Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Linux zusätzlich zu XP Installieren?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Fx



Anmeldungsdatum: 14.03.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 14. März 2006 11:01   Titel: Linux zusätzlich zu XP Installieren?

Guten Tag,
als Neuling habe ich Fragen zur Linux Installation. Ich bin Musiker und meine Soft-/Hardware zwingt ich leider mit einem MS-BS (XP sp2) zu arbeiten. Meine 2 HDs sind in diverse NTFS Partitionen aufgeteilt. Auf einer dieser Part. möchte ich aus verständlichen Gründen nun Linux installieren. Ich würde gerne wissen
1. was nehme ich da Knoppix, Ubuntu, SuSe? und wo liegen da die Unterschiede?
2. Kann ich, ohne mein bestehendes MS-System zu beschädigen, einfach auf eine vorhandene Partition Linux installieren?
vielen Dank
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Pseudomonas



Anmeldungsdatum: 16.11.2005
Beiträge: 120
Wohnort: /home/anonymous

BeitragVerfasst am: 14. März 2006 13:08   Titel:

Hi Fx,

Ich kann Dir nur Infos zu Suse geben..

ich habe sowohl Suse 10.0 OSS parallel zu einem XP-System auf meinem Notebook installiert, als auch Suse 10.0 (Kaufversion) parallel zu einem Win98SE-System auf einem Desktop-PC installiert. Bei der Installation gibt das Suse-Konfigurationstool (Yast2) Vorschläge zur Festplattenaufteilung bzw. -partitionierung. Die Vorschläge sind zwar brauchbar, aber "suboptimal". Du solltest schon genau hinsehen, welche Partition Suse da vorschlägt und ggf. etwas nachbessern. Die Parallelinstallation klappte bei beiden Systemen problemlos.

Als Musiker könnte folgender Link evtl. für Dich interessant sein.
http://linuxsound.atnet.at/

Gruß
Gunnar Cool
_________________
F#mmaj7/9
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Fx



Anmeldungsdatum: 14.03.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 14. März 2006 13:26   Titel:

Erstmal bedankt!
Du meinst also, ich kann ohne mein bestehendes System zu ruinieren einfach mit der SuSe Installation beginnen, mir dann z.B. Partition F:/ bei Yast2 ausgewählen. Dort würde dann Linux installiert und das andere System samt weiteren existierenden Partitionen bliebe unangetastet?

Netter Link zur Linux-Audio-SW! Da muss ich dann wohl mal etwas Arbeit und Zeit investieren - zu meiner Soundkarte (M-Audio) gibt es glücklicherweise immer frische Linux Treiber...
Gruß
Frank
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

lotharb



Anmeldungsdatum: 10.02.2002
Beiträge: 411
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

BeitragVerfasst am: 14. März 2006 15:58   Titel:

Hallo Frank

zu 1.:
Knoppix ist _die_ klassische Live-Distribution. Sie startet - entsprechende BIOS-Einstellungen vorausgesetzt - von CD oder DVD, verändert nichts auf deiner Festplatte (es sei denn, du erzwingst dies), und eignet sich ganz hervorragend dafür, die Linux-Tauglichkeit deiner Hardware zu testen. Falls eine Festplatteninstallation ansteht, greifen allerdings die meisten Leute lieber zu Kanotix, was mit Knoppix sehr eng verwandt ist.
Ubuntu wird seit Monaten überall heftig gelobt. Du kannst es ebenfalls im Live-Betrieb testen und erst nach gründlicher Prüfung die Festplatten-Installation anpacken. Michael Kofler hat ein exzellentes Buch über Ubuntu geschrieben, das du dir im Ernstfall in Griffweite halten solltest.
SuSE ist die Distribution, mit der ich selber die meiste Erfahrung habe. Die Installation läuft so, dass dir ein Satz von Installationsparametern vorgeschlagen wird. Erst wenn du diese bestätigst, läuft die Installation los. Natürlich solltest du vor diesem point-of-no-return besonders auf die vorgeschlagene Partitionierung achten. Meist erzeugt das Installationswerkzeug YaST eine oder zwei Partitionen neu auf deiner Festplatte für Linux. Du solltest vielleicht wissen, wie unter Linux die entsprechende Notation ist. Und wenn es dir die Sache unklar oder mulmig vorkommt, lieber abbrechen. Das ist keine Schande, ich habe auch schon öfter abgebrochen und später neu aufgesetzt.

zu 2. kann ich nur Gunnar zustimmen. Die Parallelinstallation WinXYZ neben Linux ist der klassische Anwendungsfall. Ich schätze, so haben wir alle angefangen.

Frohes Schaffen
Lothar
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Fx



Anmeldungsdatum: 14.03.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 15. März 2006 10:21   Titel:

Lothar, auch dir vielen Dank für deine ausführliche Antwort!
Inzwischen - nach ein bisschen Recherche - habe ich mich tatsächlich für Ubuntu als Linux-Start entschieden. Denn ich plane schon eine "Festinstallation" auf der Platte.
Übrigens ist das Buch inkl. DVD schon bestellt - in einer Rezension habe ich gelesen "erspart die Suche in Online-Foren"...
Danke und Gruß
Frank
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy