Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 16. August 2006, 19:18

Preise des Virtual-Appliance-Wettbewerbs vergeben

Die Preisträger des im Februar ausgeschriebenen und mit 200.000 US-Dollar dotierten Wettbewerbs für »virtuelle Appliances« von VMware stehen fest.

Unter einer »virtuellen Appliance« versteht VMware eine vorinstallierte virtuelle Maschine, die mit Hilfe des kostenlos erhältlichen VMware Players oder eines anderen VMware-Produktes (für die es auch kostenlose Evaluierungslizenzen gibt) ausgeführt werden kann. Solch eine virtuelle Maschine ist eine Appliance, wenn sie einen bestimmten Zweck erfüllt. Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Appliance, die auf einer ganz bestimmten Hardware läuft, läuft eine virtuelle Appliance in der virtuellen Umgebung von VMware. Dabei spielt es keine Rolle, unter welchem Betriebssystem der Hostrechner läuft, sofern es von VMware unterstützt wird.

Der 1. Preis und damit 100.000 US-Dollar gehen an ein Team der Universität Oulu in Finnland, das HowNetWorks auf Basis von Ubuntu 5.10 geschaffen hat. Für diese Appliance, die Netzwerktraffic auf höherer Ebene analysiert als beispielsweise Wireshark, wurde ein eigenes Programm geschrieben, das unter der GPL verfügbar sein soll. Zusätzlich zur Appliance wurden Dokumentation, »Marketing-Material« und Videos erstellt, die die Anwendung des Systems demonstrieren.

Der zweite, mit 50.000 USD dotierte Preis geht an ein Universitätsteam in Alberta in Kanada. Deren Trellis NAS Bridge verwendet Gentoo, um Anwendungen den Zugriff auf Dateien von anderen Computern so zu ermöglichen, als wären sie auf dem lokalen Rechner vorhanden.

Platz drei und 25.000 USD wurden an ein Entwicklerteam aus den USA vergeben. Sie punkteten mit der Sieve Firewall, die die Linux-Distribution Leaf verwendet, um eine transparente Bridging-Firewall zu realisieren. Sie ist lediglich 2,7 MB groß und wird mit einem für.NET 2.0 geschriebenen Windows-Tool konfiguriert.

Weitere Preise von 5.000 USD wurden für Open Network Registrar (Kategorie Collegiate), FreeNAS (Kategorie Endanwender), eBrainPool (Kategorie Entwickler), Enterprise Encryption Server (Kategorie Server) und Hermes Memcached Virtual Appliance (Community Choice) vergeben.

Die prominent besetzte Jury (Mendel Rosenblum, Tim O'Reilly, Mark Shuttleworth, Dave Parsons, Stephen Elliott, Roger Howorth und Jason Brooks) musste 169 Teilnehmer bewerten. Die Besucher des VMware Technology Networks konnten sich an der Abstimmung beteiligen und den Sieger in der Community-Kategorie direkt wählen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 2 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung