Pro-Linux

Pro-Linux Diskussions- und Hilfeforum
Aktuelle Zeit: 12. Nov 2018 21:33

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: usb-stick
BeitragVerfasst: 06. Jan 2009 14:16 
Hallo Leute

Stimmt es, das ein usb-stick (16 gb) mit FAT32 ab werk formatiert ist und deshalb keine Dateien größer als 2 gb verwalten kann?
Ich frage deshalb weil ich habe ein 16 gb stick und ich will das Suse 11.1 image draufladen( 4.3 gb) das düfte ja dann gar nicht gehen.
Das dumme ist nur weil das Suse image ist auf der HD von meinem Laptop und da habe ich keinen dvd-brenner. Also ist das einfachste ich packe das image auf einen stick- aber wie mache ich das wenn der stick nur Fat32 hat und angeblich nur dateien bis 2gb pro datei speichern kann?
ich hoffe es kann da mir einer einen tipp geben wie ich dies lösen kann.

freue mich auf euere antworten


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06. Jan 2009 17:07 
Offline
prolinux-forum-admin

Registriert: 14. Feb 2003 13:19
Beiträge: 1294
Du könntest den Stick natürlich einfach mit einem anderen Dateisystem formatieren, oder das Image auf mehrere kleine Dateien aufteilen. Gucke dazu mal in die Manpage von "split" (man split).


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: usb-stick
BeitragVerfasst: 06. Jan 2009 17:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2006 19:10
Beiträge: 3569
Zitat:
Stimmt es, das ein usb-stick (16 gb) mit FAT32 ab werk formatiert ist und deshalb keine Dateien größer als 2 gb verwalten kann?
Ich hatte zumindest bisher noch keinen USB-Stick in Händen, der nicht mit FAT32 vorformatiert gewesen wäre. FAT32 kann nur Dateien bis zu einer Größe von 2GB abspeichern.
Zitat:
Ich frage deshalb weil ich habe ein 16 gb stick und ich will das Suse 11.1 image draufladen( 4.3 gb) das düfte ja dann gar nicht gehen.
So ist es.
Zitat:
Das dumme ist nur weil das Suse image ist auf der HD von meinem Laptop und da habe ich keinen dvd-brenner. Also ist das einfachste ich packe das image auf einen stick- aber wie mache ich das wenn der stick nur Fat32 hat und angeblich nur dateien bis 2gb pro datei speichern kann?
Nimm "dar" für Windows, und speichere ein Dar-Archiv in Slices zu z.B. 1,9GB.
http://dar.linux.free.fr/

Oder du formatierst den Stick auf NTFS um.

Janka

_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Lösung gefunden
BeitragVerfasst: 12. Jan 2009 15:26 
Hallo

Zuerst möchte ich mich bei denen bedanken, die sich hier die Mühe gemacht haben, eine Lösung für mein "kleines fat32-Problem" zu finden.
und ich habe mich für das tool split ( aufteilen) und cat ( zusammenführen) entschieden.
Dies hatte sogar mit avi- dateien funktioniert.

mfg

Ralf



Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de