Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 1. Januar 2001, 00:00

Erster Release-Kandidat von 2.4.19 freigegeben

Philipp Poll

Seit kurzem steht Kernel-2.4.19rc1 auf Kernel.org zum Download bereit. Marcelo gab damit nach langer Zeit den ersten Release-Kandidat des nächsten stabilen Kernels frei.

Nachdem zum Teil kritische Updates (zum Beispiel am IDE-Subsystem) in den Kernel eingeflossen waren, ließ sich Marcelo viel Zeit mit dem Benennen des ersten Release-Kandidaten. Schuld an der zeitlichen Verzögerung sind die eben erwähnten Updates, die natürlich vor dem offiziellen Release von möglichen Fehlern bereinigt sein mussten. Ein anderer Grund mag aber unter anderem auch der US-amerikanischen Einwanderungsbehörde zu verdanken sein. Beamte verwiesen den jungen Brasilianer des Landes, weil er kein gültiges Visum vorweisen konnte. Immerhin verhält sich der Vorgänger 2.4.18 (wir erinnern an die Querelen im Oktober um den 2.4.11-dontuse) inzwischen so stabil, dass Marcelo nicht unter Druck stand und sich somit auch Zeit lassen konnte.

Der letzte stabile Kernel (2.4.18) erschien am 25. Februar. Inzwischen ist der Pre-Patch auf mehr als 25 MB (entpackt) bzw. 5 MB (im tar.gz-Format) angewachsen. Damit ist der Patch mehr als ungewöhnlich groß.

Folgende Updates flossen seitdem in den Kernel ein:

  • große und wichtige Korrekturen an den Architekturen PPC(32/64), Sparc(32/64), m86k und MIPS
  • unzählige Probleme während der Kompilation (u.a mit GCC-3.1) wurden behoben
  • Unmengen an USB-Updates und Einführung von USB-2.0 (EHCI)
  • Korrekturen an folgenden Netzwerk-Stacks: UDP, TCP, IPV4, IPV6
  • viele verschiedene Verbesserungen an Netzwerktreibern: tulip, 3c509, 8139, cs8x0, via-rhine, via-rhine, epic100, sundance, pcnet32, tigon3, acenic, AT1700, eepro100,...
  • Neue PCI ID-Einträge und Hotplugging-Updates
  • APIC: Updates und ein Workaround für fehlerbehaftete BIOSse
  • ISDN-Updates, PCMCIA-HiSax
  • Korrekturen am experimentellen devFS (DeviceFileSystem)
  • Updates für folgende Dateisysteme: UFS, ReiserFS, ext3, NFS (UTF8-Probleme), Coda, Intermezzo,...
  • Updates am IDE-Subsystem
  • SCSI-Treiber Updates
  • Probleme bei SMP (Symmetrisches Multi-Prozessing) auf ix86 behoben
  • Re-Design der V4L-API (Video-for-Linux-Schnittstelle)
  • Sound: einige neue Einträge von AC97-Chipsätzen und Updates an einigen Treibern (bes. isaPnP)
  • Updates für den intel8xx-Chipsatz (Camino-Familie)
  • Probleme mit AGPgart gefixt
  • unzählige weitere Updates z.B. an Kernel-Strukturen, Ausgabe an der Kommando-Zeile, APM (AdvancedPowerManagement)...

Philipp Poll

Derweil befindet sich der aktuelle Entwicklerkernel in der Version 2.5.21. Nach Informationen von Guillaume Boissiere, der regelmäßig einen Status-Bericht auf Kernelniewbies.org aktualisiert, befinden sich folgende Ziele in aufgeführten Entwicklungsstadien:

  • Der Blocklayer (BIO) ist neu geschrieben
  • Ein neuer Sceduler sorgt für bessere Performance (besonders auf SMP-Systemen)
  • Der IDE-Layer wird generalüberholt
  • Der Kernel verfügt nun über ein neues Treibermodell und einen einheitlichen Gerätebaum
  • Eingabegeräte bedienen sich der Input-API
  • ALSA (Advanced Linux Sound Architecture) ist in den Kernel-Code eingeflossen
  • Der Kernel bietet Unterstützung für neue Plattformen, wie AMDs x86-64 (x86er Plattform mit erweitertem 64-bittigem Befehlssatz) und PowerPC64
  • ISDN-Treiber sollen sich zukünftig der CAPI-Schnittstelle bedienen
  • USB-2.0 befindet sich in fortlaufender Entwicklung
  • Eine neue API kümmert sich um kabellose Geräte, Bluetooth ist nicht mehr experimental
  • Bessere Handhabung von IRQs
  • Ein neuer NTFS-Treiber bietet Unterstützung für das WinXP-Dateisystem
  • Robert Loves Patch soll den Kernel preemtiver machen; Resultat: bessere Realtime-Fähigkeiten
  • Framebuffer-, Buffer- und Konsolen-Layer sind neu geschrieben

Viele weitere Erweiterungen sind angedacht oder werden separat entwickelt. Weitere Informationen dazu liefert Kernelniewbies.org. Hintergrundinfos zu den wichtigsten Änderungen bietet auch mein älterer Artikel "Kernel-Visions".

Copyright Philipp Poll 2002; Die unveränderte Wiedergabe und Verteilung dieses gesamten Textes ohne Lizenzgebühr in beliebiger Form ist gestattet, sofern dieser Hinweis beibehalten wird. Grafiken sind frei.
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung