Login
Newsletter

Thema: Was halten Sie von proprietären, käuflichen Applikationen?

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Nur mal so am So, 5. Juni 2011 um 01:35 #

"Das ist es nicht wirklich.Ubuntu funktioniert in etwa 20 bis 30% der erfolgten Installationen eben nicht zufriedenstellend."

Ist mir noch nicht aufgefallen, vielleicht besitze ich auch nur die richtige Hardware. Hab Ubuntu auf 4 Rechner installiert. Bei meinen Laptop musste ich den Wireless Treiber selber installieren, aber nicht mit dem 'Windows W-lan Treiber auf Linux nutzbar Dings'. Den Nvidia Treiber installiere ich auch jedesmal selber. Hab es mit den N. Treiber aus dem Repository probiert, aber der funktioniert nicht ( ich mach da irgendetwas falsch). Sonst hab ich keine großeren Probleme. Man muss manchmal hier und die was machen wenn es einem nicht passt. Zum Beispiel: Init oder Upstart skript ändern wenn der Wesnoth server beim hochfahren startet.


"Man denke nur an die nomodeset-Hinweise und nouveau-Blacklist-Orgien neuerer Ubuntu-Veröffentlichungen in den bekannten Foren. Für Newbies sind diese Konsolen-Tipps kaum zu gebrauchen."

k.a nie aufgefallen: Nutze den Treiber von der Nvidia Seite = nie probleme.


"So gibt es noch nicht einmal eine Möglichkeit via GUI ..."

Ich denk mal das läuft so wie mit dem Software-center: apt->aptitude->synaptic->Software-center. Linux hat sich nie durch schnelle GUI Unterstützung ausgezeichnet und wenn dauert es sehr Lange (Das können KDE oder Gnome Leute anders sehen).
Außerdem, Problem = Googeln->problemlösung->Liebe investieren.


Also so geht es mir. Allgemein noch Windows vs Linux. Ist mir egal. Ich nutz Linux was andere nutzen sollen sie selbst entscheiden, aber wer 75- 120€ für ein OS ausgeben möchte kann das machen und noch an Systemkomponenten gebunden wird. Hab nicht viel geld + Rechner mein Hobby= GNU\LINUX. Wenn ich spielen will hab ich mein Xp.

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten