Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Samsung R560 Notebook

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Namenlos
Gast





BeitragVerfasst am: 03. Okt 2008 18:17   Titel: Samsung R560 Notebook

Huhu,
würde mir gern dieses Notebook hier zulegen: http://www.notebooksbilliger.de/product_info.php/samsung_r560aura_p8400_madril

Vllt. schon jemand Erfahrung damit unter Linux gemacht? Vor allem würde mich die verbaute grafikkarte interessieren. Tut sie es unter Linux in voller Pracht versteht sich =)

Handelt sich um eine NVIDIA® GeForce® 9600M-GT Karte.
 

hjb
Pro-Linux


Anmeldungsdatum: 15.08.1999
Beiträge: 3236
Wohnort: Bruchsal

BeitragVerfasst am: 04. Okt 2008 11:02   Titel:

Hi!

Das Notebook ist doch komplett ein dummer Witz. Teuer, zuviel RAM und CPU-Leistung für ein Notebook (frisst alles Strom) und auch die Grafikkarte dürfte viel Strom ziehen. Mobil geht anders.

Außerdem scheint sich die Grafikkarte den Speicher mit der CPU zu teilen, was das ganze System unnötig ausbremst. Jede separate Billig-Grafikkarte wäre schneller.

Warum sucht du kein Notebook mit vorinstalliertem Linux, anstatt den Windows-Müll weiter zu fördern?

Grüße,
hjb
_________________
Pro-Linux - warum durch Fenster steigen, wenn es eine Tür gibt?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger

petameta
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.02.2003
Beiträge: 1294

BeitragVerfasst am: 04. Okt 2008 11:11   Titel:

Ich glaube, Du hast Dich verlesen - dort steht 512MB dediziert, weitere 768MB können als TurboCache vom System-RAM genommen werden. Die Karte sollte einigermaßen Leistung bringen, allerdings auch viel Strom ziehen. Wenn Du Spiele auf der Kiste spielen möchtest, macht das Sinn. Wenn nicht, würde ich eher eine Intel-Karte wählen. Diese hat 3D-Basisfunktionalität (Compiz und alte Spiele sollten laufen) und schluckt weniger Strom.

Mir kommt die Kiste auch etwas teuer vor - ist Samsung von der Qualität so gut?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Namenlos
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Okt 2008 15:52   Titel:

Huhu,
also ich halte das Notebook für kein Witz. Ram kann man nie genug haben vor allem wenn man mit Virtualbox und co rumspielt. Die Grafikkarte teilt sich den Ram nicht wie petameta schon sagte. 512MB hat sie selber und 768MB kann sie sich vom Arbeitsspeicher holen wenn gewollt.

Und ich wollte mit der Kiste halt auch über wine World of Warcraft spielen. Keine Ahnung ob es da eine Intelgrafik noch tut.Außerdem würd ich mich dann auch von meiner Desktopkiste trennen. Also wäre ein bisschen Leistung nicht schlecht.


Zitat:
Mir kommt die Kiste auch etwas teuer vor - ist Samsung von der Qualität so gut?

Hab jetzt drei Tests über das Notebook gelesen. In allen drei hat es gut abgeschnitten und wurde auch immer Preis Leistungssieger. Also muss der Preis ja in Ordnung sein.


Zitat:
Warum sucht du kein Notebook mit vorinstalliertem Linux, anstatt den Windows-Müll weiter zu fördern?

Weil die Notebooks die gleich mit Linux ausgeliefert werden meist ein Witz sind? Scheint mir so zu sein das die Hersteller denken nur weil er Linux nutzen will will er auch gleich weniger Hardwareleistung. Hab da irgendwie noch nicht wirklich brauchbares Gefunden. Die Windowslizenz würd ich einfach bei Ebay wieder verscherbeln und gut ist.
 

petameta
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.02.2003
Beiträge: 1294

BeitragVerfasst am: 04. Okt 2008 17:42   Titel:

Dann macht eine "richtige" Grafikkarte Sinn. Eine Intel-Karte könnte für wow etwas knapp werden.

Tests sind immer so eine Sache. Die Frage ist, auf was da Wert gelegt wird. Werden nur die Zahlen (Mhz, MB, GB usw.) berücksichtigt, oder auch Sachen wie Ergonomie und Verarbeitung? Vor allem letzteres läßt sich natürlich nicht so eindeutig feststellen bzw. fällt erst nach einiger Zeit auf. Ich finde dies aber insbesondere bei eine Laptop wichtig, weil man nicht mal eben ein Teil tauschen kann wie bei einem PC. Andererseits rechtfertigt sowas einen höheren Preis.

P.S.: Paß bei der Grafikkarte auf, daß man dich nicht veralbert. Diese bringen oft nich dieselbe Leistung wie die namensgleichen Desktoplösungen.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Namenlos
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Okt 2008 22:12   Titel:

Huhu,
hab jetzt noch ein paar andere Tests durchgelesen. Von der Akkulaufzeit die etwas über 4 Stunden beträgt waren alle Tester beeindruckt. Ich denke auch das sich 4 Stunden für die Ausstattung sehen lassen kann. Was bei allen Tests meistens bemängelt wurde waren die externen Anschlussmöglichkeiten. Mir reichen die aus. Hauptsache ich kann eine USB Maus und eine USB Platte noch dranpappen und gut ist. Dann wurde das Display bemängelt. Es spiegelt draussen in der Sonne. Da ich mich nun nicht unbedingt in die Sonne setzen will ist das auch ok. Das Gehäuse wurde auch ein wenig bemängelt. Macht ein wabeligen Eindruck, was immer die damit auch sagen wollen.

Untern Strich ist man damit aber immer zufrieden. Die Leistung und die Akkulaufzeiten sind gut. Die Grafikleistung macht auch was her. Für WoW und Quake3 reicht es alle mal. Sind ja beide nicht mehr die neusten Spiele.

Nur bleibt immer noch ein Problem. Ich hab bis jetzt nicht rausgefunden ob es die GeForce 9600M-GT unter Linux tut. Die Nvidia Seite ist da nicht sehr hilfreich auch google bringt da nicht wirklich brauchbares zum vorschein.

Wenn ich das mit der Grafikkarte geklärt hätte würd ich mir das Notebook doch glatt bestellen.
 

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 04. Okt 2008 22:44   Titel:

Die neuen nVidia-GPUs sind etwas problematisch. Sie beißen sich unter anderem mit dem "nv"-Treiber, so dass die Installation nicht erfolgreich abgeschlossen werden kann -- das Bild friert einfach ein.

Es ist also Handarbeit angesagt, mit einer Desktop-9xxx hatte ich gerade das Vergnügen. Nach der Installation von SuSE11 habe ich erstmal habe ich in Runlevel 3 booten müssen und dort in der X11-Konfiguration "nv" gegen "fbdev" getauscht. Dann das nVidia-Repository hinzugefügt und die passenden Treiber installiert. Danach ging X11 mit "nvidia" allerdings auch nicht richtig. Toll, was jetzt noch?

Es stellte sich heraus, dass das dumme BIOS dieses Rechners eine ungültige Range für die MTRRs einstellt, wenn man mehr als 2GB RAM verbaut hat. Nur das Entfernen des RAM-Riegels half. Der nVidia-Treiber für MS-Windows umgeht dieses Problem und ignoriert ungültige Ranges, der für Linux nicht. Das Board hat übrigens sogar einen nVidia-Chipsatz. Soviel zu "alles aus einer Hand funktioniert".

Wär's mein Rechner gewesen, hätte ich den Schrott innerhalb der 14 Tage zurückgegeben.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Namenlos
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Okt 2008 8:06   Titel:

Moin,
also hier im Desktop Rechner steckt eine Geforce GTX280. Hatte damit keine Probleme unter Debian Lenny. Aber ich mach auch zuerst immer nur die minimal Installation und installiere dann nur das nach was ich auch haben will. 4GB Ram stecken hier auch drin allerdings hat das Mainboard ein Intel X38 Chipsatz drauf.

Aber das Problem scheint halt zu sein das die Mobile Varianten der Grafikkarten meist schlecht bis garnicht unterstützt werden wenn man die Zahlreichen einträge in diversen Foren glauben schenken darf. Ich glaub ich werde das Notebook einfach bestellen und Testen. Dann wird alles schön vorsichtig ausgepackt und wenn es am Ende nicht geht, geht es zurück.
 

Fairies
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Okt 2008 17:55   Titel:

Hallo, ich hab auch vor dieses Laptop zu kaufen und da anstatt windows SuSe 11 ( oder Fedora ) zu installieren.

Gegen ein Laptop mit vorinstalliertem Linux hab ich mich auch entschieden. Da diese einfach nichts taugen.
Ich programmiere gerne mit ogre, cuda. Blender und gimp dürfen auch nicht fehlen. Ati hat was gegen gute treiber und Intel ist meine Meinung nach noch nicht soweit.

Hm ... nur hatte ich noch nie ein Laptop mit eine Auflösung von 1.280 x 800 pixel. Ist das nicht zu wenig?
 

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 05. Okt 2008 18:41   Titel:

Wenn du Bilder bearbeiten willst ist das sicher zu wenig. Da scrollst du dich dumm und dämlich.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Fairies
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Okt 2008 19:41   Titel:

Jep, ich brauche das für Bilder bearbeiten. Blender + Gimp sind Programmen, mit denen ich am meisten zu tun habe.

Tja, dann werde ich ein bisschen teuere Version mit 1680 x 1050 pixel kaufen.

Danke für deine Antwort.
 

fella
Gast





BeitragVerfasst am: 29. Okt 2008 11:30   Titel:

hi

also ich hab seit 2 monaten das r560.
ich musste am anfang viel experimentieren bis ich die ganzen komponenten am laufen hatte.
ich benutze debian minimal mit eigenem kernel.
seit 2.6.26 wird die netwerk karte unterstützt und seit 2.6.27 auch die wlan karte.
um die 4gb ram nutzen zu können musst du den kernel mit der CONFIG_HIGHMEM64G=y compilen... der akku hält bei mir in linux etwa 2h45min wenn ich im internet surfe und musik höre. in vista dagegen nur etwa 2h. die geforce m 9600gt wird mit den neusten 9000er treibern von der nvidia seite voll unterstützt.
noch ein satz zu den temperaturen; die beiden CPUs liegen etwa bei 27-30° in normal betrieb was ich für extrem kühl halte. man kann das r560 ohne probleme mehrere stunden auf dem schoß lassen. beim spielen in viste werden cpu und gpu etwa 15-20° wärmer. der 13in1 card relader liest meine xd cards auch ohne probleme.

was ich bis jetzt noch nicht zum laufen bekommen habe sind die helligkeit per FN taste ändern (geht bis jetzt nur per nvidia manager) und die syntek webcam...

auf der UVC homepage ist das device allerdings als unterstützt gelistet deshalb denke ich das der fehler noch an mir liegt.

ich hoffe ich konnte ein wenig weiter helfen

gruß fella
 

Namenlos
Gast





BeitragVerfasst am: 08. Nov 2008 20:28   Titel:

Huhu,
also dann will ich grad auch mal Feedback geben. Hab mir das R560 nun gekauft und ca 3 Wochen im Einsatz.

Zuerst mal ein 64Bit System hab ich nicht ohne weiteres zum laufen gebracht. Irgendwie scheint es da arge Probleme zu geben. Mit "acpi=off" bekommt man es am ende zwar installiert, aber freude macht das nicht so wirklich. Was ist ein Notebook ohne ACPI =) Hab da mit livesearch und co auch nichts brauchbares gefunden, außer das es einigen so geht.


Zur Zeit hab ich das aktuelle Kubuntu im Einsatz. Wollte zwar eigentlich wieder Debian nutzen aber naja, die Installations CDs machten Ärger so das ich am ende zu Kubuntu gegriffen hab. Damit läuft so ziemlich alles out of the box wie man so schön sagt.

Einzigstes Problem was ich hier habe, ist auch die Webcam. Aber dafür hab ich ein bugfix gefunden. Mehr oder weniger zumindest siehe hier [1]. Bei mir tut es das.

Zu den Temps kann ich nicht viel sagen, ich hab das Vista sofort runtergeschmissen und somit keine vergleichsmöglichkeiten. Heiss wird das teil allerdings nicht.

Zu den FN Tasten, die gehen bei mir auch nicht. Seit den neusten Kernelupdate bei Kubuntu geht das laut/leiser machen, und ich kann das touchpad über die FN Taste an/aus machen. Die restlichen Tasten sind ohne Funktion.


PS. Deine Akkulaufzeit ist aber gering. Ich komme auf über 4 Stunden wenn ich über Wlan surfe und nebenbei Musik höre.


Alles im allen bin ich aber ganz zufrieden mit dem Teil. Ich würd halt lieber ein 64Bit System drauf haben, aber das geht bis jetzt nicht so wirklich.

[1] http://forum.ubuntuusers.de/topic/webcam-uvcvideo-wird-erkannt-und-geladen-dann/#post-1474318
 

fella
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Nov 2008 22:19   Titel:

ja die akku laufzeit ist mittlerweile auch ein wenig gestiegen... aber da ich compiz und andere effekte benutzte kann das durchaus sein das sie bei dir höher ist...

die webcam läuft mittlerweile auch... den query error hab ich zwar auch aber in skype wird sie dennoch erkannt.

und zu den FN tasten; funktioniert nach wie vor auch nur laut/leise... hab gelesen das man mit großem aufwand auch die helligkeit zum laufen bekommt aber das ist es mir noch nicht wert...

im neuen 2.6.28er kernel sind neue samsung backlight driver dabei... mit denen will ich erstmal ein wenig rum experimentieren...


so long
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy