Login
Newsletter

Thema: Welchen Grafiktreiber verwenden Sie?

90 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von tzui am Fr, 15. Mai 2020 um 14:45 #

Inzwischen macht diese Frage keinen Sinn mehr, da es für AMD und Intel nur noch freie Treiber gibt, und die freien Treiber für nVidia so langsam sind, dass man dann besser die iGPU nehmen sollte.

[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von Dominikus am Sa, 16. Mai 2020 um 12:11 #

    Die AMD-Treiber sind nur zum Teil frei. Deshalb kann man Treiber z. B. für Ubuntu 18.04 von deren Website runterladen.

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Gast am So, 17. Mai 2020 um 08:44 #

    Die Treiber ja, aber die Firmware nicht. Ich muss Mal schauen ob die Probleme unter Debian inzwischen behoben wurden, aber wir müssen Debian 11 mit der non-free Firmware nutzen. Mit den normalen offenen Sachen lässt sich weder unter 10 noch unter 11 eine grafische Oberfläche starten und die non-free Firmware unter 10 kann die Bildschirmausgänge gar nicht ansprechen

    [
    | Versenden | Drucken ]
    • 0
      Von asdfghjk am So, 17. Mai 2020 um 15:17 #

      Es startet dann statt Radeon einfach Vesa. Etwa ab AMD HD 3000 ist der KMS-only-Radeon-Treiber gar nicht mehr nutzbar, wenn die unfreie Kernel-Firmware nicht mitinstalliert wurde.

      Für die Verwendung dieser ATI-Kernel-Firmware gibt es aber praktisch keine Restriktionen, weshalb Fedora, Opensuse, Ubuntu, Slackware und fast alle anderen Distros auch diese Firmware direkt auf den Installationsmedien ausliefern. U.a. halt Debian nicht, was vielen Radeon-Nutzern nur Ärger bereitet.

      Im Prinzip ist es fast so, als hätte Debian Radeon nach Non-Free verschoben, da ja mit ATI-/AMD-Karten nun fast immer Vesa statt Radeon startet, wenn man nur Debian Main benutzt.

      [
      | Versenden | Drucken ]
      • 0
        Von main am So, 17. Mai 2020 um 17:53 #

        Bei mir läuft zwar eine AMD Karte, aber der offizielle Treiber für die Radeon Pro WX3100 läßt sich nicht installieren. Ist das ein Problem von Debian oder liegts an Devuan?

        Der AMDGPU ist auch keine Lösung, da in der Hardwareeinstellung nicht mal die installierte Karte angezeigt wird. An ein Dual Monitorbetrieb ist gar nicht zu denken, außer jemand will ein gespiegeltes Monitorbild.

        Wie hast Du oder jemand anderes das unter Debian / Devuan geregt?

        [
        | Versenden | Drucken ]
    0
    Von haha am So, 17. Mai 2020 um 09:52 #

    Der von mir verwendete aktuellen Nvidia-Treiber 440 ist mit Opensource bezeichnet. Nvidia scheint die wohl freigegeben zu haben...

    [
    | Versenden | Drucken ]
1
Von Manuel Fröhlich am Fr, 15. Mai 2020 um 15:17 #

Ich kaufe mir nur noch Hardware, auf der die freien Treiber laufen und da AMD auch deutlich bei der Leistung der CPUs aufgeholt haben (Ryzen) und Intel hintersich gelassen hat, darf sich Intel und, ganz weit, Nvidia ersteinmal hinten anstellen.

Neben den freien Treiber kommen auch ein paar Blobs für die Grafikkarte dazu, da diese dann doch teilweiße zum zocken benötigt werden. Aber hauptsächlich kommen bei mir eben die freien Treiber zum Einsatz.

[
| Versenden | Drucken ]
  • 1
    Von asdfghk am Sa, 16. Mai 2020 um 11:06 #

    Ich benutze auch den Radeon-Treiber, dieser ist aber nicht vollständig frei, wegen der zusätzlich benötigten Software-Firmware (ab AMD HD 3000). Im Gegensatz etwa zu Nouveau funktioniert Radeon aber sehr gut.

    [
    | Versenden | Drucken ]
1
Von Töppke am Fr, 15. Mai 2020 um 16:53 #

Da ich auch hin und wieder unter WINE, ein paar alte Spiele zocke, kommt der nvidia Treiber zum Einsatz. Hat in meinen Augen einfach die bessere Qualität und ist schneller auf einer gtx960.

[
| Versenden | Drucken ]
1
Von Andy_m4 am Fr, 15. Mai 2020 um 17:24 #

Bei nvidia den proprietären Treiber.
Bei AMD den Freien amdgpu.

[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von haha am So, 17. Mai 2020 um 09:54 #

    Spätestens ab 440 dürften die Nvidia-Treiber als nicht-proprietären gelten, oder?

    [
    | Versenden | Drucken ]
    • 0
      Von hehe am So, 17. Mai 2020 um 13:05 #

      Ich lese da nichts von "frei":

      2.1.2 Linux/FreeBSD Exception.

      Notwithstanding the foregoing terms
      of Section 2.1.1, SOFTWARE designed exclusively for use on the Linux or
      FreeBSD operating systems, or other operating systems derived from the
      source code to these operating systems, may be copied and redistributed,
      provided that the binary files thereof are not modified in any way
      (except for unzipping of compressed files).

      2.1.3 Limitations.

      No Reverse Engineering. Customer may not reverse engineer,
      decompile, or disassemble the SOFTWARE, nor attempt in any other
      manner to obtain the source code.

      No Separation of Components. The SOFTWARE is licensed as a
      single product. Its component parts may not be separated for use
      on more than one computer, nor otherwise used separately from the
      other parts.

      No Rental. Customer may not rent or lease the SOFTWARE to someone
      else.

      download.nvidia.com/XFree86/Linux-x86_64/440.36/license.txt

      [
      | Versenden | Drucken ]
      0
      Von ManInTheMiddle am So, 17. Mai 2020 um 19:22 #

      > Spätestens ab 440 dürften die Nvidia-Treiber als nicht-proprietären gelten, oder?

      Was bringt dich auf diese Idee ?

      [
      | Versenden | Drucken ]
      • 0
        Von haha am Mo, 18. Mai 2020 um 09:25 #

        Paketmanament von Ubuntu bezeichnet die Version 440 so.

        [
        | Versenden | Drucken ]
        • 0
          Von Bärbel am Mo, 18. Mai 2020 um 12:12 #

          Paketmanament von Ubuntu bezeichnet die Version 440 so.

          Das "Paketmanament" von Ubuntu kann so einfach die Lizenz des NVIDIA Treibers ändern? Interessant...

          [
          | Versenden | Drucken ]
1
Von Anon Y. Mouse am Fr, 15. Mai 2020 um 19:42 #

Beim Laptop bislang intel, obwohl auch ne nvidia drin wär. Beim china bastel ding neuerdings lima statt mali. Beim handy halt blobs, egal was ich mir wünschte...

[
| Versenden | Drucken ]
1
Von chaos am Fr, 15. Mai 2020 um 21:33 #

nvidia-dkms
Es gab nie Probleme.

[
| Versenden | Drucken ]
0
Von Penguin Gamer am Sa, 16. Mai 2020 um 10:12 #

Beim Spielen gibt es leider immer noch keinen Weg an NVidia und deren proprietären Treiber vorbei :(

[
| Versenden | Drucken ]
1
Von Nvidia sucks am Sa, 16. Mai 2020 um 10:24 #

Nvidia habe ich gekickt, weil der nvidia support einfach unter aller Kanone ist. Lohnt sich nicht unter linux. Da hat man mit AMDGPU oder intel die bessere Alternative. Mit dem AMDGPU Treiber lassen sich alle 3D Spiele unter linux spielen.

Also wer Nvida immer noch benutzt unter linux sollte beim nächsten Kauf die Alternativen unter die Lupe nehmen, speziell AMDGPU für 3D

Ein schönes Wochenende wünscht

NVIDIA sucks

[
| Versenden | Drucken ]
  • 1
    Von haha am So, 17. Mai 2020 um 09:57 #

    Blödsinn. Und das ging mit Nvidia schon immer...

    [
    | Versenden | Drucken ]
    • 1
      Von hehe am So, 17. Mai 2020 um 11:22 #
      [
      | Versenden | Drucken ]
      • 0
        Von ho ho am So, 17. Mai 2020 um 15:12 #

        Das kannst du nicht beurteilen, denn du hast nur etws gegoogelt, aber keine eigenen Erfahrungen damit, gelle?

        Das Problem gab es bei einigen auch mit dem 440er.
        Da gab es einen Patch und gut war's.

        [
        | Versenden | Drucken ]
        • 0
          Von hihi am So, 17. Mai 2020 um 20:35 #

          Da gab es einen Patch und gut war's

          Ja, nach vier Monaten kam der Patch und schon war alles gut.

          [
          | Versenden | Drucken ]
          • 0
            Von har har am Mo, 18. Mai 2020 um 08:10 #

            Märchenerzähler.
            Hast du nichts anderes zu tun?
            Nimm doch die GPU, die du willst, die Entscheidung von anderen musst du nicht verstehen.
            Aber so dümmliches bashing lässt tief blicken.

            [
            | Versenden | Drucken ]
            • 0
              Von Bärbel am Mo, 18. Mai 2020 um 12:24 #

              Märchenerzähler.

              Weiter oben im Thread steht eine Quellenangabe. Deine Pro-NVIDIA Jubelorgien sind hingegen komplett quellenfrei? ;)

              [
              | Versenden | Drucken ]
              • 0
                Von har har am Mo, 18. Mai 2020 um 14:10 #

                Und mir ist es herzlich egal, unter wie vielen verschiedenen Nicks du hier deine Märchen erzählst. Ein Blick in die Treiberversionshistorie zeigt, dass nach einem Kernel-Releasewechsel max. 1 Woche verging, bis eine neue angepasste Treiberversion von Nvidia bereit gestellt worden ist. Ja klar, da kommt ein Patch für die alte Version etliche Wochen später. Hose - Kneifzange etc.

                Im Gegensatz zu dir weiß ich, wovon ich rede, denn ich hatte *alle* Kernelrelease-Wechsel seit 4.12 bis jetzt 5.6 mit gemacht.

                *DU* garantiert nicht.

                Ist aber auch nichts wirklich Neues, dass gerade die Basher vorneweg am allerwenigsten wissen, denn sie beziehen ihr Wissen nur aus Suchmaschinen und nicht aus der Praxis. Wenn ich wollte, könnte ich Myriaden Fehlermeldungen zu Intel-oder AMD-Treibern so finden und zitieren.

                Dieses Niveau überlasse ich dir und den andern Bashern

                [
                | Versenden | Drucken ]
                • 0
                  Von OnlyDesktop am Mo, 18. Mai 2020 um 19:14 #

                  max. 1 Woche verging, bis eine neue angepasste Treiberversion von Nvidia bereit gestellt worden is

                  Wie muss man sich das vorstellen? Geht NVIDIA jetzt davon aus das die Leute noch einen zweiten Rechner mit AMD-Karte haben? Den sie solange benutzen können bis es NVIDIA beliebt den Treiber anzupassen?

                  [
                  | Versenden | Drucken ]
                  • 0
                    Von har har am Mo, 18. Mai 2020 um 19:38 #

                    Komische Frage ...
                    Die paar Tage bootet man natürlich den Vorgängerkernel.

                    Ist dir nicht klar, dass man

                    - mehrere Kernelversionen vorhalten kann?
                    - man im Bootmenü sich den zu bootenden Kernel aussuchen kann?

                    Ich behalte z. B. grundsätzlich den Vorgängerkernel, wenn ich einen neuen Kernel installiere.

                    Und wer nicht weiß, wie man so etwas macht, für den gibt es noch Backup und Restore für das Systemverzeichnis. Das sollte nun wirklich jeder wissen und haben.

                    Produktive Systeme in Unternehmungen installieren ohnehin so gut wie nie einen neuen Kernel, nur Sicherheitspatches.

                    [
                    | Versenden | Drucken ]
                    • 0
                      Von OnlyDesktop am Di, 19. Mai 2020 um 00:39 #

                      Ich behalte z. B. grundsätzlich den Vorgängerkernel, wenn ich einen neuen Kernel installiere.

                      Das ist bei NVIDIA-Karten ja offensichtlich auch dringend notwendig. :D

                      Produktive Systeme in Unternehmungen installieren ohnehin so gut wie nie einen neuen Kernel, nur Sicherheitspatches.

                      Ja richtig, die haben immer noch einen gepatchten 1.0x Kernel :D

                      [
                      | Versenden | Drucken ]
                      • 0
                        Von Du trollst am Di, 19. Mai 2020 um 10:02 #

                        Nun dürfte auch den letzten hier mit Lesendem klar geworden sein, dass du einfach nur ein kleiner Stänkerfritze bist.
                        Vermutlich bist du derselbe, der hier als hi hi und Bärbel schon Lügen und Schwachsinn verbreitet hat.
                        So gesehen ist es fast schon wieder ein Vorteil, dass pro-linux aufhört.
                        Bei Heise werden solche Schwachköpfe wie du wenigstens durch knallrote Beurteilungen sofort für alle sichtbar.

                        Aber typisch für Trolle wie dich: keine Ahnung, keine Argumente und halbgare Haarspaltereien. Was müsst ihr für ein langweiliges Leben haben ... 8)

                        [
                        | Versenden | Drucken ]
                  0
                  Von OnlyDesktop am Di, 19. Mai 2020 um 00:43 #

                  Wenn ich wollte, könnte ich Myriaden Fehlermeldungen zu Intel-oder AMD-Treibern so finden und zitieren.

                  Du kannst ja noch nicht einmal eine einzige Quelle für deine Behauptungen liefern :D

                  Im Gegensatz zu dir weiß ich, wovon ich rede,

                  Ja, das sieht man ganz besonders hier:

                  Der von mir verwendete aktuellen Nvidia-Treiber 440 ist mit Opensource bezeichnet. Nvidia scheint die wohl freigegeben zu haben...

                  [
                  | Versenden | Drucken ]
              0
              Von Nvidia sucks am Mo, 18. Mai 2020 um 14:03 #

              Nah nah nah. Man muß sich nicht persönlich mit der GPU identifizieren. NVIDIA war mal gut, sogar bei Linux. Betonung liegt auf WAR. Ich habe auch NVIDIA lange benutzt. Aber AMDGPU ist heute die GPU der Wahl wenn es um Linux geht.

              Ich mußte auch erst davon überzeugt werden. Aber Fakt ist, AMDGPU läuft viel besser als die binäre Kakophonie die Nvidia liefert. Da gibt es keinen Vergleich.

              Und das 3D wird vom mesa gemacht und nicht von AMDGPU bei den freien Treibern. Es gibt auch binäre Treiber von AMDGPU-PRO, aber die habe ich noch nicht einmal ausprobieren wollen, so gut läuft das 3D beim AMDGPU mit MESA. Es ist direkt im Kernel ist. Besser kann ein Graphiktreiber nicht landen, als direkt im Linux Kernel Source Tree.

              Ein Bild sagt mehr als eintausden Worte:
              https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/ff/Linux_AMD_graphics_stack.svg

              [
              | Versenden | Drucken ]
1
Von Radeon am Sa, 16. Mai 2020 um 10:55 #

Den freien Radeon Treiber - da funktioniert alles. Ideologie liegt mir fern

Hat bisher alle Kernelupdates und -upgrades überlebt. Ich weiss gar nicht warum ich mir früher NVIDIA und Nouveau angetan habe, die paar Euro für eine alte AMD-Karte waren goldrichtig angelegt.

Einschränkung: Ich spiele nicht, deshalb fällt mir ein ggf. geringere Leistung auch nicht auf.

[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von MancusNemo am Sa, 16. Mai 2020 um 13:16 #

    Troz das ich Spiele fällt es mir auch nicht auf. Aber warscheinlich spiele ich dann irgendwie die Richtign Spiele...

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von haha am So, 17. Mai 2020 um 09:59 #

    Du arbeitest aber auch nicht?

    Z.B. Bildbearbeitung, Rendering..., dann kannst Du auch eine beliebige Grafikkarte nehmen...

    [
    | Versenden | Drucken ]
    • 0
      Von hehe am So, 17. Mai 2020 um 11:09 #

      Fürs Arbeiten (Bildbearbeitung) funktioniert der Radeon Treiber ganz ausgezeichnet.
      Ganz im Gegensatz zu den NVIDIA Treibern: Ein Kernelupdate, und schon funktioniert nichts mehr. Wer also nicht arbeitet, sondern die Zeit hat nach jedem Kernelupdate Hand anzulegen um seine NVIDIA-Treiber wieder ans laufen zu bekommen, dem sei NVIDIA Hardware auf Linux warm empfohlen.

      [
      | Versenden | Drucken ]
      • 0
        Von hihi am Mo, 18. Mai 2020 um 11:59 #

        nach jedem Kernelupdate Hand anzulegen um seine NVIDIA-Treiber wieder ans laufen zu bekommen

        Muß man garnicht. Da machst DU einfach was falsch. :x :P :D

        [
        | Versenden | Drucken ]
        • 0
          Von Har har am Mo, 18. Mai 2020 um 12:07 #

          Und selbst manuell dauert es knapp eine Minute.
          Wenn man wie hehe (vermutlich) noch einen 386er mit IDE-HD hat, dann dauert es evtl. 5 Minuten.
          Ist natürlich eine Katastrophe, weil man jeden Tag so 8-12 den Kernel neu installiert. :angel:

          [
          | Versenden | Drucken ]
          • 0
            Von Bärbel am Mo, 18. Mai 2020 um 12:21 #

            Und selbst manuell dauert es knapp eine Minute.

            Danke das Du uns verraten hast das man doch Hand anlegen muss. Sonst könnest Du das mit der "einen Minute" ja nicht wissen. Oder installierst Du Dir jeden Tag so 8-12 den Kernel neu? :D

            [
            | Versenden | Drucken ]
            • 0
              Von har har am Mo, 18. Mai 2020 um 14:15 #

              Was genau ist an "selbst wenn man es manuell macht" eigentlich so schwer verständlich? Nur ein Troll antwortet so einen Müll.

              Der Vorposter spielte auf DKMS an, da macht das Systen das automatisch nebenher. Schön, du hast also auch davon keine Ahnung.

              Ich bin etwas konservativ und bevorzuge es, solche Dinge eigenäugig zu überwachen.

              Auch hier gilt: im Gegensatz zu dir weiß ich, was zu tun ist und wie es geht.

              [
              | Versenden | Drucken ]
              • 0
                Von OnlyDesktop am Mo, 18. Mai 2020 um 19:26 #

                Ich bin etwas konservativ und bevorzuge es, solche Dinge eigenäugig zu überwachen.

                Von hihi am Mo, 18. Mai 2020 um 11:59 #

                Muß man garnicht. Da machst DU einfach was falsch. :x :P :D

                [
                | Versenden | Drucken ]
                • 0
                  Von har har am Mo, 18. Mai 2020 um 19:41 #

                  Was genau hast "an absichtlich" jetzt nicht verstanden?
                  Ist da eine Leseschwäche?

                  Wer DKMS nutzen will, tut das.
                  Wer es nicht will, lässt es.

                  Oder weißt du nicht, was DKMS ist?

                  [
                  | Versenden | Drucken ]
                  • 0
                    Von OnlyDesktop am Di, 19. Mai 2020 um 10:27 #

                    Bug #1851988 can't install nvidia-driver-440
                    ...
                    ...
                    [Expired for nvidia-graphics-drivers-440 (Ubuntu) because there has been no activity for 60 days.]
                    Changed in nvidia-graphics-drivers-440 (Ubuntu):
                    status: Incomplete → Expired
                    Bug #1851988 can't install nvidia-driver-440

                    Scheint ja wirklich gut zu funktionieren, das mit DKMS und NVIDIA. :D

                    [
                    | Versenden | Drucken ]
                    • 0
                      Von Du trollst am Di, 19. Mai 2020 um 10:37 #

                      Das Problem ist längst gelöst.
                      Kannst du natürlich nicht wissen, weil du keine Ahnung hast.
                      Du hast eben nur "Wissen" von Gogole.

                      Danke für die Bestätigung ...

                      [
                      | Versenden | Drucken ]
                      0
                      Von Gäähn ... am Di, 19. Mai 2020 um 10:39 #

                      Bist doch längst aufgeflogen.

                      [
                      | Versenden | Drucken ]
                      1
                      Von AMD ist scheiße am Di, 19. Mai 2020 um 12:46 #

                      Googke => AMD & Problem

                      | Ungefähr 28.600.000 Ergebnisse

                      Wie kann man nur so einen Dreck installieren?
                      O. k., Erfahrungen mit AMD GPU habe ich keine.
                      Aber Google findet ja so viele Probleme damit, das muss einfach Mist sein.

                      [
                      | Versenden | Drucken ]
                      • 0
                        Von NVIDIA sucks am Fr, 22. Mai 2020 um 13:36 #

                        Hier reden User über AMD und du kommst hier mit der NVIDIA Kakophonie um die Ecke. Und google ist deine persönliche Glaskugel. Du hast vermutlich zu Hause 2 heilige Statuen. Die Erste ist NVIDIA die andere ist Google. Armes Würstchen.

                        [
                        | Versenden | Drucken ]
      0
      Von ric am So, 17. Mai 2020 um 11:15 #

      Gibt es eigentlich eine Gegenüberstellung, inwieweit die Leistung abnimmt, wenn ein anderer Treiber genommen wird als ein Proprietärer?

      Wer eine eine Nvidia Quadro, AMD FirePro oder Radeon Pro kauft, macht das bestimmt nicht, um damit zu spielen oder seine Heimvideos zu bearbeiten. Sondern will damit arbeiten und dann die möglichst volle Leistung nutzen, für die er bezahlt hat. Ein Autokäufer kauft sich nicht ein Porsche nur im Stadtverkehr zu fahren, bis vielleicht auf die Protzer und Sonntagsfahrer. Sondern will auch damit auf die Autobahn und die volle Leistung auszunutzen.

      [
      | Versenden | Drucken ]
      • 0
        Von hehe am So, 17. Mai 2020 um 13:13 #

        Zum Beispiel hier ("PRO" ist der geschlossene Treiber)?

        [
        | Versenden | Drucken ]
        • 0
          Von ric am So, 17. Mai 2020 um 18:01 #

          Ich habe, aber nach einen Vergleich gefragt nicht mit bei Spielen, sondern professionelles 3D Rendering. Ich kann mir nicht vorstellen, das der freie Treiber um einiges besser ist, als der von AMD gelieferte. Wie Dein zitiertes Beispiel aufzeigt, das wäre mal was Neues, das der Amdgpu schlechter abschneidet.

          [
          | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Na und? am So, 17. Mai 2020 um 15:16 #

    Nvidia und Nouveau nimmt man ja auch nicht, sondern den originalen Nvidia-Treiber. Da ist es dann egal, ob man spielt oder arbeitet, man hat immer die volle Leistung.

    Btw.: hier ist gerade Kernel 5.6.13 am werkeln ...

    [
    | Versenden | Drucken ]
    • 0
      Von hihi am So, 17. Mai 2020 um 20:39 #

      Nur muss man darauf achten das die Hardware nicht älter ist wie vier Jahre. Dann stellt NVIDIA den Support ein und es läuft nichts mehr... ;)

      [
      | Versenden | Drucken ]
      • 1
        Von ric am So, 17. Mai 2020 um 20:47 #

        Bei mir lief eine NVidia fast sieben Jahre bis vor kurzem der Support eingestellt wurde. Deshalb bekam der alte Rechner eine neue Grafikkarte.

        [
        | Versenden | Drucken ]
        0
        Von Har Har am Mo, 18. Mai 2020 um 08:32 #

        Märchenerzähler.

        Meine aktuelle Graka ist 5 Jahre alt und läuft hier mit Kernel 5.6.13 bestens.
        Was denkst du dir noch so alles aus für deine trolligen Eskapaden?
        Und auch alte AMD-GPU sind schon ausgemustert worden, das ist kein Alleinstellungsmerkmal eines Anbieters.

        Und ganz nebenbei; bist du schon durch mit der Volksschule?
        Vor dem "dass" (ja mit 2 s, nicht nur eines) fehlt ein Komma und es heißt richtig "älter als" nicht "älter wie".
        Bin gespannt, wann du mit einem "als wie"-Konstrukt ankommst.

        [
        | Versenden | Drucken ]
        • 0
          Von Bärbel am Mo, 18. Mai 2020 um 12:32 #

          Und ganz nebenbei; bist du schon durch mit der Volksschule?
          Vor dem "dass" (ja mit 2 s, nicht nur eines)

          Gähn, der Herr NVIDIA-Verkäufer versucht mit uralten Methoden vom Thema abzulenken? Wenn NVIDIA nur halb so viel Geld für die Entwicklung seiner Treiber wie für "Influencer" ausgeben würde, dann sähe deren Linux-Treibersituation besser aus. ;)

          [
          | Versenden | Drucken ]
0
Von Fragezeichen am So, 17. Mai 2020 um 18:14 #

Die Frage nach dem Treiber ist interessant aber viel interessanter ist die Frage, wie man mal unter Linux wechselt:

Ich habe Opensuse und möchte gerne von Alt-Nividia auf alt-AMD wechseln - ohne Neuinstallation.
Operation am offenen Herzen?

Wie kann ich dem X-Server klar machen, dass der den bislang installierten Originaltreiber oder Nouveau nicht mehr benutzen soll sondern beim Neustart bitte Radeon?

Wenn ich einfach so austausche startet der X-server wahrscheinlich gar nicht.

[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von ric am So, 17. Mai 2020 um 18:52 #

    Viel Spaß, ich bin gerade dabei die Möglichkeiten auszuloten. Um eine Neuinstallation werde ich wohl nicht herumkommen. Die Quadrokarte wurde damals anstandslos erkannt, bei der Radeon Pro habe ich immer noch keine Lösung gefunden. Vielleicht hilft ja ein Betriebssystemwechsel.

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von GrünerBrokoli2020 am Mo, 18. Mai 2020 um 08:12 #

    Am besten frage mal im openSUSE Forum oder im openSUSE sub bei Reddit nach. Da wir Dir wohl schneller als hier geholfen werden. Die Foren sind aber noch gesperrt wegen der Umstellung von den alten MicroFocus Infrastruktur zu der neuen von SUSE gehosteten. Anmelden sollte aber heute oder morgen wieder gehen.

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von root am Mo, 18. Mai 2020 um 08:37 #

    Als root auf init 3 booten, die alten Treiber deinstallieren.
    System runter fahren.
    Karten tauschen.
    Als root auf init 3 booten, die neuen Treiber installieren.

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von wasserträger am Di, 19. Mai 2020 um 23:26 #

    Auf einem System mit halbwegs aktuellem xorg geht das tatsächlich recht einfach:

    - xorg Treiberpaket installieren (Nvidia, AMD und Intel können hier parallel existieren)
    - Eventuell existierende xorg.conf löschen falls darin etwas zum Treiber steht (=simple Brutalo-Lösung)
    - Neustarten
    - xorg erkennt die Karte und lädt den passenden Treiber
    - Fertig

    Zumindest für die Fälle in denen ein FLOSS-Treiber genutzt wird, ist das ausreichend. Natürlich kann man dann noch dazu die nötigen Pakete für mesa, vulkan usw. installieren und auch weiter Tuning betreiben indem man die Kernelparameter anpasst usw. aber nichts davon ist zwingend nötig. Xorg konfiguriert sich schon seit längerem sehr zuverlässig von selbst so dass keine manuelle Anpassung nötig ist.
    Für mich der Top-Grund pro FLOSS-Treiber weil es halt wirklich kein Aufwand ist.

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Hyronimus am Mi, 20. Mai 2020 um 12:16 #

    Ich habe Opensuse und möchte gerne von Alt-Nividia auf alt-AMD wechseln - ohne Neuinstallation.
    Operation am offenen Herzen?

    Diese Operation habe ich hinter mir (Wechsel von AMD-Rechner mit NVIDIA auf Intel-Rechner mit AMD).
    Gemacht habe ich folgendes: Alte Festplatte in den neuen Rechner eingebaut, gebootet, fertig (beim Booten wird die neue Hardware erkannt und alles passend heruntergeladen und installiert).

    [
    | Versenden | Drucken ]
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten