Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 28. September 2006, 14:49

Gesellschaft::Politik/Recht

RFID-Lesegerät mit freiem Hardware-Design

Das von Harald Welte mit initiierte OpenPDC.org-Projekt stellt Baupläne und Software für ein RFID-Lesegerät unter freien Lizenzen zur Verfügung.

Blick auf die OpenPCD-Platine

openpcd.org

Blick auf die OpenPCD-Platine

Das OpenPCD-Gerät, das das weltweit erste mit freien Bauplänen und freier Firmware sein soll, unterstützt mehrere verbreitete RFID-Standards, die auf der Frequenz 13,56 MHz beruhen, darunter ISO 14443 Typ A und B, ISO 15693 und Philips Mifare. Es wird mit USB an den PC angeschlossen.

Das Hauptziel bei der Konstruktion des Gerätes war der Ankündigung zufolge, Sicherheitsuntersuchungen im Zusammenhang mit RFID vornehmen zu können. Kommerziell erhältliche Geräte erlauben keine ausreichend weitgehenden Eingriffe, daher mussten die Entwickler selbst Hand anlegen. Die noch junge RFID-Technologie wirft zahlreiche Fragen zu Sicherheit und Datenschutz auf, die zu einer eingehenden Untersuchung durch unabhängige Personen geradezu zwingen.

OpenPCD enthält einen Mikrocontroller von Atmel (ARM-Architektur) mit 48 MHz, 32 KB RAM und 128 KB Flash. Die Entwicklung der Software für das Gerät geschieht ausschließlich mit freier Software. Der Schaltplan der Hardware sowie die Dateien zum Erstellen einer Leiterplatte sind unter der Lizenz »Creative Commons Share Alike Attribution« verfügbar. Die Firmware sowie die zusätzlich benötigte Software für einen Linux-basierten Host-Computer stehen unter der GPL bereit. Dies ermöglicht nach dem Willen der Entwickler, dass Produkte auf Basis dieser Hard- und Software entstehen können, Pläne und Software in geänderten Versionen jedoch wieder unter der gleichen Lizenz veröffentlicht werden müssen.

Der RFID-Protokollstack für OpenPCD stammt vom ebenfalls von Harald Welte initiierten Projekt OpenMRTD.

Das nächste, bereits begonnene Projekt der Entwickler ist ein Simulator für RFID-Transponder und Smartcards mit RF-Schnittstelle namens »OpenPICC«.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 12 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: Bezugsquellen? (mmmhhh, Fr, 29. September 2006)
Re: Bezugsquellen? (Benni, Fr, 29. September 2006)
Re: Bezugsquellen? (Jaaaaaaaaaaaa..., Fr, 29. September 2006)
Bezugsquellen? (EG, Fr, 29. September 2006)
Re: Leser (Jens, Fr, 29. September 2006)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung