Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
SiS SI7012 OnBoard Sound wird nicht immer geladen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
McFlow



Anmeldungsdatum: 05.12.2006
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 29. Dez 2007 11:49   Titel: SiS SI7012 OnBoard Sound wird nicht immer geladen

Hallo liebe pro-linuxler Smile
Ich habe schon länger ein Problem mit meinem OnBoard Soundchip. Da ich aber seit geraumer Zeit sowohl meine PCI Soundkarte als auch den OnBoard chip brauche, ist das ganze etwas nervig und ich würde gerne Wissen, ob es Abhilfe zu diesem Problem gibt.
Das Problem ist, dass die OnBoard Soundkarte nicht immer bei jedem Start geladen wird. Sie taucht nicht bei der Ausgabe von cat/proc/asound/cards auf und tut auch ihren Dienst dementsprechend nicht. Wird alles korrekt geladen, sieht die Ausgabe so aus:
Code:

 0 [CA0106         ]: CA0106 - CA0106
                      Audigy SE [SB0570] at 0xd480 irq 21
 1 [SI7012         ]: ICH - SiS SI7012
                      SiS SI7012 with ALC850 at 0xe800, irq 23
 2 [UART           ]: MPU-401 UART - MPU-401 UART
                      MPU-401 UART at 0x330, irq 5

Laut alsa-project.org, benötige ich für den Chip das Modul "snd-intel8x0". Selbst, wenn ich es mit modprobe nachladen will, erscheint der OnBoard Chip nicht in der Liste. Ich muss oft ein paar mal neustarten, damit die ganze Sache funktioniert. Ich habe auch keine Möglichkeit gefunden, diesen Fehler zu reproduzieren und dadurch zu verhindern. Das Modul ist auch in /etc/modules eingetragen. Mir ist seit ein paar tagen aufgefallen, dass bei lsmod das Modul aufgeführt wird, der Chip aber trozdem nicht in der Ausgabe von cat /proc/asound/cards erscheint.
Ich bin mir nicht zu 100% sicher, aber ich *glaube*, dass das Problem erst aufgetreten ist, seit dem ich eine NVidia Grafikkarte habe. Ich habe gelesen, dass der Nvidia Sound Treiber bei Onboardkarten Probleme haben kann, wenn der intel8x0 geladen wird. Deshalb hatte ich mal versuchsweise nvsound auf meine Blacklist geschrieben. Ohne Erfolg. Das Problem ist ziemlich nervig Sad
Kann mir jemand helfen? Braucht ihr noch weitere Angaben?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

jochen
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.01.2000
Beiträge: 699
Wohnort: Jülich

BeitragVerfasst am: 29. Dez 2007 13:11   Titel:

Hi,

mangels baugleicher Hardware kann ich Dir nur indirekt weiterhelfen - ich hoffe, ein paar passende Pointer sind dabei.

Normalerweise melden sich Module, wenn sie geladen werden. Das passiert, wenn man nicht von Hand mit 'modprobe/modprobe -r' herumspielt, beim Booten des Systems. Direkt nach dem Boot des Systems kannst Du mittels
Code:
dmesg
die aktuellen Kernel- und Treibermeldungen sehen. Da das ganz schön viele sein weirden, ist es besser, Du pipest das Kommando erst mal durch less
Code:
dmesg | less
und dann, wenn Du die Ausgaben der betreffenden Module identifiziert hast, durch grep:
Code:
dmesg | grep -C 5 -i 'suchbegriff'
Interessant wäre der Unterschied zwischen einem funktionierendem Bootvorgang (Karte taucht auf und funktioniert) gegenüber einem erfolglosen Bootvorgang (Modul ist geladen, aber Karte wird nicht von alsa gefunden und die Karte funktioniert nicht).

Eine Idee wäre, dass die Zuordnung der PCI-Interrupts manchmal unterschiedlich geschieht. Im BIOS des Rechners kann man da häufig einstellen, welche IRQs wie zu dem PCI-IRQs gemappt werden. Vielleicht fallen da manchmal zwei Karten zusammen, die sich nicht vertragen - über eine manuelle Zuordnung könnte man da vielleicht Erfolg haben.

Allerdings ist das jetzt nur ein Schuss ins Blaue. Viel Glück!

Jochen
_________________
Die grösste Lüge der EDV? "Mal eben..."
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

McFlow



Anmeldungsdatum: 05.12.2006
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 30. Dez 2007 12:30   Titel:

Hallo jochen,
Dein Schuss ins Blaue wird mir helfen, denke ich. Mit
Code:
dmesg |less

fand ich zwei Zeilen, die interessant sein dürften im Bezug auf den SoundChip:
Code:

[   19.028000] input: ImExPS/2 Generic Explorer Mouse as /class/input/input4
[   19.203000] cannot find the slot for index 1 (range 0-1)
[   19.203000] Intel ICH: probe of 0000:00:02.7 failed with error -12
[   19.207000] ACPI: PCI Interrupt 0000:01:00.0[A] -> GSI 16 (level, low) -> IRQ
 16

Da die zweite und die dritte Zeile mit der selben Zahlenfolge beginnen, denke ich mal, dass diese auch zusammengehören und daher die relevanten sind.
Allerdings kann ich mit den Meldungen nciht viel anfangen. Mit dem "probe failed with error -12" habe ich nur was gefunden im Zusammenhang mit AHCI. Aber dort sagten sie, dass man versuchen solle das Modul nicht zu laden. Aber ich denke, dass hat hier mit nichts zu tun.
Ich werde jetzt erst mal versuchen die Ausgabe vom erfolgreichen Bootvorgang zu bekommen.
€dit:
Fein, hat direkt beim ersten Reboot geklappt. Die vier Zeilen schauen nun so aus:
Code:

[   17.797000] input: ImExPS/2 Generic Explorer Mouse as /class/input/input4
[   17.970000] intel8x0_measure_ac97_clock: measured 50791 usecs
[   17.970000] intel8x0: clocking to 48000
[   17.970000] ACPI: PCI Interrupt 0000:00:0a.0[A] -> GSI 17 (level, low) -> IRQ
 21

Damit kann ich auch nichts anfange, bis darauf, dass die IRQ unterschiedlich sind....
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

jochen
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.01.2000
Beiträge: 699
Wohnort: Jülich

BeitragVerfasst am: 31. Dez 2007 17:58   Titel:

Hi,

der Output "cannot find the slot for index 1 (range 0-1) " könnte ein Hinweis sein. Beim Googlen nach Deiner Fehlermeldung ("Intel ICH: probe of 0000:00:02.7 failed with error -12" ) bin ich über zwei Forumsbeisträge gestolpert, die darauf hinweisen:

http://www.ureader.de/msg/12561401.aspx
http://www.fedoraforum.de/viewtopic.php?p=66371&sid=088f0ef28d69f9a332652f3574eb8bdc

Dabei dreht es sich darum, dass die Soundkarten unregelmässig in der Reihenfolge vertauscht werden. Mit entsprechenden Einträgen in der /etc/modprobe.d/options (oder wie das bei Deiner Distri heisst, wo man die "options"-Einträge reinsetzen kann) sollte das behebbar sein.

Ansonsten verweise ich noch mal auf meine erste Antwort: Hast Du mal einen Blick ins BIOS geworfen, um die PCI-IRQ-Verteilung zu verändern? Sollte es das nicht tun, würde ich noch ein BIOS-Update versuchen und wäre damit am Ende meines Rates angelangt.

Jochen
_________________
Die grösste Lüge der EDV? "Mal eben..."
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

McFlow



Anmeldungsdatum: 05.12.2006
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 03. Apr 2008 21:50   Titel:

Nach langer Sucherei und Spielerei habe ich das Problem gefunden.
Und zwar lag es am Onboard MIDI controller. Wenn ich den abschalte funktioniert alles tadellos, obwohl sie vorher auf verschiedenen IRQs waren.
Ist ja auch egal, jetzt klappts ja alles Smile
Vielen Dank nochmal
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy