Login


 
Newsletter
Werbung

Mi, 6. Dezember 2000, 00:00

Quake 3 Arena Server

Vorwort

Ihr habt Quake 3 Arena und seid es leid, immer nur gegen die CPU zu spielen? Oder wolltet ihr schon immer mal einen Game-Server aufbauen, habt aber keinen Plan, wie man das macht bzw. was man dazu benötigt?

Nun, das ist wirklich ganz einfach - solange ihr die vorgefertigten Konfigurationen verwendet. Habt ihr vor, die Konfigurationen für die Spielarten wie z.B. "Capture The Flag" oder "Free for All" anzupassen, ist es etwas mehr Arbeit, aber auch nicht viel schwerer.

Welche Arten von Server sind möglich?

Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Servern:

Listen-Server sind die einfachsten Server. Jede Quake 3-Installation ermöglicht es, unter Multiplayer mit dem Punkt Create Game einen Server zu starten. Die anderen Spieler wählen dann innerhalb von Quake unter dem Menüpunkt Multiplayer den Punkt Specify. Die Hardware für einen Listen-Server muss entsprechend leistungsfähig sein, da direkt an diesem PC auch gespielt wird.

Dedicated-Server werden nur mit der Konsole bzw. Konfigurations-Skripten verwaltet. Zwar ist der Konfigurationsaufwand etwas höher als bei Listen-Server, aber dafür kann auch der langsamste Rechner (getestet mit einem Pentium-166) noch als Dedicated-Server herhalten. Natürlich kann auch auf dem Server selbst gespielt werden - dann fragt es sich aber, warum man sich die Mühe macht, anstatt einen Listen-Server zu benutzen.

Welcher Server für wen?

Ein Dedicated-Server lohnt sich nur für denjenigen, der eh noch einen Rechner ungenutzt herumstehen hat und auf diesem nicht spielen möchte/kann. Ist nur ein PC vorhanden oder soll auf dem Server auch gespielt werden, ist es einfacher, einen Listen-Server zu verwenden.

Fangen wir mit dem Listen-Server an. Da dein Rechner, auf dem du spielst, gleichzeitig der Server sein wird, benötigen alle Mitspieler die IP-Adresse deines Rechners, damit sie darauf connecten können.

Unser Linux-Server im Multiplayer-Dialog

Thomas Gern

Unser Linux-Server im Multiplayer-Dialog

Über den Menüpunkt SetupSystemNetwork versichern wir uns erstmal, dass als Verbindungsgeschwindigkeit LAN/Cable/xDSL eingestellt ist. Danach wird mit MultiplayerCreate ein neuer Server gestartet, und wir sind sofort im Spiel. Über die Konsole kann mit /exec ffa.config ein vorgefertigtes Konfigurationsscript gestartet werden. In diesem Fall wäre es z.B. das Skript für "Free For All".

Zwischenzeitlich sollten die Mitspieler ihrerseits die Verbindungsgeschwindigkeit bereits auf LAN gestellt haben. Über MultiplayerSpecify können die Mitspieler dann mit Angabe der Server-IP-Adresse unserem Spiel beitreten.

Haben wir dagegen das Skript etwas angepasst, taucht der Linux-Server bei den Mitspielern auch direkt als Game-Server auf, und das Eintippen der IP-Adresse entfällt.

Die Mitspieler müssen hierzu noch die Einstellungen auf Servers: Local und Show Empty: on ändern. Das Ganze sollte dann in etwa wie in unserem Screenshot aussehen.

Zuschauermodus

Thomas Gern

Zuschauermodus

Das wars auch schon. Glückwunsch.

Dedicated Server

Dedicated Server werden dagegen direkt an der Konsole gestartet. Unter Windows sieht das folgendermassen aus:

"C:\Quake III Arena\Quake3.exe" +set dedicated 1 +com_hunkMegs 16 +exec ffa.cfg

Der gleiche Aufruf funktioniert auch unter Linux. Wir installieren also Quake 3 für Linux auf dem Server und starten den Server mit dem gleichen Aufruf:

/opt/quake3/linuxquake3 +set dedicated 1 +com_hunkMegs 16 +exec ffa.cfg

Ist man nicht glücklicher Besitzer einer Linux-Version von Quake 3, muss man sich ein spezielles Server-Binary herunterladen:

Quake 3 im Einsatz

Thomas Gern

Quake 3 im Einsatz

linuxq3ded-1.11-i386.tar.gz (218 KByte) oder eine aktuellere Version bei FilePlanet, z.B. linuxq3apoint-1.17.x86.run (9.4 MByte)

Beachten: Sowohl alle Mitspieler als auch der Server müssen dieselbe Version von Quake 3 einsetzen!

Bei FilePlanet: Quake 3 Arena - Official Files findet man immer die aktuelle Version der Quake 3 Binaries (Linux-, Mac- und Windows-Version).

Hat ein Mitspieler sein Quake 3 auf z.B. Version 1.17 geupdated, kann dieser nicht auf einen v1.11 Linux-Server connecten (Fehlermeldung: "Server use Protocol 43")! Auch die Server im Internet laufen i.d.R. mit der aktuellsten Version. Wie gesagt gilt dies nur für diejenigen, die NICHT in Besitz der Linux-Version von Quake 3 sind (sonst könnt ihr ja einfach einen Patch einspielen). Solange ihr die Originalversion von Quake 3 für die Plattform, auf der der Server laufen soll, habt, ist dies kein Problem. Ihr spielt einfach das Update auf die aktuelle Version auf und startet wie beschrieben den Server.

Ich gehe hier davon aus, dass wir den Server nach /opt/quake3 installieren und wir das Konfigurations-Skript ffa.config für den Spielmodus Free for All verwenden.

Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung