Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
TV als monitor

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
edm
Gast





BeitragVerfasst am: 31. Aug 2002 15:02   Titel: TV als monitor

Hallo,
ich möchte eine Art multimedia-rechner bauen, den ich an den Fernseher anschließen möchte (als Videorecorder, DVD player, DivX player). Damit das ganze auch funktioniert, sollte natürlich der TV-Ausgang der Grafikkarte richtig funktionieren. Dazu 2 Fragen. Welche Grafikkarte nehme ich ? NVidia oder Ati ? Kann man das System auch so konfigurieren, dass schon beim booten die Ausgabe auf dem TV erfolgt ? Mit X kann man das ja umschalten. Ich will es aber eigentlich schon vorher.
 

vost



Anmeldungsdatum: 16.08.2002
Beiträge: 48
Wohnort: Reutte in Tirol

BeitragVerfasst am: 31. Aug 2002 15:39   Titel: Re: TV als monitor

Hallo edm

1. Die beste Grafikkarte für Linux ist immer noch die Voodoo, danach würde ich nVIDIA empfehlen.
2. Obs beim Booten auch funkt, weiß ich nicht, aber du wirst wohl den FrameGrabber mitkompilieren müssen, dann hast du sicher auch Chancen die Bootausgabe hinzukiergen.

mfG vost
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

ytimk



Anmeldungsdatum: 07.09.2001
Beiträge: 341

BeitragVerfasst am: 31. Aug 2002 18:55   Titel: Re: TV als monitor

Hiho!

Bei NVidia ist es so, dass, wenn kein "richtiger" Monitor angeschlossen ist, die Bootausgabe auf dem Fernseher zu sehen ist. Allerdings nur in schwarz-weiß. Ich denke, das liegt daran, dass die Karte standardmäßig auf NTSC statt auf PAL läuft.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

rossi
Gast





BeitragVerfasst am: 31. Aug 2002 20:37   Titel: Re: TV als monitor

Matrox G4[0|5]0 ? Wird schon seit längerem gut unterstützt und sind gebraucht recht günstig. Mach dazu mal im Netz schlau.
 

edm
Gast





BeitragVerfasst am: 01. Sep 2002 12:14   Titel: Re: TV als monitor

Naja, schwarz-weiss würde ja reichen. Kann man das dann nach dem Booten umstellen. Ja, oder ? Kann man "pal" nicht irgendwie auf der Karte speichern ?

Was ist mir Ati Graka ? Die Xpert oder so ist recht billing. 3D Performance ist eh unwichtig. Matrox ist mir glaube ich zu teuer.
 

sputnik1969



Anmeldungsdatum: 26.07.2002
Beiträge: 92
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 02. Sep 2002 18:04   Titel: Re: TV als monitor

Also ich habe eine ganz andere Lösung am laufen :)

Ich habe ein Spezielles Kabel gebastelt, das das VSync-Signal der Grafikkarte kompatibel mit TV's und AMiga-Motitoren macht und fahre eine Grafikkarte OHNE extra TV-Ausgang an meinem alten Amiga-Monitor (der hat TV-Frequenzbereich)
Das klappt aber nur mit ATI-Karten, Matrox und NVidia (original XFree86-Treiber, nicht die NVIDIA-Teile) nicht mit Voodoos, da die keine Interlace-Modi beherrschen (die werden vom TV-Out erzeugt)
Das signal ist ein RGB-Signal, deshalb geht das auch nicht an allen TV's, der Fernseher sollte schon ein VOLLBELEGTEN Scart-Anschluss haben...
Aber das signal ist sauberer als jeder TV-Out einer Grafikkarte!!!!!!!!!
Geht auch auf der Konsole, man muss nur das Framebuffer-Device entsprechen konfigurieren...
Ich empfehle Dir folgende URLs
http://www.unix-ag.uni-kl.de/~pfeffer/tvout/
http://www.hut.fi/Misc/Electronics/circuits/vga2tv/index.html
http://www.sput.nl/hardware/tv-x.html
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

ytimk



Anmeldungsdatum: 07.09.2001
Beiträge: 341

BeitragVerfasst am: 03. Sep 2002 14:09   Titel: Re: TV als monitor

> Naja, schwarz-weiss würde ja reichen. Kann man das dann nach dem Booten umstellen. Ja, oder ?
Jepp, sobald der X-Server gestartet (XF86Config-4 ausgeführt) ist, wird's bunt.

> Kann man "pal" nicht irgendwie auf der Karte speichern ?
AFAIK: nein!

Wie die Unterstützung bei der ATI Xpert aussieht, weiss ich leider nicht, aber wenn du eine günstige Karte suchst, schau dir mal die GeForce-MX-Karten von Sparkle an.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

sputnik1969



Anmeldungsdatum: 26.07.2002
Beiträge: 92
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 03. Sep 2002 14:12   Titel: Re: TV als monitor

Da ich noch nachfragen zu meiner Bastel-Lösung bekommen habe möchte ich noch ein Paar Zeilen dazufügen um euch die Sache eventuell etwas einfacher zu machen:
Ich habe mit meiner Bastellösung (die man auf http://www.sput.nl/hardware/tv-x.html findet) folgende Modeline verwendet:
Modeline "768x576" 15.67 768 784 880 992 576 576 578 629 Interlace -HSync -VSync
alternativ kann ich noch folgende Modelines anbieten:
Modeline "720x576a" 14.24 720 760 824 906 576 580 586 625 Interlace -HSync -VSync
Modeline "720x576" 14.79 720 736 824 936 576 576 578 601 Interlace -HSync -VSync
Aber die erste ist bei mir am besten...Auch wenn die 720 eher dem DVD-Standard entsprechen. Aber TV ist nunmal 768x576 :)

Ich habe folgende Grafikkarten Postiv mit meiner Lösung getestet:
ATI Rage IIc (4MB SDRam)
Funktioniert Prima, ist aber manchmal zu langsam bei DIVX4 mit AC3-Sound auf meinem P-II-350@466MHz (Maximale Auflösung
beim Abspielen ist ca. 480x480 Sad DIVX3/4/5 mit MP3 Sound macht aber keine Probs (habe eine SB-Live!1024) Ogg habe ich noch nicht probiert...

ATI Rage128GL (16MB SGRam)
Wenn diese Grafikkarte mit einer TV-Karte kombiniert werden soll, die einen BT8x8 Chip hat, sollte man DRI im Kernel
AUSSCHALTEN und auf 3D-Beschleunigung verzichten, die beißt sich mit v4l. Der Fehler ist schon länger bekannt und tritt
nur bei Rage128'er Chips auf, ist wahrscheinlich ein Fehler im DRI-Code. Ansonsten ohne Einschränkungen brauchbar.

NVidia TNT2-Pro (32MB SGRam)
Keine 3D-Beschleunigung, da die binary-KernelModule von NVidia den Interlacemodus nicht richtig beherrschen. Die bei
XFree86 mitgelieferten Treiber arbeiten ohne Probleme.

NVidia GeForce256 (32MB SGRam)
Siehe TNT2

Abraten kann ich von folgenden Grafikchips, mit denen ich KEIN vernünftiges Bild auf dem Fernseher erzeugen konnte:
Intel i740, Voodoo Banshee, Voodoo 3-2000

Im Augenblick läuft der Rechner bei mir mit der GeForce256. Da ich meinen Rechner übertaktet habe (PII-350 auf BX-Chipset) auf FSB 133MHz (CPU@466MHz) läuft der AGP-Bus auf 88,8 MHz, was nicht unbedingt alle Grafikkarte mitmachen Sad Die TNT2 ist immer abgestürzt, aber die Rage128 und die i740 haben den Takt anstandslos geschluckt, was sich besonders beim abspielen von Videos bemerkbar macht. Dadurch reicht der 466er auch zum abspielen der meisten Filme (ausser verhunzten DIVX-Kram, den man manchal aus dem Netz zieht)
Als TV-Karte benutze ich eine Hauppauge WinTV-Stereo mit Radio. Ich habe bisher erfolgreich mit folgenden Auflösungen aus dem TV capturen können:
384x288 MPG1 (FFMpeg) mit MP2-Audio (224kbit)
768x288 NUV (Nuppelvideo 5.2) mit PCM
Alles natürlich in Stereo Wink
Wichtig ist dabei ein guter TV-Empfang, sonst kommt es zu Drops...
Als Festplatte reichte dazu bei mir eine Quantum Fireball EX mit 6,4 GB . Inzwischen ist allerdings noch eine Quantum mit 80 GB dazugekommen. Da mein Bios die Größe nicht unterstützte läuft sie als 2. Platte, Linux bringt ja glücklicherweise seine eigenen IDE-Treiber mit und ist nicht aufs Bios angewiesen :)

Achso, meine Hardware seht ihr auch dort: http://www.nethands.de/pys/show.php4?user=seneca-aeonnow


Zuletzt bearbeitet von sputnik1969 am 03. Sep 2002 14:12, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy