Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Thema: Android Google-frei konfigurieren und Alternativen einrichten

16 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von JoggyBaerli am Do, 23. April 2015 um 15:44 #

wenn das funktioniert, könnte ich mich auch mit einem Android Gerät anfreunden.

0
Von tomkater68 am Do, 23. April 2015 um 16:04 #

Mit aktuellen Android-Versionen kann man die Google-Dienste auch mit Bordmitteln deaktivieren. Dafür muss das Gerät nicht gerootet werden.

0
Von karlo_henstedt am Do, 23. April 2015 um 16:24 #

das Problem ist allerdings, dass manche für mich wichtige Programme Google-Libs nutzen, z.B. TextSecure.

  • 0
    Von #! am Do, 23. April 2015 um 21:18 #

    Sofern die Libs Frei/Open Source sind und keine bekannten Antifeatures haben spricht ja nichts gegen deren Einsatz.

    • 0
      Von niels am Fr, 24. April 2015 um 09:32 #

      Text-Secure benötigt die Google-Dienst fürs pushen. Wenn man die abstellt funktioniert das Messaging nicht. Das zu ändern würde einen massiven Anstieg beim Stromverbrauch bedeuten :-(

2
Von Karl Heinz am Do, 23. April 2015 um 17:07 #

"Android 2.3" ???

Jetzt mal ehrlich, Google will ich vom Gerät verbannen und installiere dafür ein derart altes System was soviele Sicherheitslücken hat, dass da jeder drauf können sollte???

Das Gute ist, man kann auch ein aktuelles Androis 5.1.x image nehmen und die gapps von anfang an nicht installieren. Ja, dann muss man sich gleich einen anderen Store suchen, ist aber IMHO das einzig konsequente.

PS: Auch wenn ich ein Telefon (von dreien) ohne Google Dienste haben möchte, trotzdem vielen Dank an Google dafür das Sie mit Android ein derart verbreitetes open source system geschaffen haben. Das ist Apple schon gar nicht und auch Microsoft noch lange nicht zuzutrauen. DANKE!

  • 0
    Von Roman Buchheit am Di, 28. April 2015 um 20:13 #

    Hallo Karl Heinz,

    mein Smartphone ist leider ein recht betagtes Modell mit bescheidenen Hardwareressourcen (600 MHz Prozessor, 250 MB RAM). Android 4.x und drüber läuft da leider nicht.

    Es ist überhaupt nicht notwendig, Android 2.3 zu installieren, um es Google-frei zu benutzen. Wenn das bei den neuen Androidversionen einfacher geht, mit der Deaktivierung der Google-Dienst, dann ist das umso besser!

    Die vorgestellten Alternativen sollten auf allen Androidversionen ab 2.3 funktionieren.

1
Von #! am Do, 23. April 2015 um 19:28 #

Sofern man Cyanogenmod einsetzt, fehlt noch der Hinweis auf "freecyngn". Ein Skript, welches verbleibende proprietäre Google-Bestandteile entfernt.

https://github.com/mar-v-in/freecyngn

1
Von anonymous am Fr, 24. April 2015 um 07:37 #

Zumindest in puncto Störerhaftung sollte man da mal in aller Ruhe drüber nachdenken ...

1
Von Martin am Sa, 25. April 2015 um 20:04 #

Ich finde bedenklich, dass um ein Android zu befreien, doch wieder Software aus dem Google Play Store zum Einsatz kommt. Ist das freie Software? Oder haue ich mir da Binärblobs drauf? Schön, dass das Fairphone die üblichen Google-Apps eh nicht drauf hatte, sondern nur ein AOSP + bissi Fairphone-Zeugs. Allerdings hab ich da nun auch AFirewall+ drauf, nachdem ich Xprivacy schon drauf hatte…

Nun, es gibt auf Google Play auch freie Software…

1
Von Martin am Sa, 25. April 2015 um 20:04 #

Ich finde bedenklich, dass um ein Android zu befreien, doch wieder Software aus dem Google Play Store zum Einsatz kommt. Ist das freie Software? Oder haue ich mir da Binärblobs drauf? Schön, dass das Fairphone die üblichen Google-Apps eh nicht drauf hatte, sondern nur ein AOSP + bissi Fairphone-Zeugs. Allerdings hab ich da nun auch AFirewall+ drauf, nachdem ich Xprivacy schon drauf hatte…

Nun, es gibt auf Google Play auch freie Software…

1
Von Martin am Sa, 25. April 2015 um 20:05 #

Ich finde bedenklich, dass um ein Android zu befreien, doch wieder Software aus dem Google Play Store zum Einsatz kommt. Ist das freie Software? Oder haue ich mir da Binärblobs drauf? Schön, dass das Fairphone die üblichen Google-Apps eh nicht drauf hatte, sondern nur ein AOSP + bissi Fairphone-Zeugs. Allerdings hab ich da nun auch AFirewall+ drauf, nachdem ich Xprivacy schon drauf hatte…

Nun, es gibt auf Google Play auch freie Software…

0
Von alvar am Sa, 25. April 2015 um 22:59 #

Und um das Verteilen der Anwendungen etwas zu vereinfachen, sollte man noch einen eigenen Appstore erstellen :

http://aptoide.org/

0
Von Freed am Mo, 27. April 2015 um 16:26 #

Weiß jemand, ob Google Maps ohne Account funktioniert?

Würde ungern auf gmaps verzichten.

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung