Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Internet für Kinder......

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
heinbloed
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Mai 2002 9:37   Titel: Internet für Kinder......

Hallo,
hoffentlich habe ich mich nicht übernommen....
folgendes:
Ihr kennt ja bestimmt die Werbung von Acor...mit Jugendschutz usw.Sowas kann man ja auch bestimmt unter Linux einrichten-hoffe ich.Wollte für die Kinder einen eigenen User einrichten , dieser soll dann eben halt unter >Jugendschutz< stehen.
Aber wie stellt man das an???
Jemand eine Idee?
Danke
 

Christian M.
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Mai 2002 9:53   Titel: Re: Internet für Kinder......

hmmm,

hauptvoraussetzung ist das du weißt, welche urls/seiten für kinder geeignet sind, daher müßtest du diese seiten erlauben, oder du verbietest die bad sites, aber die kennst du ja nicht alle (die bad sites), das kannst du alles mit squid (proxy-server einrichten) einrichten. - nach dem motto deny all - allow kinder.foo, babyworld.foo.
 

gewitter



Anmeldungsdatum: 09.04.2001
Beiträge: 1354

BeitragVerfasst am: 12. Mai 2002 11:10   Titel: Re: Internet für Kinder......

>Aber wie stellt man das an???
>Jemand eine Idee?

Du hast wohl gar keine Ideen
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

pubser
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Mai 2002 11:42   Titel: Re: Internet für Kinder......

Hallole,

ich stand vor einigen Wochen vor genau denselben Problem auf einer Messe mit einem Internetcafe.

Mit SQUID sollte es gehen. Es gibt dazu auch Suid Add-ons mit sog. "blacklists", da hatte ich
letztens eine gefunden, die so um die 130.000 Sperradressen enthielt. Das Problem ist aber,
dass diese blacklists für englischsprachige Verhältnisse optimiert sind und die deutsche
Begriffe voll durchgehen. Aber so Sachen wie Rotten.com sind da schonmal gesperrt.
==> Suche in google mit suchwort blacklist


Vom BPjS (Bundesprüfstelle für jugendgefährdete Schriften) gibt es verschlüselte Sperrlisten,
die die Software AVM KEN! (für Wintel Welt) immer bei den Updates dabeihat, aber wie man ausser
über AVM an diese herankommt, habe ich bis jetzt noch nicht herausgefunden. Sie sind auch
verschlüsselt, damit die zu schützenden Jugendlichen nicht sehen, was gesperrt ist und es
damit auch nicht ausprobieren können (also Security by Obscurity, denn ich kann sie dann auch
nirgends einbinden!).

Meine Erkenntnis nach der Sache mit dem Internetcafe auf der Messe:

So eine Sperrliste für Jugendliche im Alter von 9-15 Jahren ist fast unmöglich, die Kids
unverfängliche Adressen kennen, von denen man noch nie gehört hat, die aber Pron enthalten.
Scheint ein Sport unter den Kids zu sein, wer die meisten kennt: Die kamen an den Stand,
gaben Ihre Listen ein und freuten sich, wenn was zu sehen war...


==> Wenn Ihr weitere Ideen habt, postet sie hier rein, ich bin da auch interessiert,
weil das in ein paar Monaten wieder aktuell für mich ist.


cU

pubser
 

heibloed
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Mai 2002 16:29   Titel: Re: Internet für Kinder......

@ Thomas Mitzkat
Es ist sehr selten ,das ich mich in öffentlichen Foren persönlich an jemanden wende...aber es scheint mir wohl diesmal unabdingbar ;
Ich habe mir vor ca. 1,5 Jahren den Pinguin auf die Platte gelegt weil ich die Hoffnung hatte ,das der Computer für mich arbeitet und nicht umgekehrt....Das ging/geht leider nicht ohne die üblichen Stolpersteine...auch diese habe ich irgendwie überwunden.Gleichzeitig habe ich in meinem pers. Bekanntenkreis ,dadurch das diese es hier gesehen haben ,einige davon überzeugt das BS zu wechseln.
Das ich das gemacht habe ,so merke ich immer mehr ist wohl der grösste Fehler...denn diese kommen eben alle zu mir und fragen mich wie geht dieses und jenes....und so naiv wie ich war/bin poste ich die Fragen hier hin , in der Hoffnung auf Antwort.Das dieses mitunter nervt , kann ich mir auch vorstellen - aber in den Foren besteht ja kein Antwortzwang....auch nicht der Zwang , mal eben zu tippen ...das nervt.......
mit Copy-Paste was zu kopieren und dann auch noch zu kommentieren so wie Du es machst.
Nun stell Dir mal vor , es ist sogar bis zu mir vorgedrungen ,daß das ganze System mit den ganzen Futures damit steht und fällt an der uneigennützigen Arbeit vieler...an die Geduld vieler ,die hier in den Foren mit Rat und Tat zur Seite stehen .Mir scheint es leider so -und verbessere mich , wenn ich irre - das Du an irgendjemanden Deinen Frust ablassen möchtest.....


Ich selber bin leider nur User des Computers - und habe auch keine Lust das Rad neu zu erfinden.-Bis vor 2 Jahren war Computer für mich ein Begriff aus der Landwirtschaft...wenn der Bauer wieder ruft :"komm Puter!!"
Man ist auch nie zu alt ,was dazuzulernen..auch mit 40 nicht - die ich schon überschriten habe -Ganz im Gegenteil ich werde wohl in diesem Bereich eine Umschulung anstreben.

Und zu fragen ,wie man was anfasst -anstellt etc. um auch Futures des anderen BS zu übernehmen ist wohl nie verkehrt...bei sowas wie Kinderschutz etc.habe ich absolut keine Ahnung wo man wie womit anfängt...Sorry -Da gibts Leute die machen sowas den ganzen Tag und Nachts träumen die wohlmöglich davon
Aber solange der Ansatz auf diese Art und Weise im Keim erstickt wird -wird es bei Familien mit Kinder ,dessen Eltern auf sowas achten keine Alternative zu Microsoft geben...Schade!!!!
Ich werde es denen mitteilen ,das sich der Wechsel aus eben diesen Grund nicht lohnt...im Gegenteil.
 

Chrsitian Merker
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Mai 2002 17:03   Titel: Re: Internet für Kinder......

@heinbloed:

das es keinen vernünftigen jugendschutz gibt, liegt eher in der natur des internets als in den möglichkeiten der betriebssysteme.
das internet ist nunmal auch anarchistisches bollwerk: es ist für jeden was dabei perverse, nazis, kommunisten usw.
aber denken wir mal weiter, in ländern, wo man es mit menschenrechten nicht so genau nimmt, stellt, das internet
eine wichtige kommunikationsform dar.

ich bleibe dabei, du kannst, nur einen vernünftigen jugendschutz erreichen in dem du eine "goodlist" erstellst anders gehts nicht.
 

gewitter



Anmeldungsdatum: 09.04.2001
Beiträge: 1354

BeitragVerfasst am: 12. Mai 2002 18:41   Titel: Re: Internet für Kinder......

@heinbloed:
es ist ja nicht so, dass ich niemanden hier helfe und so..
>-und verbessere mich , wenn ich irre -
.. muss ich dir sagen, dass du dich irrst. der grund für meinen einwand ist, dass du eine ausnahme bist, was das umkrempeln des systems angeht. unzählige fragen kommen von dir und ich werde den eindruck nicht los, dass du nicht nur dein system völlig unnütz auf den kopf stellst, sondern darüberhinaus auch deinem namen alle ehre machen willst. vielleicht verarschst du uns auch nur, denn kein anderer frager hier, tut ohne jegliches hintergrundwissen an so schwierige sachen wie du herangehen.

ich sage das deshalb nur einmal, da du recht hast mit:
>aber in den Foren besteht ja kein Antwortzwang....auch nicht der Zwang , mal eben zu tippen..
und werde dich in zukunft ignorieren, wenn dir das lieber ist.

>Ich werde es denen mitteilen ,das sich der Wechsel aus eben diesen Grund nicht lohnt...im Gegenteil.
wenn die sich so verhalten wie du, wäre mir das lieber, da du wohl jemand bist, der den fünften schritt vor dem ersten macht, denn normalerweise befasst man sich schritt für schritt mit der materie und baut sein wissen auf dem bisher verstandenen auf. das hast du scheinbar nicht nötig, sondern kommst so daher: "hallo leute, ich habe da 'ne frage, absolut kein hintergrundwissen (>etc.habe ich absolut keine Ahnung) und keinen plan, aber erklärt mir das trotzdem mal so, dass ich das kapiere." - wie anmassend. doch ich glaube nicht, dass deine bekannten sich so verhalten wie du und so solltest du keine unwahrheiten verbreiten und mal darüber nachdenken (>Man ist auch nie zu alt ,was dazuzulernen..auch mit 40 nicht -), warum ich das hier sage, wo ich jeden tag hier bin und anderen fragern "meistens" antwort gebe.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

p.
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Mai 2002 18:47   Titel: Re: Internet für Kinder......

@Heinbloed
Ich kann mich der Kritik von Thomas Mitzkatz nur anschliessen.

Deine Fragen erwecken leider sehr haeufig den Eindruck, dass Du Dich vorher keine Sekunde mit dem Thema beschaeftigt hast. Zusammen mit Deinem etwas - ahem - ungeschickt gewaehltem Nicknamen forderst Du so solche Reaktionen geradezu heraus. Eine kurze Google-Suche mit den Stichworten "linux web seiten sperren" oder "internet jugendschutz linux" foerdert bei mir gleich einen ganzen Haufen brauchbarer (deutschsprachiger!) Links zutage. Ich bin jetzt aber zu faul, die hier mit Copy&Paste reinzukopieren...

>Aber solange der Ansatz auf diese Art und Weise im Keim erstickt wird
Was fuer ein Ansatz? Einige hier haben doch schon ein paar Hinweise in die richtige Richtung gegeben. Wenn Du nicht in der Lage bist etwas damit zu machen, und dann noch beleidigte Leberwurst spielst, bist Du vielleicht doch bei Windows besser aufgehoben. Wir koennen schliesslich nichts dafuer, wenn Du Dich vor Deinen Freunden als grosser Linuxguru profiliert hast, und jetzt mit fuer Dich unloesbaren Fragen ueberschuettet wirst.

Wenn alle Stricke reissen, empfehle ich immer wieder gerne diese Anleitung:
http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;EN-US;q247804
 

heinbloed
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Mai 2002 22:52   Titel: Re: Internet für Kinder......

@p:
Sicher hätte ich googeln können.....keine Frage -Ich gebe auch zu ,das ich zu früh gefragt habe...aber eine Reaktion hier zeigt ,das ich mit dieser Frage wohl nicht alleine stehe....Dein Link passt eher in Fun & Joke
Als Linux-Guru gebe ich mich keineswegs ,so wie Du es darstellst.Ich weiss noch ,wie meine ersten Schritte am PC waren....ein Kumpel war immer da ,der den Müll mit ausbaden "durfte" -Vielleicht sind ja einige mit dem PC zur Welt gekommen???Dazu zähle ich dich auch Wie sonst ,könntest Du sowas unterstellen -man fragt eigentlich immer erst denjenigen der gerade Greifbar ist....Da Linux leider noch nicht so weit verbreitet ist greift sich jeder denjenigen der es schon länger hat -den den man kennt.Das fängt im Kindesalter schon an und wird sich wohl auch nie ändern......
@ Thomas
An was für Sachen ich mich da rantraue -stelle ich meistens erst dann fest wenn ich die Auswirkung kenne.....Learning by Doing.....nicht immer richtig -das ist mir auch klar....Verarschen möchte ich hier bestimmt keinen...dafür bin ich nicht blöd genug (Wenn das so wirkt ist es sicherlich unbeabsichtigt und bitte vorweg mal um Entschuldigung !)
Fragen -so denke ich mir kann man ja....an den Antworten kann man immer noch entscheiden ob man es anpackt ,oder nicht....sicherlich sollte man sich die Infos die man bekommt gescheit verarbeiten....und es ist mir selbst auch aufgefallen ,das ich die Reihenfolge was durcheinander gebracht habe.Im Gegensatz zu anderen ,habe ich aber nicht das Problem es zuzugeben...Was ich hiermit auch mache.Gerade an Deinen Beiträgen habe ich schon manchesmal die Geduld bewundert....und hier meine ich nicht nur die Antworten auf meine Fragen.....es geben da wohl noch so Spezis.....Und wo bitte erzähle ich unwahrheiten...mit der Theorie ,das das was unter Windows möglich ist ,es auch eine Lösung unter Linux gibt.....in vielen Fällen ist es doch so -oder?
-Ist es denn meine Schuld ,das es vielmehr vorgefertigte Lösungen unter anderes BS gibt.....und man es sich unter Linux teilweise selbst "stricken" muss....und wenn man auf eine Fragestellung kommt...zu fragen...wie siehts aus...wer weiss etwas....wie sieht es mit eigenen Erfahrungen aus????Beim Googeln findet man viele Lösungswege mitunter-was ist der bessere???
Mehr möchte ich eigentlich im Moment nicht schreiben -das ist hier am Thema auch verfehlt....ich habe Anfangs nur meine Empfindungen geäussert
Ich entziehe mich aber nicht der Diskussion als solches....dazu stehe ich;möchte sie allerding nicht hier in >Allgemeine Fragen< fortsetzen.Dafür ,so hoffe ich ,besteht Einvernehmen mit allen.Gruss Hein*
 

gewitter



Anmeldungsdatum: 09.04.2001
Beiträge: 1354

BeitragVerfasst am: 13. Mai 2002 7:11   Titel: Re: Internet für Kinder......

ich will das thema auch nicht weiter breittreten, weil ich auch gesagt habe, was aus meiner sicht gesagt werden musste. ich gehe mal davon aus, dass es besser wird.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

heinbloed
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Mai 2002 8:59   Titel: Re: Internet für Kinder......

/me zustimmend nickt
Schönen Tag @ all
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy