Internetfilter und Suse 9.1 Personal

Software besorgen und anwenden
Antworten
Nachricht
Autor
sam28
Beiträge: 2
Registriert: 11. Apr 2008 10:56

Internetfilter und Suse 9.1 Personal

#1 Beitrag von sam28 » 16. Apr 2008 9:47

Hallo,
ich bin der Sam und neu hier auf dem Board daher erstmal ein Hallo an alle hier.
Ich arbeite derzeit in einer Schule und habe hier auf einigen älteren Rechnern Suse .9.1 Personal installiert damit man ins Internet kann und nen bissen Office machen kann.
Nun möchte man hier einen Internetfilter weil ein Schüler schon mal auf einer Sex Seite war.
Dafür wollte ich nun einen Proxyserver einrichten auf einem Rechner der noch zu den schnelleren hier gehört, gedacht hatte ich dabei an Squid und als filter Dansguardian.
Leider ist bei der 9.1 Personal weder ein Proxy dabei noch irgendein Tool zum Kompilieren von Squid.
Daher habe ich das Internet durchsucht nach RPMs die für mich passen würden, entweder für Squid oder für nen Kompiler, man findet da auch viel, nur gibt es da immer wieder Abhängigkeiten die ich nicht erfüllen kann, weil ich von dem benötigten Paket nur eine Version habe die etwas zu alt ist oder ich gar nichts passendes finde.
Mit dem Kompilieren bin ich immerhin so weit das jetzt kommt:
c compiler cannot create executables
Leider komm ich da auch nicht weiter, also ich dachte ich frage hier mal ob es hier Ideen gibt, für alternative Internetfilter, vielleicht ne Quelle für ne Paketsammelung die gleich alle Pakete mitbringt oder sowas, oder ob einfach das Suse zu alt ist und mir nur die Möglichkeit bleibt aufzugeben oder eine anderes Linux zu installieren.
Wäre toll wenn jemand ne Idee hat.
Ich sage schon mal Danke für die Antworten.

Benutzeravatar
hjb
Pro-Linux
Beiträge: 3252
Registriert: 15. Aug 1999 16:59
Wohnort: Bruchsal
Kontaktdaten:

#2 Beitrag von hjb » 16. Apr 2008 10:43

Hi!

Ich bin kein SUSE-Experte, aber so eine alte Version zu installieren, für die es keine Support mehr gibt, ist geradezu unverantwortlich. Bei einer Neunistallation nimmt man am besten die neueste Version, also 10.3. Da ist dann vielleicht auch Dansguardian dabei.

Ich habe auch mal einen Schulproxy eingerichtet. Dabei verwendete ich SquidGuard, was offenbar auch gut geklappt hat.

Grüße,
hjb
Pro-Linux - warum durch Fenster steigen, wenn es eine Tür gibt?

Benutzeravatar
Janka
Beiträge: 3581
Registriert: 11. Feb 2006 19:10

#3 Beitrag von Janka » 16. Apr 2008 10:57

Nimm eine dafür gedachte Linux-Distribution, zum Beispiel Arktur-Linux oder Devil-Linux.

SuSE9.1 gehört übrigens entsorgt, dafür gibt es seit 2 Jahren keine Sicherheitsupdates mehr. Achso, die wurden vermutlich sowieso nie eingespielt. O_o

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.

sam28
Beiträge: 2
Registriert: 11. Apr 2008 10:56

#4 Beitrag von sam28 » 17. Apr 2008 8:18

Das hatte natürlich alles seine Gründe warum hier das alte Suse drauf gemacht wurde, das liegt daran das die meisten Rechner hier 350 Mhz, 128 MB Arbeitspeicher und 4 GB Festplattenplatz haben.
Es wurden auch andere Distributionen getestet, haben aber nicht immer die Anforderungen erfüllt. Suse läuft allerdings ganz brauchbar.
Nur der Rechner auf den dann der Proxy sollte ist schon um einiges besser.
Zu einer anderen Distribution überzugehen ist halt der letzte weg, wenn es überhaupt gewünscht wird hier, habe auch schon Opensuse 10.3 dabei für den Fall.
Das es auch extra Distributionen dafür gibt wusste ich gar nicht, gibt so viel zu entdecken im Linux Land, die werde ich mir mal anschauen.
Danke für die Hilfe.

Benutzeravatar
Janka
Beiträge: 3581
Registriert: 11. Feb 2006 19:10

#5 Beitrag von Janka » 17. Apr 2008 9:21

Die Annahme, eine veraltete Linux-Distribution sei das einzige, was mit einem alten Rechner noch läuft, ist falsch. Im Gegenteil -- auch die SuSE10.3 läuft auf diesen Rechnern. Man muss allerdings bei nur 128MB RAM auf Speicherfresser wie KDE3 verzichten.

Evtl. ist es sinnvoll, ein paar RAM-Module mit 256 MB für diese Rechner nachzukaufen. Die sollten so ca. 10..15€/Stück kosten, und dann sind diese Rechner für alle aktuellen Distributionen gut geeignet.

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.

Antworten