Login
Newsletter

Thema: Welche Distribution halten Sie für die beste für den Enterprise-Bereich?

3 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Der_Andi am Fr, 16. September 2011 um 23:36 #

nach Enterprise-Distris fragen und dann bastel-Distries aufführen...

Du würdest dich wundern, wie oft CentOS aber auch Ubuntu im ENTERPRISE-Bereich genutzt wird. Vor allem in China.

Diese Software darfst Du nicht auf sowas wie Debian, Centos, gentoo opensuse fedora etc. installieren,

Und das sagt wer? Oracle? Hier bist du aber ziemlich falsch informiert. Ich kenne Hersteller, auf denen Servern Oracle-Installationen laufen und die sind mit Distributionen bestück... Da würdest du ziemlich staunen...

  • 0
    Von ich bins nicht am Sa, 17. September 2011 um 10:17 #

    "Du würdest dich wundern, wie oft CentOS aber auch Ubuntu im ENTERPRISE-Bereich genutzt wird. Vor allem in China."

    das ist doch kein Prolbem, das kann doch jeder machen wie er will. Das Problem ist immer nur der Support... Von welchem Distributor bekommst Du denn innerhalb von 1..2 Stunden Support? Das ist es worum es im Enterprise-bereich geht. Wenn jemand keinen Support benötigt - weil er den Quellcode jer lib und jedeer Applikation sehr gut kennt, dann kann er jede beliebige Distri einsetzen, auch im Enterprise-Bereich. Die meisten können das aber nicht, daher sind echte Enterprise-Distris gefragt, für die es auch 7x24-Support mit ner extrem kurzen Reaktionszeit gibt.


    " Diese Software darfst Du nicht auf sowas wie Debian, Centos, gentoo opensuse fedora etc. installieren,

    Und das sagt wer? Oracle? Hier bist du aber ziemlich falsch informiert. Ich kenne Hersteller, auf denen Servern Oracle-Installationen laufen und die sind mit Distributionen bestück... Da würdest du ziemlich staunen...
    "

    na, nicht einfach nur nen Teilsatz verwenden... es ging darum wenn Du Support von Oracle, SAP oder sonstwem haben möchtest, dann schreiben diese Softwarehersteller einfach vor, welche Distris du verwenden darfst. Das hat nicht mit können und funktionieren zu tun.
    Wenn Du für deine Produkte (auf denen ne selbstgestickte Linuxdistri und darin Oracle oder sonstwas läuft) den Oracle-Support selbst übernimmst ist das auch kein Problem, aber Oracle wird dir im Normalfall den Mittelfinger zeigen, wenn Du von denen Support haben willst. Es geht doch immer darum, daß das Betriebssystem bestimmte Anforderungen für Enterpriseapplikationen erfüllen muß. Das ist bei den Supporteten Linuxdistris gegeben, bei anderen nicht unbedingt, und daher verweigern sie ganz einfach den Support...

    • 0
      Von mrx am Sa, 17. September 2011 um 10:43 #

      Hier ist es bisshen schwieriger. Habe schon Firmen gesehen, welche eine Software anbieten die Oracle als Datenbank braucht und eine konstelation Supporten, welche Oracle wiederum nicht Supportet.

      Dacher ist die ganze Support sage ziemlich verdrecht und nicht immer 100% einzuhalten.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten