Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 30. Oktober 2006, 08:04

Gemeinschaft::Konferenzen

Südtiroler Free Software Conference am 10. und 11. November

Am Freitag und Samstag, 10. und 11. November 2006, veranstalten die Linux User Group Bozen (LUGBZ) und die Free Software Foundation Europe (FSFE) die 6. Ausgabe der South Tyrol Free Software Conference.

Dieses Jahr ist das ebenso aktuelle wie brisante Thema »Freie Datenformate mit Freier Software« das Leitmotiv der Veranstaltung. Stargast ist Leon Shiman, Advisor des Commonwealth of Massachusetts. Ein weiterer Höhepunkt soll die Verleihung des SFS Award an eine Südtiroler Persönlichkeit sein, die sich im besonderen Maße für die Verbreitung von freier Software engagiert.

Die Südtiroler Landesregierung hat sich in ihrem Grundsatzpapier »eSüdtirol 2004-08« hochoffiziell verpflichtet, in den nächsten drei Jahren die Verwendung von offenen Datenformaten in der öffentlichen Verwaltung auszubauen und die Umsetzung dieses Vorhabens durch jährliche Berichte zu dokumentieren. Wie das gehen kann, zeigt das Beispiel Massachusetts. Mit dem diesjährigen Stargast Leon Shiman werfen die SFSCon-Veranstalter einen Blick über den großen Teich in die öffentliche Verwaltung dieses US-Bundesstaates, wo seit 2005 mit der generellen Einführung des freien Open Document Formats die IT-Uhren anders ticken. Die Richtung ist vorgegeben: Das ODT-Format oder ähnliche, auf den Grundsätzen freier Software aufbauende Datenformate sollen zusammen jene offene Standards sicherstellen, damit jeder in naher und ferner Zukunft problemlos auf die Daten zugreifen kann.

Die SFSCon 2006 findet an der Freien Universität in Bozen statt und wird von CoCOS (Competence Center für Freie Software im TIS), der Stiftung Sparkasse, IBM, SAD, Akanai, Peer Internet Solutions, RedOddity, Dexea, Südtiroler Informatik, TopControl, PC-Shop, endo7, Egon Pramstrahler, GDur und 1006.org unterstützt.

Die Konferenz wird von zwei begleitenden Veranstaltungen eingerahmt. Vom 6. bis 9. November findet der »Plone Sprint South Tyrol« für Plone-Entwickler statt, dessen Ergebnisse am 10. November in einem Vortrag vorgestellt werden sollen. Nach dem Ende der Vorträge am 11. November beginnt um 14 Uhr das FSFE Fellowship Meeting.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist erwünscht, insbesondere zum Plone Sprint und zum FSFE Fellowship Meeting. Die Veranstalter wollen eine Simultanübersetzung der Vorträge in Deutsch, Italienisch und Englisch anbieten.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung