Netzwerkfreigaben

Antworten
Nachricht
Autor
onkelzfan
Beiträge: 2
Registriert: 15. Okt 2005 12:18

Netzwerkfreigaben

#1 Beitrag von onkelzfan » 15. Okt 2005 12:23

Hallo zusammen,
ich bin neu in Linux und habe so mein problem mit den Netzwerkfreigaben unter Linux.
kann mir jemand einen Tipp geben wie ich in Samba ein verstecktes Laufwerk einbinde?!?
Danke schonmal!

Benutzeravatar
jochen
prolinux-forum-admin
Beiträge: 699
Registriert: 14. Jan 2000 15:37
Wohnort: Jülich
Kontaktdaten:

#2 Beitrag von jochen » 15. Okt 2005 13:00

Hi,

die Fragestellung ist nicht ganz klar. Willst Du mittels Samba von Deinem Rechner aus ein Share an andere Rechner exportieren, welches aber "unsichtbar" sein soll? Dann muss der Name des Shares einfach mit einem Dollarzeichen enden; damit ist es für die Windows-Clients nicht sichtbar.

Möchtest Du stattdessen ein Share von einem anderen Rechner auf Deinem Linux-System mounten (also darauf zugreifen), benötigst Du kein Samba. Dafür gibt es unter Linux das Netzwerk-Dateisystem "smbfs".

Von der Kommandozeile mountet man das Share (als root) wie folgt:

Code: Alles auswählen

mount -t smbfs -o username=anwender,password=passwort //rechner/share /lokales/verzeichnis
Ist das Share versteckt, dann hänge an den Name ein "$" an. Die Standardfreigabe für das C:-Laufwerk erreichsr Du also unter "//rechner/c$". Die Groß-/Kleinschreibung ist dabei egal; "//rechner/c$" funktioniert genauso wie "//RECHNER/C$". Beachte nur die Slashes "/" statt der Backslashes "\\", wie sie unter Windows üblich sind!

Wenn Du Windows-Shares nicht von der Kommandozeile aus mountest, sondern über andere Tools, dann wird es reichen, wenn Du an das "$" am Ende des Share-Namens angibst.

Viel Erfolg,
Jochen
Die grösste Lüge der EDV? "Mal eben..."

onkelzfan
Beiträge: 2
Registriert: 15. Okt 2005 12:18

#3 Beitrag von onkelzfan » 15. Okt 2005 13:25

mount -t smbfs -o username=anwender,password=passwort //rechner/share /lokales/verzeichnis

Diesen Befehl hab ich gesucht!!!
Danke für die schnelle Antwort!
Super!

Antworten