Login
Newsletter
Werbung

Mo, 16. April 2018, 13:23

Software::Desktop::Gnome

Gnome 3.28.1 beseitigt viele Fehler

Mit der ersten Aktualisierung für Gnome 3.28 werden viele Fehler bereinigt und Verbesserungen umgesetzt. Die Beseitigung eines größeren Speicherlecks konnte jedoch noch nicht abgeschlossen werden.

Mirko Lindner

Das Mitte März veröffentlichte Gnome 3.28 hat eine erste Aktualisierung erhalten. Wie üblich werden darin Fehler der ersten Ausgabe behoben und Verbesserungen umgesetzt. Zudem wurde eine große Anzahl an Paketen aktualisiert. Bei den Verbesserungen steht Gnome Software mit 15 Änderungen an erster Stelle. Darunter ist auch die Behebung einer Absturzursache, wenn kein Netzwerk vorhanden ist. Zudem wurde die Fehlerbehandlung im Snap-Store verbessert. Ein Fehler, bei dem Codecs in der Suche doppelt angezeigt wurden, konnte ebenfalls behoben werden.

In Epiphany wurde unter anderem die experimentelle Implementierung von HTTPS Everywhere wegen eines Fehlers entfernt, bei dem Webseiten wegen fehlgeschlagenem TLS-Handshake nicht angezeigt werden konnten. Die Virtualisierungssoftware GNOME Boxes wurde auf den Download unterstützter Architekturen eingeschränkt. Es wurden zudem mehrere Übersetzungen hinzugefügt oder ergänzt.

Der Dateimanager Nautilus erlaubt jetzt das Löschen des Desktop-Ordners. Zudem wurde die mit 3.18 eingeführte Funktion, die es erlaubt, im Dateimanager Nautilus favorisierte Dateien und Verzeichnisse mit einem Stern zu markieren, überarbeitet. Anwender dieser Funktion müssen ihre bevorzugten Dateien deshalb nochmals neu markieren.

Ein großes Speicherleck in der Gnome-Shell, das bereits in Gnome 3.26 bestand und das bei normaler Nutzung den Speicherverbrauch in die Höhe schnellen lässt, konnte noch nicht beseitigt werden. Die Entwickler forschen noch nach der genauen Ursache. Die nächste Version 3.28.2 wird für den 10. Mai erwartet. Das am 26. April veröffentlichte Ubuntu 18.04 LTS »Bionic Beaver« wird mit Gnome 3.28.1 veröffentlicht.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung