Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Automatischen Shutdown für einen Benutzer einrichten

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ARS



Anmeldungsdatum: 21.09.2005
Beiträge: 13
Wohnort: Hainburg

BeitragVerfasst am: 28. Nov 2005 13:06   Titel: Automatischen Shutdown für einen Benutzer einrichten

Ich würde gerne für einen Benutzer eine Zeitbegrenzung einrichten, d.h., nach einer bestimmten Zeit (1 - 2 Stunden) soll der Rechner automatisch herunterfahren. Wie kann man das unter SuSE 9.3 einrichten? Geht das überhaupt?
Vielen Dank im voraus

ARS
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

jochen
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.01.2000
Beiträge: 699
Wohnort: Jülich

BeitragVerfasst am: 28. Nov 2005 14:11   Titel:

Puuuhh.... Auf die Schnelle fällt mir dazu keine Lösung ein. Bevor ich mir dazu weitere Gedanken mache, möchte ich gerne erst mal die Sinnfrage stellen. Denn so eine Einrichtung hätte auch ziemliche Schattenseiten...

Soll der Rechner generell nur ca. 2h an sein? Dann würde jeder Anwender, der gerade an der Kiste sitzt, rausgeschmissen werden - inkl. möglichem Datenverlust, wenn seine Prozesse einfach gekillt werden...

Soll der Rechner nach Anmeldung eines bestimmten Users nur noch 2h laufen? Was passiert, wenn der Anwender sich schon nach 1h abmeldet? Bekommt er dann wieder 2h zugestanden oder nur noch eine weitere Stunde? Soll es also ein tägliches Kontingent von 2h pro User geben? Dann wäre außerdem auch wieder ein Datenverlust wg. "plötzlichem" Herunterfahren des Rechners möglich...

Selbst wenn man "Herunterfahren" durch "zwangsweise Abmeldung" ersetzt, ist Datenverlust nicht auszuschliessen. Man denke an ein offenes OOo-Dokument, dessen Prozess wg. Anmeldung zwangsbeendet wird...

Muss das Verfahren auf jeden Fall funktionieren? Man kann sich ja statt an einer GUI ja auch an der Konsole anmelden...

Kurz & gut: Zu viele offene Punkte und m.E. zu wenig Sinngehalt in einer möglichen Lösung. Wenn es um die Disziplinierung des Nachwuchses geht, hilft nur ein Blick ins Log bzw. last-Output und ggf. ein Gespräch darüber...

Jochen
_________________
Die grösste Lüge der EDV? "Mal eben..."
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

ARS



Anmeldungsdatum: 21.09.2005
Beiträge: 13
Wohnort: Hainburg

BeitragVerfasst am: 28. Nov 2005 15:09   Titel:

Es geht um den Nachwuchs.
Ein Datenverlust ist weitgehend ausgeschlossen, da die Kerlchen sich nur spielenderweise an den Rechner setzen. Und beim Spielen vergeht die Zeit ja bekanntlich wie im Fluge Wink
Das mit dem Gespräch hatten wir auch schon, aber man kennt es ja, nur noch den einen Level, und vielleicht den nächsten auch noch, und ...
Ein tägliches Kontingent wäre da schon sinnvoll, weil, clever wie die sind, loggen die sich sonst erneut ein. Aber in dem Fall würde auch ein ernstes Gespräch weiterhelfen.
Es mag vielleicht etwas restriktiv erscheinen, einfach den Stecker zu ziehen, aber es ist wie in der Spielhalle: nach Ablauf der Zeit ist Schluss.
Wie gesagt, wenn es irgendwie machbar wäre, würde ich den Rechner automatisch herunterfahren lassen. Vielleicht kann man ja vorher eine Warnung ausgeben (Achtung, in 5 Minuten fährt der Rechner automatisch herunter ! !, oder so ähnlich).
Wenn es nicht geht, müssen wir halt verstärkt Gespräche führen, oder weniger spielen Crying or Very sad

ARS
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

brum
Gast





BeitragVerfasst am: 30. Nov 2005 10:11   Titel: linuxgrundlagen

Hallo,

ein guter Einstieg in Linux findest Du bei
www.linux-praxis.de

Dein Anliegen ist garantiert mit Bordmitteln zu lösen.

Gebe den Befehl*, welcher nach 2Std. den PC herunterfährt in den Autostartordner**.

* könnte sein: sleep 7200; shutdown - h now oder
shutdown -h -t 7200

** könnte sein /etc/rc5.d/dies-als-script oder
~/.kde/Autostart

Bei letzteren muss das User-Recht auf shutdown gewährleistet sein.
Etweder S-Bit setzen (chmod 4755 /sbin/shutdown) oder durch sudo, editieren als root:
# visudo
Username ALL=(ALL) NOPASSWD: /sbin/shutdown

und bei Ausführung Eintrag sudo davor. (sudo shutdown ....)

Viel Spaß beim Experimentieren
brum
 

ARS



Anmeldungsdatum: 21.09.2005
Beiträge: 13
Wohnort: Hainburg

BeitragVerfasst am: 30. Nov 2005 13:07   Titel:

Danke für den Tipp, werde damit heute abend noch etwas experimentieren.
Ich habe gestern abend fürs erste kshutdown installiert, damit lässt sich recht komfortabel einstellen, wann der Rechner herunterfahren soll.
Nachteil in meinem Fall: der shutdown lässt sich recht einfach abbrechen. Spätestens wenn die Kerlchen spitzgekriegt haben, wie das geht, sollte eine andere Lösung her.
Aber vielleicht ist das auch nur eine Einstellungssache. Ich werde aber auf jeden Fall mal schauen, wie weit ich mit dem Tipp komme.

ARS
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

joersch
Gast





BeitragVerfasst am: 30. Nov 2005 14:54   Titel:

Mahlzeit,

schau dir mal:
http://fcron.free.fr
an!

Gruss
 

frank rudolph



Anmeldungsdatum: 13.04.2004
Beiträge: 146
Wohnort: Giessen

BeitragVerfasst am: 30. Nov 2005 15:06   Titel: nicht schlecht aber

der Benutzer bekommt einmal am Tag 2 Stunden und nicht nach jedem Anmelden neue 2 Studen.
Das heisst wenn er sich nach einer Stunde abmeldet - Hausaufgaben macht und sich dann wieder anmeldet hat er trotzdem nur noch eine Stunden Zeit.

Das Bedeutet das irgendwo protokolliert werden muss wie lange der Benutzer angemeldet ist (kein Problem) und das muss auch permanent (z.B: jede min) in eine Datei weggeschrieben werden damit man nach einem Neuanmelden die Restzeit berechnet werden kann.

Also ich denke da ist ein kleines Programm notwendig oder ein script und cron oder fcron.
mfg
Frank
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

brum
Gast





BeitragVerfasst am: 01. Dez 2005 19:21   Titel: ups

Hallo,

Dein Wunsch ist schon recht komplex. Das ist fortgeschrittene Programmierung, ist im Prinzip mit der Shell machbar.
Das ist für Hobbyprogrammierer was für lange Winterabende ....

ZB. 'uptime', damit sieht man wie lange der PC an ist.

Mit der Konstruktion
uptime |tr -s " " ":"|tr -s ":"|cut -d: -f6
hast Du dieses in Stundenzahl

Mit
ps -ef|grep 'kdeinit Running'
wird der am KDE angemeldete User ausgegeben

Nun irgendwie aller 5 min (cron) vergleichen (if test) , dass zu diesem Datum die Stundenzahl nach nicht erreicht wurde, sonst shutdown.....

Viel Spass, vielleicht findet sich ein routinierter Scripter dafür ?

bye brum
 

Wikinator



Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 16
Wohnort: Freiburg im Breisgau

BeitragVerfasst am: 01. Dez 2005 21:13   Titel:

Aber könnte man, wenn man den "sleep LANGE; shutdown -h now"-befehl benutzt, den prozess nicht einfach abschießen und ungerührt weiter spielen?
_________________
Computer sind die logische Weiterentwicklung des Menschen — Intelligenz ohne Moral
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

brum
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Dez 2005 10:06   Titel: man

Wer ist den man ?
Wenn root ein shutdown loslässt, können alle User mit vereinten Kräften soviel wie sie wollen mit kill um sich werfen: Was rührt's der Eiche, wenn ein Schwein sich an ihr kratzt ? Wink
PS: Das ist kein Windows 98
 

brum
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Dez 2005 10:18   Titel: nachtrag

.. aber gut, dass Du es angesprochen hast:
Wenn sich die Kinder dann so gut im Linux auskennen, dass sie Prozesse manipulieren können (nach oben Variante 1, shutdown als user), dann haben sie es verdient, länger zu spielen Wink
 

ARS



Anmeldungsdatum: 21.09.2005
Beiträge: 13
Wohnort: Hainburg

BeitragVerfasst am: 09. Dez 2005 12:38   Titel:

Das seh´ ich genauso Wink
Vielen Dank für die Tipps, ich hab´den Computer jetzt erst einmal soweit, dass er nach 2 Stunden herunterfährt. An die Feinheiten (2 Stunden pro Tag und nicht pro Sitzung) muss ich noch herantasten. Aber da weiß man nun auch, was man an den langen Winterabenden so machen kann Smile

ARS
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy