Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 4. September 2006, 09:26

Software::Groupware

Simple Groupware 0.240

Nach längerer Entwicklungszeit ist nun Version 0.240 von Simple Groupware verfügbar, die als stabile Version gilt.

Der Kalender mit farbigen Markierungen

Simple Groupware Solutions

Der Kalender mit farbigen Markierungen

Simple Groupware ist eine webbasierte Groupware für Privat- und Firmenanwender. Neben Deutsch werden auch Englisch und Tschechisch als Sprachen unterstützt. Die zahlreichen Komponenten werden über Module realisiert. Anhand zahlreicher Screenshots kann man sich einen ersten Eindruck verschaffen.

Zu den wichtigsten Änderungen seit der letzten Version zählen: Als Datenbank werden nun neben MySQL auch PostgreSQL 8.1 und Oracle 9i/10g unterstützt. In IMAP-Konten können E-Mails verschoben oder gelöscht werden. Der regelmäßige Zugriff auf POP3/IMAP-Daten wird durch ein neues Caching-System beschleunigt. In den E-Mails wird zitierter Text automatisch zusammengeklappt. Mountpoints können nun auch komfortabel über einen kleinen Wizard eingerichtet werden. Weiter wurden Module für Notizen, Fotos und Chat-Funktionen hinzugefügt. Kontakte können über LDAP als Mountpoint eingebunden werden.

In (Open)Office- und PDF-Dateien kann nun auch automatisch gesucht werden. Die neue Preview-Funktion zeigt eine Vorschau für verschiedene Dateiformate (u.a. PDF, OpenOffice, iCalendar und vCard). Zusätzlich können einzelne Datensätze farblich markiert werden. Mit Simple Spreadsheet wurde auch ein neues Modul zur Tabellenkalkulation entwickelt, mit dem man einfach und effizient Tabellen, Charts und Formeln erzeugen kann.

Um die Daten auch offline nutzen zu können, wurde ein neuer Client mit Java/SWT entwickelt. Damit können ausgewählte Ordner lokal zwischengespeichert werden und sind somit auch unterwegs verfügbar. In Firefox können wichtige Funktionen wie beispielsweise Ausschneiden, Einfügen, Löschen, Neuer Eintrag, usw. auch über Tastenkürzel ausgeführt werden.

Für den Administrator steht neben dem Ereignismodul nun auch eine webbasierte Systemkonsole zur Verfügung. Darüber können Systembefehle wie beispielsweise Backups oder die Anzeige der Systemressourcen direkt ausgeführt werden. Zusätzlich zur Systemkonsole gibt es auch eine SQL-Konsole, in der direkt Anfragen an die Datenbank gestellt werden können.

Neben den neuen Funktionen wurde auch die Dokumentation erweitert. So steht inzwischen die erste Version des Benutzerhandbuchs sowie ein Tutorial für den Datenexport zur Verfügung.

Simple Groupware verfügt unter anderem über die Module Kalender, E-Mails, Kontakte, Notizen, Dateien, Lesezeichen, Projekte, Aufgaben, Chat, Passwörter, Inventarverwaltung und FAQ, weitere sind geplant. Die Kontaktdaten können über die Formate CSV, vCard, LDAP oder XML eingebunden werden. Zusätzlich können Bookmark-Dateien von Firefox und sowie Newsdienste über RSS-Feeds integriert werden. Die Kalenderdaten können über das iCalendar.Format importiert und exportiert werden. Sämtliche Ordner und deren Datensätze können über RSS-Feeds von beliebigen News-Programmen überwacht werden.

Simple Groupware enthält eine eigene Programmiersprache namens sgsML, womit sich Webanwendungen deutlich schneller und mit signifikant weniger Aufwand entwickeln lassen sollen. Durch den geringeren Codeumfang können die Anwendungen schneller angepasst und auf Fehler und Konsistenz hin überprüft werden.

Die Sicherheit wird über eingebaute Funktionen verbessert, die z.B. gefährlichen HTML-Code unwirksam machen und vor »Denial of Service«-Angriffen schützen. Zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit enthält Simple Groupware ein eigenes Ereignismodul, das langsame bzw. fehlerhafte Seitenaufrufe automatisch protokolliert und analysiert.

Das Layout kann mit Themes individuell angepasst werden. Standardmäßig werden komprimierte Seiten erzeugt, die auch bei Modem-Geschwindigkeiten flüssiges Arbeiten ermöglichen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung