Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 24. Juni 2007, 22:52

Software

Pro-Linux: Freie Software für freie Patienten!

Pro-Linux präsentiert Ihnen heute ein Essay zum Verhältnis von Datenschutz und Wirtschaftlichkeit im Zeitalter der Telemedizin.

Ein Thema, das seit Jahren immer wieder in den Medien auftaucht, ist die geplante elektronische Gesundheitskarte (eGK). Ob sich die Bürger bewusst sind, was da auf sie zukommt, scheint fraglich. Man könnte die lautstarken Proteste der Ärzte als Aktionen einer Lobby-Organisation abtun. Doch die Kritiken kommen auch von anderer Seite, zum Beispiel Computer-Sicherheitsexperten. So kommt ein Vortrag zum Fazit: »Ist die Gesundheitstelematik wirtschaftlich, angemessen, notwendig oder zumutbar? Die vorgelegten Fakten legen die Antwort "Nein" nahe« und hält die eGK für unwirtschaftlich, sieht geringen medizinischen Nutzen, medizinische Risiken sowie dramatische Risiken für Bürger und Gesellschaft. Eine kritische öffentliche Diskussion scheint unerwünscht.

Dieses Fazit, neben etlichen anderen, hat Joachim Jakobs, Fellow und Pressesprecher der Free Software Foundation Europe, wohl zu dem Artikel veranlasst, den wir Ihnen heute präsentieren. Jakobs erläutert die eGK, die offenen Fragen und bisherige Erfahrungen (auch im Ausland). Doch was hat die eGK, die sicherlich noch viel Material für Datenschutz- und Sicherheitsexperten bietet, mit freier Software zu tun? Derzeit gar nichts, und das ist vielleicht auch die Ursache vieler Probleme des Projekts. So fordert auch Joachim Jakobs im Artikel »Freie Software für freie Patienten! Datenschutz vs. Wirtschaftlichkeit im Zeitalter der Telemedizin« »maximale Transparenz«, und das heißt für ihn Veröffentlichung aller Dokumente unter freien Lizenzen und nur noch Einsatz von freier Software in dem Projekt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung