Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 2. August 2007, 00:09

Hardware

Qlusters und SiCortex erhalten Kapital

Die US-amerikanischen Open-Source-Unternehmen Qlusters und SiCortex haben jeweils zehn Millionen US-Dollar Risikokapital erhalten.

Qlusters, eine Firma, die Software für das Einrichten und Verwalten von physischen und virtuellen Systemen herstellt, hat weitere zehn Millionen USD erhalten. Neben den bereits vorhandenen Investoren beteiligte sich nach Angaben des Unternehmens ein nicht näher genannter strategischer Investor an der Finanzierung. Laut Computerwoche war es Network Appliance. Insgesamt hat Qlusters bereits über 33 Mio. USD erhalten.

Qlusters bietet seit 2003 die Software QRM an, die seit 2006 als openQRM unter der Mozilla Public License (MPL) erhältlich ist. Das System soll bereits über 100.000mal heruntergeladen worden sein.

Die an der Ostküste der USA ansässige SiCortex dagegen konnte eine Kreditsicherheit über 10 Mio. USD an Land ziehen. Für diese Summe garantiert Hercules Technology Growth Capital. Von anderen Investoren hat SiCortex nach Unternehmensangaben bereits zweimal 21 Mio. USD bekommen.

SiCortex entwickelt extrem energie-effiziente Hochleistungs-Linux-Cluster auf Basis eigens entwickelter Chips, die speziell an ihre Aufgabe angepasst wurden. So fehlt ihnen die Sprungvorhersage-Logik, die nach Ansicht von SiCortex im HPC-Bereich unnötig ist. Der dadurch eingesparte Platz wird durch Switches und die zugehörige Logik belegt, womit die Leistung stark steigen soll. Als Basis der Chips dient die MIPS-Prozessorarchitektur. Sechs dieser 64-Bit-Prozessoren werden auf einem Chip vereint, der lediglich 15 Watt konsumiert, wo herkömmliche Prozessoren bei gleicher Leistung 250 Watt aufnehmen würden.

Als Open-Source-Firma bezeichnet sich SiCortex, da das mitgelieferte Betriebssystem Gentoo Linux mit dem Cluster-Dateisystem Lustre ist. Das System wird von SiCortex mit vollständigem Support angeboten.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung