suche graphischen Emailclient, der Emails in einzelnen Datein speichert

Software besorgen und anwenden
Antworten
Nachricht
Autor
proTux

suche graphischen Emailclient, der Emails in einzelnen Datein speichert

#1 Beitrag von proTux » 25. Mai 2006 15:56

Hi,
ich bin begeisterter Nutzer des Thunderbird Email-Clients.
Dieser bietet genau das, was ich von einem guten Email-Client erwarte (übersichtlich, stabil, einfach zu konfigurieren, umfangreich, ...).
Ein Problem habe ich jedoch mit diesem Programm: Es speichert einen Email-Ordner in einer Datei ab, wodurch dieser bei Inkrementellen-Backups immer alle Emails des entsprechenden Ordners gesichert werden, wenn nur eine Email dazu kommt. Bei ca. 1500 Emails (teils mit Anhängen) führt das dazu, dass das inkrementelle Backup nach kurzer Zeit nicht mehr auf eine CD passt.

Desshalb brauche ich einen ähnlich komfortablen Email-Client, der jedoch die Emails in einzelnen Dateien abspeichert.

Danke für eure Bemühungen,
proTux

PS.: Ich möchte die Emails nicht im IMAP-Postfach beim Provider lassen sondern immer lokal verfübar haben und in den Backups mit sichern.

Benutzeravatar
Janka
Beiträge: 3572
Registriert: 11. Feb 2006 19:10

Re: suche graphischen Emailclient, der Emails in einzelnen Datein speichert

#2 Beitrag von Janka » 26. Mai 2006 9:36

Du kannst jeden beliebigen Mailer benutzen, der das Maildir-Format benutzt.

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.

proTux

#3 Beitrag von proTux » 26. Mai 2006 16:10

Hi,
danke für die schnelle Information.
Kennt zufällig jemand einen stabilen Mailer, der das maildir Verfahren nutzt?
Danke,
proTux

komsomolze
Beiträge: 430
Registriert: 03. Mär 2006 23:16

#4 Beitrag von komsomolze » 26. Mai 2006 21:39

hallo,

sylpheed macht das, oder sylpheed-claws.
1 Problem hatte ich bisher: das Maildir war auf einem FileServer, die Verbindung brach ab.
Danach schienen alle Ordner leer: sylpheed arbeitet mit cache-Dateien für den Ordnerstatus (zBsp gelesene-ungelesene Dateien). Nach dem Löschen dieser cache-Status-Dateien waren die Mails "wieder" vorhanden, alle im "ungelesen"/"neu"-Status.

Das ist aber ein Problem, das jede solche Indexierung in Verbindung mit NFS hat, denke ich (gesehen bei gemounteten Mailboxen von MS-Outlook, bei Outlook hatte ich aber mehr Angst um den Zustand der Mailbox).

proTux

Danke!

#5 Beitrag von proTux » 27. Mai 2006 15:23

Hi,
danke für den Tipp!
proTux

Antworten