Veröffentlichungen
Februar 2024
So Mo Di Mi Do Fr Sa
   123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829 
DBApp-Suche
Letzte 3 Tage

Application datasets: 21245
Version datasets: 159682
DBApp v1.07
Copyright © demon
Veröffentlichungen am 01. Februar 2024
  Shortwave 3.2.0

Mit Shortwave kann man Radiosender durchstöbern. Das Programm nutzt dazu radio-browser.info mit über 30.000 Radiosendern. Es besitzt eine mit Gtk4 geschriebene Oberfläche und diverse Such- und Filteroptionen. Es ist der Nachfolger von Gradio, dessen Entwicklung eingestellt wurde.

Lizenz: GNU General Public License Version 3 oder neuer
Rating:

  Gqrx 2.1.3

Gqrx ist ein Radioempfänger, der das Eingangssignal, wo es auch immer herkommt, per Software dekodiert. Er erkennt angeschlossene Geräte, kann die eingehenden Daten korrigieren oder ändern, aber auch abspeichern oder nur als Spektrum anzeigen. Er besitzt einen variablen Bandpassfilter und Rauschunterdrückung. Die Daten können im Roh- oder WAV-Format abgespeichert und eingelesen werden. Er ist neben der grafischen Oberfläche auch über eine TCP-Verbindung steuerbar und kann Audio über UDP streamen.

Lizenz: GNU General Public License Version 3 oder neuer
Rating:

  libplacebo 6.338.2

libplacebo ist eine Bibliothek für die GPU-beschleunigte Bild- und Videoverarbeitung. Sie enthält sowohl grundlegende Operationen und Shader als auch eine komplette Rendering-Pipeline mit Verarbeitung in hoher Qualität. Sie unterstützt Vulkan, OpenGL, Metal (via MoltenVK) und Direct3D 11.

Lizenz: GNU Lesser General Public License (LGPL)
Rating:

  Babel 7.23.10

Babel ist ein JavaScript-Compiler, der die nächste Generation von EcmaScript in aktuell in Browsern unterstütztes JavaScript übersetzt.

Lizenz: MIT/X Consortium License
Rating:

  Fresh IDE 2.7.0

Fresh IDE ist eine grafische IDE für Assemblersprache mit einem eingebauten Flat Assembler (FASM). Sie ist in der Fresh IDE geschrieben und kann sich selbst compilieren. Sie ist vollständig kompatibel mit FASM und kann mit jeder Version von FASM compiliert werden. Das Hauptziel von Fresh ist es, das Programmieren in Assembler so schnell und effizient wie in Hochsprachen zu machen, ohne die geringe Größe der Anwendungen und die Leistungsfähigkeit der Assemblersprache aufzugeben. Es ist bis zur Version 3.0 ein Windows-Programm, das aber in Wine sehr gut läuft. Es kann Anwendungen für Linux und Windows unter Linux und Windows compilieren, debuggen und ausführen.

Lizenz: European Union Public License (EUPL)
Rating:

  MediaInfo 24.01

MediaInfo liefert technische und zusätzliche Tag-Informationen über Video- und Audiodateien und zeigt sie grafisch an. Es unterstützt viele Video- und Audioformate.

Lizenz: BSD-Lizenz (Dreiklausel)
Rating:

  INDI 2.0.6

INDI ist ein instrumentenneutrales verteiltes Schnittstellen-Steuerungsprotokoll, das Treiberunterstützung und Automatisierung für eine Vielzahl von astronomischen Geräten (Teleskope, Fokussierer, CCDs, usw.) bereitstellt. Zu den unterstützten Geräten zählen viele Teleskope, CCDs, Filterräder, Fokussierer und Videokameras. INDI wird in populären Astronomieprogrammen wie Xephem, KStars, DCD und Cartes Du Ciel verwendet.

Lizenz: GNU Lesser General Public License (LGPL)
Rating:

  Nextcloud 28.0.2

Nextcloud ist ein vom ownCloud-Gründer Frank Karlitschek gegründeter Fork von ownCloud. Nextcloud unterstützt u.a. SAML Single Sign-On Authentifizierung (SSO), Integration mit Windows Network Drive (SMB/CIFS), externen Speicher mit SWIFT, (S)FTP, WebDAV, Amazon S3, Google Drive, Dropbox und Open Stack Object Storage, anonyme Uploads, Konferenzen via WebRTC, Integration von Online Office, Kontakte und Kalender.

Lizenz: Affero General Public License Version 3
Rating:

  GNU C library 2.39

GNU C library (glibc) ist eine der wichtigsten Komponenten von GNU/Hurd und den meisten modernen Linux-Systemen. Sie wird in von fast allen C-Programmen benutzt und stellt die essentiellen Schnittstellen vieler Applikationen dar. Programme, die nicht in C oder C++ geschrieben sind, verwenden sie oft indirekt über ihre Runtime-Library.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  curl 8.6.0

curl überträgt Dateien unter Verwendung der URL-Syntax. Unterstützt werden HTTP, HTTPS, FTP, FTPS, SCP, SFTP, TFTP, DICT, TELNET, LDAP, FILE und viele weitere Protokolle, ferner HTTP-post, HTTP-put, Cookies, Hochladen per FTP, Fortsetzen von unterbrochenen Übertragungen, Passwörter, Port-Nummern, SSL-Zertifikate, Kerberos und Proxys. Es baut auf libcurl, die clientseitige URL-Transfer-Bibliothek. Es gibt Bindungen von libcurl für über 30 Sprachen und Umgebungen.

Lizenz: MIT/X Consortium License
Rating:

  KStars 3.6.9

KStars ist ein freies Astronomieprogramm. Es stellt eine exakte grafische Simulation des Nachthimmels dar, wie er an einem beliebigen Punkt der Erde zu einer beliebigen Zeit zu sehen ist. Es nutzt umfangreiche Stern- und andere Kataloge und zeigt neben Sternen auch andere Objekte im Weltraum, alle Planeten, Sonne, Mond, Kometen, Asteroiden, Supernovas und Satelliten. Die Geschwindigkeit der Simulation ist einstellbar. Der eingebaute KStars Astrocalculator weist auf bevorstehende Konjunktionen hin und kann viele weitere astronomische Berechnungen ausführen.

Für Amateur-Astronomen stellt KStars ferner einen Beobachtungsplaner, einen Himmelskalender und einen Sichtfeld-Rechner bereit. Es kann Hinweise auf aktuelle Beobachtungsziele geben, Graphen des Höhenverlaufs über der Zeit für jedes Objekt erstellen, Himmelskarten von hoher Qualität drucken und viele weitere Informationen darstellen. Ein weiterer Bestandteil von KStars ist die Astrofotografie-Suite Ekos, eine komplette Lösung, die alle Geräte steuern kann, die über die INDI-Schnittstelle ansprechbar sind. Dazu gehören zahlreiche Teleskope, CCDs, Spiegelreflexkameras, Fokussierer, Filter und vieles mehr. Ekos unterstützt das hochgenaue Verfolgen von Objekten mittels Online- und Offline-Astrometrie. Es verfügt über Autofokus- und automatische Steuerungs-Fähigkeiten und kann einzelne oder mehrere Bilder mit seinem Sequenz-Manager aufnehmen.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  Back In Time 1.4.3

Back In Time ist ein einfaches Backupsystem, das vom »flyback project« und TimeVault inspiriert wurde. Das Backup wird gemacht, indem Schnappschüsse von einer angegebenen Anzahl von Verzeichnissen gemacht werden. Man muss nur angeben, wo der Schnappschuss gespeichert wird und wann das Backup laufen soll. Da das Programm unter dem normalen Benutzerkonto läuft, kann man nur eigene Dateien damit sichern und zurückholen. Grafische Frontends gibt es für Gnome & KDE.

Lizenz: GNU General Public License Version 2
Rating: