Login
Newsletter
Umfrage vom Fr, 1. Juli 2011
Umfragen-Index Umfragen-Hitliste Umfrage suchen Umfrage vorschlagen
Abstimmungsergebnis
Installieren Sie ein 32- oder 64 Bit-Linux auf 64-Bit-Rechnern?

Die meisten heute verkauften PC-Prozessoren sind 64-bittig und können wahlweise ein 32- oder ein 64-Bit-Betriebssystem ausführen. Somit stellt sich die Frage, nimmt man ein 32- oder ein 64-Bit-Linux? 64 Bit bedeutet nicht automatisch mehr Geschwindigkeit, da auch der Programmcode etwas größer ist. Normalerweise ist aber ein 64-Bit-System nicht langsamer als ein 32-Bit-System. Der Hauptvorteil besteht aber eher darin, dass man ohne Leistungsverlust auf beliebig viel RAM zugreifen kann. Nachteilig ist dagegen, dass manche Anwendungen, die nur als 32-Bit-Binärcode vorliegen, schwieriger zu installieren sind.

Wie halten Sie es bei Neuinstallationen? 32 Bit oder 64 Bit? Gerne können Sie Ihre Antwort in den Kommentaren erläutern.

32 Bit aus historischen oder Kompatibilitätsgründen14%
Je nach der wichtigsten Anwendung4%
64 Bit, denn 32-Bit-Anwendungen bekommt man immer zum Laufen81%
Anderes1%
Hinweis

Teilnahme an Umfragen nur für registrierte Leser möglich. Bitte melden Sie sich an. Falls Sie nicht über ein Login verfügen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

 

Kommentare (Insgesamt: 113 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[5]: 64-Bit (Tscheesy, Do, 7. Juli 2011)
Re[2]: 64bit (ChrisXYZ, Di, 5. Juli 2011)
Re[2]: Wozu? (mvghftereqw, Mo, 4. Juli 2011)
Re: 64bit (Amarth, Mo, 4. Juli 2011)
Re: Wozu? (Amarth, Mo, 4. Juli 2011)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten