann brauch ich auch kein Funk. Ist eh viel zu anfällig für Störungen wie Batterie leer oder Funkstörungen. Am Laptop stört das mit dem Kabel nebendran eher weniger. Die Batterien wechseln geht auch schnell. Hab immer Ersatz neben dem Ladegerät liegen. Wechseln muss ich alle 3-6 Monate mal. Naja sind ja Akkus keine Batterien wie im Handbuch vorgeschrieben. Ist halt ein bischen geschummelt, weil 1,5 V statt 1,2 V vorgeschrieben werden und es dadurch zu einer verkürzten Nutzungszeit kommt. Störungen durch den Funk hatte ich noch nie zu Hause. (Unterwegs mit Laptop allerdings schon) Mit Batterie kom ich fast auf ein 1 Jahr. Leider gibts die Maus nicht mehr zu kaufen :( Wenn die mir also verreckt geht die suche wieder von vorne los.

  • 0
    Von Ghul am Sa, 26. Oktober 2019 um 22:48 #

    Ist halt ein bischen geschummelt, weil 1,5 V statt 1,2 V vorgeschrieben werden und es dadurch zu einer verkürzten Nutzungszeit kommt.

    Das ist nicht korrekt.

    Die Spannungskurve von gewöhnlichen Alkali-Mangan Batterien ist zwar anfangs höher, fällt dafür aber auch weitaus schneller ab.
    NiMH können ihre Spannung dagegen weitaus länger bei 1,2 V stabil halten.

    Man sollte allerdings NiMH Akkus mit geringer Selbstentladung nehmen.

0
Von Soriac am Fr, 25. Oktober 2019 um 17:06 #

Notebook hat Funkmaus (ist leichter zu transportieren, besonders, wenn man das dongle in der Maus verstauen kann), aber Desktop ist immer nur mit Kabel, dort stört es nicht und frisst auch keine Batterien oder Ladezeit.

  • 0
    Von MancusNemo am Sa, 26. Oktober 2019 um 13:29 #

    Wenn man ständig den Platz wechselt ist das im Studium sehr praktisch. Schalter zum Ein- und Auschchalten ist halt einfacher wie Kabel einstecken und Kabel aufrollen. Aber auch anfällig. Aber beim Arbeiten ist das nicht so tragisch, wenn es mal leggt oder der Mauszeiger mal springt. Geht also (besser).

0
Von Töppke am Fr, 25. Oktober 2019 um 20:57 #

Ich habe eine V7 Standard Maus mit PS/2 und Kabel. Was wichtig ist, ist die Auflösung. Meine hat 1000 dpi und läuft butterweich

0
Von Piet.Lu am Fr, 25. Oktober 2019 um 21:27 #

Am Tower nutze ich Mäuse nur mit Kabel.
Mobil (Netbook, Raspi) ohne.

mehr mit
0
Von lilili am Sa, 26. Oktober 2019 um 09:44 #

Mit Kabel ist mir schon aus Umweltschutzgründen lieber aber auch weil es mir zu blöd ist regelmäßig Batterien und Akkus zu tauschen. Habe zwar ein Notebook mit Touchpad aber ich mag das Dingends als alter Mausschubser nicht und wo käme man in Foren hin wenn nicht ab und zu die Maus einfach irgendwo hin rutschen würde.

  • 0
    Von Ghul am Sa, 26. Oktober 2019 um 22:51 #

    Mit Kabel ist mir schon aus Umweltschutzgründen lieber

    Dafür gibt's NiMH Akkus und Recycling.
    So ein NiMH Akku kann bei guter Pflege sehr lange halten und danach wird er ohnehin recycelt, wenn man es richtig macht.

    Umweltschutz ist also kein Argument, der gegen Funkmäuse spricht.
    Die Kabelmäuse verbrauchen im Betrieb sogar in der Regel mehr Energie, weil sie bspw. gleich noch mit Beleuchtung und so Scherze kommen und die Elektronik nicht auf Stromsparen ausgelegt sein muss.

0
Von rgsidler am Sa, 26. Oktober 2019 um 17:54 #

aber leider gibt es keinen Trackman von Logitech mehr mit Kabel, daher entweder Trackman Marble oder im Geschäft die MX Ergo.

Den Mauscursor kabellos zu bewegen hat durchaus seine Vorteile, wenn man keinen Trackball benutzt, aber leider ist das wieder ein Gerät mehr, welches mit Akkus resp. Batterien betrieben werden muss. Und bei der MX Ergo ist es wieder mal kein Standard AA-Akku, sondern ein eingebauter. Pfui, Logitech!

Es grüsst


Roland

0
Von Tolle Umfrage *seufz* am So, 27. Oktober 2019 um 00:26 #

Verwende keine Maus. Nur Trackballs!

0
Von Weltmarkthinterherläufer am So, 27. Oktober 2019 um 10:14 #

Desktop ganz klar Kabel
Laptop meist den roten Lenovo Pnöbbel zwischen G,H und B.
Manchmal auch ein Lenovo YOGA Funkmaus, weil man mit der bei Bedarf auch noch andere "Geräte", wie den SMPlayer, steuern kann.

0
Von Michael Weimann am So, 27. Oktober 2019 um 10:40 #

Als Hauptrechner habe ich einen Laptop.

Zuhause steht ein Bildschirm und eine kabelgebundene Tastatur/Maus.
Anstöpseln, losarbeiten. Die Batterien sind nie leer, es gibt nie Probleme mit der Funkverbindung.

Wenn ich unterwegs mal länger am Gerät arbeite
hänge ich eine kabellose Bluetooth Maus dran.

0
Von Drubadix am So, 27. Oktober 2019 um 19:57 #

Kein Text.

0
Von Katze am So, 27. Oktober 2019 um 21:06 #

Ich mag keine Maus. Zu viel Bewegung auf dem Tisch. Benutze seit immer ein Trackball. Diese gibt es auch ohne Kabel. Aber da vertrete ich die Meinung vieler Anderer. Trackball aber mit Kabel.

Das Problem ist, Trackballs ohne Kabel kriegt man ganz schlecht. Die beiden Firmen mit dem besten Produkten. Die eine produziert keine Trackballs mehr (MS), die andere macht keine Trackballs mehr mit Kabel. Aber es gibt auch andere "no name" Firmen auf dem Markt, wo man nur einen Bruchteil bezahlt und die Produkte sind sehr gut. Der Einkaufspreis suggertiert was Anderes.

0
Von Mimamau am Mo, 28. Oktober 2019 um 08:47 #

... lässt sich weiter werfen...

0
Von MichaLu am Mo, 28. Oktober 2019 um 11:12 #

aber Trackball.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten