Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 5. Februar 2007, 08:28

Gesellschaft::Schulungen

Linux Professional Institute startet LPIC-3-Zertifizierungen

Das Linux Professional Institute hat das Zertifizierungsprogramm LPIC-3 fertiggestellt, das ab sofort weltweit zur Verfügung steht.

LPIC-3 ist die bisher anspruchsvollste distributionsunabhängige Linux-Zertifizierung und stellt die dritte Stufe im Zertifizierungsprogramm von LPI dar. Mehr als 300 Personen beteiligten sich nach Angaben des Linux Professional Institute (LPI) an der Entwicklung von LPIC-3, darunter viele erfahrene Linux-Spezialisten aus der Industrie. Besonders hohen Anteil an der Fertigstellung hatte auch die LPI-Partnerorganisation LPI Japan.

Die LPI-Zertifizierung wird mit Prüfungen in einem Prüfungszentrum erworben, von denen weltweit einige tausend zur Verfügung stehen. Die Prüfungen umfassen Multiple-Choice- und frei auszufüllende Fragen. LPIC-3 macht hier keine Ausnahme. Die Zertifizierung besteht jedoch anders als LPIC-1 und LPIC-2 nur aus einer einzelnen Prüfung, die wahlweise durch zusätzliche Prüfungen ergänzt werden kann. Die verpflichtende Prüfung 301 nennt sich »Core«. Derzeit steht eine weitere Spezialisierungs-Prüfung zur Verfügung, »Mixed Environments« (302). Beide Prüfungen sind zur Zeit nur auf Englisch, in Japan auch auf Japanisch, verfügbar.

Die Prüfung 301, deren Themen Authentifikation, Problemlösung, Netzwerk-Integration und Kapazitätsplanung umfassen, kostet 250 US-Dollar und liegt damit über dem Normalpreis von 150 USD, der für andere Prüfungen einschließlich 302 fällig ist. Weitere Spezialisierungs-Prüfungen zu Themen wie Sicherheit, Hochverfügbarkeit und Virtualisierung, Web und Intranet oder Mail- und Nachrichtendienste sollen im Laufe der Zeit hinzukommen.

Voraussetzung für das Tragen des Titels »Senior Level Linux Professional« ist neben dem erfolgreichen Ablegen der Prüfung 301 eine aktive Zertifizierung LPIC-2 und damit ebenfalls eine aktive Zertifizierung LPIC-1. LPIC-1 (»Junior Level Linux Professional«) besteht aus zwei Prüfungen, 101 und 102. LPIC-2 (»Advanced Level Linux Professional«) umfasst die beiden Prüfungen 201 und 202. Diese Prüfungen können auch auf deutsch abgelegt werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung