Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 16. Mai 2007, 12:19

Software::Emulatoren::Codeweavers

CrossOver 6.1 freigegeben

Der US-amerikanische Hersteller CodeWeavers hat die Version 6.1 von CrossOver für Linux und Intel-Macs veröffentlicht.

Laut Aussagen des Herstellers erfuhr die bereits in der Version 6.0 eingeführte Unterstützung von Spielen massive Änderungen. So wurde die Unterstützung von DirectX weiter verbessert. In der Liste der unterstützten Spiele findet sich nun zum ersten mal auch EVE Online. Auch andere Spiele, wie Call of Duty 2, World of Warcraft und Half-Life 2 sollen besser unter CrossOver 6.1 funktionieren.

Auch mit Büroapplikationen kommt CrossOver 6.1 nach Angaben des Hersteller besser zu Recht. Vor allem die Unterstützung von Outlook 2003 wurde weiter ausgebaut. Unter anderem können die Nutzer RPC über HTTP in der Kommunikationssoftware einsetzen. Zu den weiteren Verbesserungen gehört darüber hinaus die erstmalige Unterstützung von Quicktime 7 und der japanischen Textverarbeitung »Ichitaro«. Unter Linux wurde zudem die Interaktion mit SE Linux verbessert.

Die von der in St. Paul, Minnesota, ansässigen Firma CodeWeavers stammende CrossOver-Anwendung beruht auf Wine, einer freien Implementierung der Windows-APIs für Linux. Mit ihr ist es möglich, Windows-Anwendungen auch unter Linux auszuführen. Das 1996 gegründete Unternehmen gehört zu den größten Unterstützern von Wine und zählt auch den Gründer des Wine-Projektes, Alexandre Julliard, zu seinen Mitarbeitern. Neben Anpassungen und Fixes liefert CodeWeavers auch bereits vorinstallierte Templates, so dass eine Installation von offiziell unterstützten Applikationen oder Spielen sehr leicht fällt.

CrossOver 6.1 ist ab sofort für Linux und Intel-Macs in verschiedenen Varianten verfügbar und kann käuflich in einschlägigen Shops erworben werden. Testversionen beider Varianten stehen zum Download bereit.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung