Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 20. Februar 2007, 13:20

Unternehmen

Wind River kauft Echtzeit-Linux von FSMLabs

Wind River, Hersteller des Echtzeitsystems VxWorks und Echtzeit-Entwicklungssoftware, hat das Echtzeit-Linux und einige Mitarbeiter von FSMLabs übernommen.

Wind River hatte bisher kein Linux-Betriebssystem im Angebot. Zum einen hat es mit VxWorks ein eigenes Betriebssystem für den Echtzeitbereich, zum andern war das Unternehmen eine Zeitlang im BSD-Bereich aktiv. Seit dem Ende dieser Pläne offerierte Wind River jedoch mehr und mehr Tools und Support für Linux. Nun will Wind River einen breiteren Zugang zum Markt der eingebetteten Linux-Geräte. Daher hat es alle Rechte einschließlich Patenten, Urheberrechten, Marken- und Produktrechten für RTLinux von FSMLabs erworben. Neben den für »harte« Echtzeitanforderungen ausgelegten VxWorks und RTLinux bietet Wind River auch ein Linux-System für »weiche« Echtzeitanforderungen an, das auf dem Standard-Kernel und einigen Patches beruht.

Mögliche Anwendungen von RTLinux reichen von Telefonen über Router bis hin zu Roboter- und Anlagensteuerungen. Das von Victor Yodaiken entwickelte RTLinux besteht aus einem kleinen Echtzeitkern, unter dem der Linux-Kernel als eine Anwendung neben anderen, zeitkritischen Anwendungen läuft. So lassen sich Echtzeitanforderungen erfüllen und gleichzeitig zahlreiche andere Anwendungen unter Linux nutzen. Wind River plant, RTLinux mit seiner Entwicklungssoftware zu kombinieren. Erste Produkte werden in der zweiten Jahreshälfte 2007 zur Verfügung stehen. Die von FSMLabs übernommenen Produkte werden zunächst unverändert von Wind River angeboten und unterstützt.

FSMLabs selbst will nach Angaben seines Gründers Victor Yodaiken nun eine neue Richtung einschlagen und sich auf Unternehmens-Server konzentrieren.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung