Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Thema: Git-Tutorium – Teil 1

9 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von chrikle am Do, 11. Dezember 2014 um 15:23 #

Vielen Dank für das Tutorial!

Ich habe vorher mit svn gearbeitet und eine Sache verstehe ich nicht ganz:

Muss ich beim commit(en) jedes mal die Dateien mit add hinzufügen?
Warum reicht ein "git commit -k "Test"" nicht aus?

LG

  • 0
    Von Jürgen Sauer am Do, 11. Dezember 2014 um 15:29 #

    Es heisst

    git commit -a -m 'Commit Notiz'

    Das sollte ausreichen ...
    Falls unbeobachtete Dateien da sind, wirst Du benachrichtigt...

    Jojo

    0
    Von svij am Do, 11. Dezember 2014 um 15:33 #

    Zu deiner ersten Frage: Ja, jede Datei dessen Änderungen du in einem Commit haben möchtest, musst du einzeln mit "git add" hinzufügen. Bei SVN werden ja automatisch alle geänderten Dateien bei einem "svn commit" commited.

    Mit deiner zweiten Frage kann ich dir gerade nicht weiterhelfen bzw. verstehe sie nicht. Es gibt nämlich kein "-k" Parameter bei git commit.

    Edit: Du meinst wohl "git commit -a -m "Test"", was Jürgen oben schrieb.

    Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 11. Dez 2014 um 15:35.
    • 0
      Von Bolitho am Fr, 12. Dezember 2014 um 11:58 #

      Bei SVN werden ja automatisch alle geänderten Dateien bei einem "svn commit" commited.
      Wobei Tools wie Tortoise einen "Staging"-Bereich simulieren, indem Sie einen Überblick vor die Aktion setzen, in der man Dateien noch aus- bzw. abwählen darf. Aber natürlich ist das bei SVN nur ein Aufsatz für eine eigentliche Kernfunktionalität eines CVS!

    0
    Von LH_ am Do, 11. Dezember 2014 um 15:45 #

    Der Staging-Bereich, in dem du die Dateien für das Commit zusammensetzt, erlaubt das zusammenstellen von Dateien zu einem Commit, bzw. auch das Weglassen.

    Genauer gesagt ist es nicht einmal eine Frage von Dateien, sondern von Änderungen. Mit "git add -p [...]" kannst du sogar nur einzelne Änderungen in Dateien commiten.

    Dies ist sehr nützlich, wenn du gleichzeitig gemachte Änderungen dann doch lieber in einzelne Commits packen willst, weil du z.B. nur einige davon direkt weitergeben/in einem anderen branch übernehmen willst.

    Insofern ist es sehr sinnvoll, sich diese Arbeitsweise direkt anzugewöhnen. Das Staging ist eine der nützlichsten Elemente von git.

    0
    Von mleile am Fr, 12. Dezember 2014 um 10:05 #

    Nein, "git add" muss du nur einmal pro Datei durchführen. Auch nach dem Commit bleibt sie weiter unter Beobachtung/Kontrolle von git.

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung